2.7 min readPublished On: 18. März 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was perpetuieren bedeutet?

Ich weiß was ein Perpetuum Mobile ist, aber der Begriff perpetuieren ist mir dank

Hermann Scherer: Schatzfinder. Warum manche das Leben Ihrer Träume suchen – und andere es längst leben

zum ersten Mal im Leben begegnet. Da ich nicht den Hauch einer Ahnung habe, was es mit diesem Begriff auf sich hat, freue ich mich nun sehr darauf, gemeinsam mit Dir herauszufinden, welche spannende Bedeutung sich hinter diesem Begriff verbirgt.

Ich drehe mich immer weiter.

Ein Perpetuum Mobile ist – meiner Erinnerung nach – ein Gerät, dass sich unendlich lange bewegt, nachdem es einmal in Bewegung gesetzt wurde. Soweit ich mich erinnern kann, hat es noch kein Mensch geschafft, ein Perpetuum Mobile zu bauen, weil eine physikalische Regel, bei der es um Energie geht (und an die ich mich nur wage erinnere), der Idee des ewig Mobilen entgegensteht. Ich habe mich schon immer gefragt was es mit dem Namen Perpetuum Mobile auf sich hat und freue mich daher nun richtig auf die heutige Spekulation.

Wilde Bedeutungsspekulation

Wenn ich mir den Begriff perpetuieren ganz genau anschaue, entdecke ich zwei bekannte Worte:

  • Per – als, mit, durch
  • Pet – englisch für Tier

In meinen Augen ist das allein schon super Material für eine Bedeutungsspekulation, damit diese so richtig wild wird, zerlegen wir nun noch um den Rest des Wortes perpetuieren

  • U – unsichtbare
  • I – irre
  • Er – erstaunlich
  • En – Entdeckung
Oh, ein unsichtbares Tier.

Aus all diesen Worten lässt sich mit etwas Fantasie und gutem Willen der Satz „Durch unsichtbare Tiere erstaunliche irre Entdeckungen machen“ zaubern.

Weil ich dank dieses Satzes nun vor meinem inneren Auge einen kleinen unsichtbaren Hamster sehe, der das Perpetuum Mobile antreibt, lautet die wilde Bedeutungsspekulation:

Perpetuieren bedeutet, an unsichtbare Tiere glauben.

Ob diese Behauptung auch nur in die Nähe der wahren Bedeutung von perpetuieren kommt, wird uns nun hoffentlich unser Lexikon verraten.

Was das Lexikon sagt

Heute habe ich mit einem langen Eintrag gerechnet, doch unser Lexikon wickelt unseren Begriff kurz und bündig mit folgenden Worten ab:

Perpetuieren <sw. V.; hat> [lat. perpetuare, zu: perpetuus = fortwährend, ewig] (bildungsspr., oft abwertend): bewirken, dass etw. Dauer gewinnt, sich festsetzt, fortsetzt.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18, S. 1737.

Wer hätte gedacht, dass hinter einem solch komplizierten Begriff eine so simple Bedeutung steckt?

Unser Autor verwendet unseren heutigen Begriff in dem Satz:

„Aber wer die Realität nur perpetuieren kann, der wird niemals irgendein Fortschritt für alle anderen bewirken können.“

Hermann Scherer: Schatzfinder. Warum manche das Leben Ihrer Träume suchen – und andere es längst leben, S. 210.

Dank unseres Lexikons wissen wir nun, dass unser Autor perpetuieren im Sinne von fortsetzen verwendet, der Satz lautet also:

Ist ziemlich simpel.

Aber wer die Realität nur fortsetzen kann, der wird niemals irgendein Fortschritt für alle anderen bewirken können.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich bin immer wieder erstaunt, wie ein einzelnes Wort einen klug klingenden Satz in eine sehr simple Aussage verwandeln kann.

An dieser Stelle wünsche ich Dir nun viel Erfolg mit Deinem neune Wissen und einen fantastischen Start in den Tag.