Kennst Du das perfekte Versteck für Gold?

Schätze jagen ist nicht ganz ungefährlich.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie das perfekte Versteck für Gold ausschaut? Aus Filmen und Büchern wissen wir, dass Schatzkarten, auf denen geheime Goldverstecke markiert sind, gern mal in die falschen Hände geraten, was nicht selten dazu führt, dass Menschen sich gegenseitig verletzen. Das ist nicht optimal. Daher freue ich mich sehr, dass ich in dem Buch von

Florian Aigner: Warum wir nicht durch Wände gehen*. *Unsere Teilchen aber schon, Ein Reiseführer durch die Welt der Quanten

über eine Goldversteckmethode genialer Nobelpreisträger gestolpert bin, die das Gold im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar macht und so ideal vor Dieben schützt. Doch bevor ich Dir diese Methode verrate, gibt es den folgenden wichtigen Sicherheitshinweis:

Da 31,103 Gramm Gold am 05.05.2023 1856,24 € kosteten, bezweifle ich, dass Du Unmengen an Gold zu Hause hast und deshalb vor diesem Problem stehst. Sollte ich mich irren, möchte ich Dich an dieser Stelle bitten, das heutige Wissen nicht anzuwenden, da dieses Verfahren, Gold zu verstecken, extrem gefährlich ist, sodass Du Dich und andere verletzen und sogar töten könntest. Also: Bitte nicht nachmachen.

Wie Nobelpreisträger Gold verstecken

Wir schreiben das Jahr 1940. Es ist April. Wir befinden uns in der dänischen Stadt Kopenhagen, in der gerade die Nazis einmarschieren. In Kopenhagen befinden sich zu diesem Zeitpunkt zwei Nobelpreis- Medaillen, die die Nazis unter keinen Umständen finden dürfen. Denn zu diesem Zeitpunkt ist es Deutschen nicht nur untersagt, Nobelpreise in Empfang zu nehmen, es ist ihnen auch untersagt, Gold außer Landes zu bringen.

Juhuhu, ich habe eine Nobelpreis.

Als Max von Laue und James Franck 1914 und 1925 Ihre Nobelpreise erhielten, durften sie diese annehmen, weil noch kein deutsches Gesetz dies verbot. Als sie die beiden Nobelpreismedaillen Niels Bohr, einem dänischen Physiker, anvertrauten, brachten sie sowohl sich als auch Niels in Schwierigkeiten. Denn Nobelpreisemedaillen bestehen aus Gold und aus diesem Grund durften deutsche Physiker ihre Nobelpreismedaillen nicht einfach einem in Kopenhagen lebenden Physiker übergeben.

Dennoch hatten die beiden Nobelpreisträger dies getan, und nun stand Niels Bohr vor einem riesigen Problem. In seinem Besitz befanden sich zwei Nobelpreismedaillen, auf denen die Namen von zwei deutschen Physiker prangten. Zum Glück war Niels mit dem Problem nicht allein, sondern konnte sich gemeinsam mit dem Chemiker George de Hevesy Gedanken über die Lösung des Problems machen.

Am Ende war es George, der sein Wissen in der Chemie nutzte, um die Aufgabenstellung zu lösen. George schnappte sich Salz- und Salpetersäure und mischte diese zu Königswasser zusammen. Diese Säuremischung ist so krass, dass sie in der Lage ist, das Edelmetall Gold aufzulösen. Genau das taten Niels und George. Nachdem die beiden Medaillen aufgelöst waren, stellten sie das Glas mit der Königswasser-Gold-Mischung in ein Regal.

Hallo, ich bin verstecktes Gold.

Der Plan der beiden ging auf. Die Nazis fanden die beiden Medaillen nicht. Selbst wenn unter ihnen ein Chemiker gewesen wäre, der die Mischung erkannt hätte, wären die beiden Besitzer der Medaillen sicher gewesen, denn in dem Moment, in dem sich die Medaillen auflösten, verschwand auch der Name der beiden Inhaber. Nach dem Krieg schnappten sich George, der inzwischen auch ein Nobelpreisträger war und Niels die beiden Lösungen und extrahierten das Gold. Dieses brachten sie zur Nobel Akademie, die das Gold wieder in seine ursprüngliche Form der Medaillen brachte, auf denen die Namen der beiden Inhaber zu sehen waren.

Woher kommt der Name Königswasser?

Seitdem ich diese beeindruckende Geschichte gelesen habe, frage ich mich, warum eine Mischung aus Salz- und Salpetersäure den Namen Königswasser trägt. Lass uns daher einmal schauen, was das Internet hierzu zu sagen hat.

Laut der Webseite der Reichelt Chemietechnik GmbH verdankt das Königswasser seinen Namen seiner Fähigkeit, die „königlichen“ Metalle Gold und Platin auflösen zu können. Gold und Platin sind Edelmetalle, die von den meisten Säuren nicht aufgelöst werden können. Wichtig zu wissen ist, dass nur frisch zusammengemischtes Königswasser in der Lage ist, Gold aufzulösen.

Wie sieht in Königswasser gelöstes Gold aus?

Da ich kein Chemiker bin und es mir an Goldvorräten mangelt, kann und möchte ich das Experiment unserer Nobelpreisträger nicht nachmachen. Dennoch bin ich neugierig und wüsste gern, wie das in Königswasser gelöste Gold aussah, dass die Nazis übersahen. Zu meiner großen Freude zeigt dieses YouTube Video wie in Königswasser gelöstes Gold aussieht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie wird Gold aus Königswasser extrahiert?

Auch auf diese Frage kennt YouTube eine passende Antwort. Im ersten und zweiten Schritt wird destilliertes Wasser in die Königswasser-Gold- Mischung gegeben und verdampft. Im dritten Schritt wird Eisenpetrol in destilliertem Wasser aufgelöst und anschließend in die Goldmischung gegeben. Diese Mischung wird nun leicht erwärmt und so lange umgerührt, bis sich am Boden des Glases schwarzer Schleim absetzt. Dieser wird getrocknet, zu einer Kugel zusammengedrückt und dann mit einer heißen Flamme zu einer Goldkugel geschmolzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Auch wenn ich stark daran zweifle, dass wir das heute gewonnene Wissen je in der Praxis brauchen werden, finde ich die Aktion der Nobelpreisträger unglaublich großartig. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, doch ich freue mich auf den Tag, an dem ich mit dieser Geschichte auf einer langweiligen Party etwas Schwung in die Unterhaltung bringen kann.

12. Mai 2023
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
Lesedauer & Kategorie
5 minBücher
Schnellnavigation
Buchcover zum Beitrag
Buchcover Florian Aigner: Warum wir nicht durch Wände gehen*. *Unsere Teilchen aber schon, Ein Reiseführer durch die Welt der Quanten
Schlagwörter
Autor
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
4,8 min readCategories: Bücher

Schnellnavigation

Buchcover zum Beitrag

Buchcover Florian Aigner: Warum wir nicht durch Wände gehen*. *Unsere Teilchen aber schon, Ein Reiseführer durch die Welt der Quanten

Schlagwörter

Datum & Autor

12. Mai 2023
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Was ist eigentlich divers?
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Weißt Du, was Ich-Syntonie und Ich-Dystonie ist?

Kommentiere den Beitrag

Was passiert nach Deinem Kommentar?

Nachdem Dein Kommentar durch uns geprüft wurde, wird er freigegeben* und erscheint unter diesem Beitrag zusammen mit dem von Dir angegebenen Namen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient uns an dieser Stelle in erster Linie zum Schutz vor Spam. Wenn Du Deine E-Mail-Adresse nicht hier angeben möchtest, kannst Du den Kommentar auch gern auf einem unserer Social Media Profile posten.

 

*Spam und Kommentare, die nur einen Backlink für die eigene Seite zum Ziel haben, werden einfach gelöscht. Nimm gern Kontakt mit uns auf und lass uns die Möglichkeiten eines Sponsored Post besprechen, wenn Du gern einen thematisch passenden Backlink unter einem bestimmten Beitrag platzieren möchtest.