4,6 min readPublished On: 8. April 2020By Tags: , , Categories: Bücher, Wissen

Kennst Du die 4 Elemente einer guten Geschichte?

Wie oft haben wir den König der Löwen schon gelesen?

Die meisten Menschen, die ich kenne, lieben Geschichten. Menschen und Geschichten sind eine wahre Liebesgeschichte. So hängen kleine Kinder an den Lippen der Erwachsenen, wenn zu 572. Mal die aktuelle Lieblingsgeschichte erzählt wird, weil diese einfach so schön ist. Zum Glück vertragen wir mit steigendem Alter mehr Abwechslung in den Geschichten, die wir hören wollen. Doch die Sucht nach Geschichten bleibt. Egal ob in Büchern, in Theatern, in Filmen oder Serien, überall sind es Geschichten, die uns tagtäglich begleiten.

Es tut mir leid, mein Kind kann heute nicht zur Schule kommen, es liest.

Was Geschichten so faszinierend macht ist zum einen ihre Fähigkeit, Informationen emotional zu transportieren und zum anderen die Möglichkeit, dank einer Geschichte das eigene Leben einmal Leben sein zu lassen und in das Leben der Protagonisten einzutauchen. Ich zum Beispiel erinnere mich noch gut an den Tag, an dem ich die Triologie „Herr der Ringe“ geschenkt bekommen habe. Diese Geschichte hat mich so in ihren Bann gezogen, dass ich die 1568 Seiten in 3 Tagen durchgelesen habe.

Was macht die Geschichte so magisch?

1568 Seiten in 3 Tagen zu lesen ist selbst für meine Verhältnisse viel, doch ich konnte einfach nicht aufhören. Die Worte Tolkien hatten mich in einen magischen Bann gezogen und Mittelerde für 3 Tage zu meiner Heimat gemacht. Immer wenn ich solche Bücher lese, frage ich mich, wie der Autor es schafft, aus dem Blauen heraus eine solch fesselnde Geschichte zu erzählen. Zu meiner großen Freude bin ich dank

Sandra Schulze: Comics zeichnen leicht gemacht. Figuren, Story, Umgebung, Panelgestaltung, Perspektive

über eine spannende Antwort gestolpert, die schon vielen Menschen geholfen hat, spontan eine kleine spannende Geschichte auf die Beine zu stellen.

Die 4 Elemente einer Geschichte

Laut unserer Autorin hat jede gute Geschichte folgende 4 Elemente:

  1. Setting
  2. Protagonisten
  3. Plot
  4. Special

Setting

Das perfekte Setting für eine Geschichte über Mäuse.

Das Setting ist der Ort, an dem unsere Geschichte stattfindet. Im „Herr der Ringe“ ist es Mittelerde. Doch ein Setting muss nicht gleich eine ganze Phantasiewelt sein. Ein Setting kann auch eine Stadt wie New York oder ein kleines Café in Berlin sein. Das wichtige an diesem Ort ist, dass er so gut beschrieben wird, dass wir ihn uns fast schon bildlich vorstellen können. Es macht einen enormen Unterschied, ob wir uns nur in einem kleinen Café befinden oder ob in diesem kleinen Café in Berlin Milch und Honig zu fließen scheinen, ein Café, bei dem Dich beim Öffnen der Tür dieser Duft von frisch gebackenem Kuchen umarmt…

Protagonisten

Hallo, mein Name ist Pro, Protagonist.

Die Protagonisten sind die Menschen bzw. Wesen in einer Geschichte. Im „Herr der Ringe“ ist einer der wichtigsten Protagonisten ein kleiner Hobbit. Ein Wesen, das im Auenland lebt, haarige Füße hat und das Ruhe, Frieden und Essen über alles schätzt. Auch beim Protagonisten gilt es, eine so detaillierte Beschreibung der Figur zu bekommen, dass wir sie förmlich vor unserem inneren Auge sehen können.

Plot

Jetzt bist du fällig, Sauron.

Der Plot ist die eigentliche Geschichte. Im „Herr der Ringe“ ist der Plot die Bedrohung Mittelerdes durch Sauron, den schrecklichen Feind der Hobbits, der den kleinen Hobbit und seine Gefährten dazu motiviert, eine lange Reise anzutreten, um Mittelerde zu befreien. Was einen wirklich guten Plot ausmacht kann ich Dir leider nicht sagen. Doch zum Glück gibt es das Internet und Menschen, die so freundlich sind, uns eine Checkliste für einen richtig guten Plot zur Verfügung zu stellen.

Special

Moment, ist nicht ehr der Affe Pipis Special?

Jede gute Geschichte sollte ein Special, in Form einer kleinen Merkwürdigkeit haben. Beim „Herr der Ringe“ ist unser Special Gollum. Gollum ist ein Wesen, das durch die Macht des Ringes verdorben wurde und dank des Ringes steinalt geworden ist. Bevor ich die Liste mit den 4 Elementen einer guten Geschichte gelesen habe war mir die Sache mit dem Special nicht bewusst. Seitdem ich die Liste gelesen habe, begegnen mir immer mehr Geschichten, in denen ich plötzlich ein Special entdecke. In „Ice Age“ ist es das kleine Nagetier mit seiner Eichel, bei Asterix und Obelix ist das Special Idefix, bei Pippi Langstrumpf ist es das Pferd, und sogar in Disneys „Aladin“ gibt es ein solches Special in Gestalt eines kleinen Affen.

Fazit

Über Uns Text

Auch wenn ich nun die 4 Elemente einer guten Geschichte kenne, spare ich mir den Versuch, eine Geschichte zu erfinden und zu erzählen. Denn neben diesen 4 Elementen brauchen wir bei allem, was wir tun ein wenig Übung. Je mehr ich über diese Liste nachdenke, desto bewusster wird mir, wie wertvoll sie auch im Business ist. Ich glaube, dass diese 4 Elemente ein grandioser Leitfaden für einen Über-Uns-Text jedes Unternehmens sein könnte. Das Special wäre in diesem Fall natürlich nicht das Haustier des Inhabers, sondern das Warum bzw. das Alleinstellungsmerkmal der Firma.

Und nun zu Dir: Was ist Deine Lieblingsgeschichte? Verfügt sie über alle 4 Elemente, die unsere Autorin aufgelistet hat?