Warum macht Barfußlaufen schlau?

_Geschätzte 2 Minuten Lesezeit

Schuhe machen nicht schlau!

Liebst Du Schuhe auch so sehr wie ich? Es ist gar nicht so lange her, da hatte ich noch ein ganzes Zimmer für meine Schuhe. Doch jetzt habe ich eine wirklich gute Begründung warum es das Zimmer nicht mehr gibt: Schuhe machen nicht optimal schlau! (Ja, gut ich hab das Zimmer aus einem anderen Grund aufgelöst, aber gib zu, der oben genannte Grund klingt schon gut, oder?)

Laufen ist generell gut für das Arbeitsgedächtnis. Aber Barfußlaufen ist noch besser schreiben

Tracy & Ross Alloway: Wir sind intelligenter als wir denken. Das Arbeitsgedächtnis optimal nutzen

Glaub es oder nicht, aber die Autoren des Buches haben das ernsthaft in einer Studie geprüft. Doch wie kommt das? 

Warum Barfußlaufen schlau macht

Nun beim Barfußlaufen müssen wir uns stärker auf die Umgebung konzentrieren, als beim Laufen mit Schuhen. Es ist zwar nicht toll, wenn eine Glasscherbe unseren neuen Schuh an der Sohle verletzt, viel schlimmer allerdings ist, die gleiche Scherbe im Fuß wiederzufinden. Um ein solches Erlebnis zu vermeiden, müssen wir unsere Umgebung und den Weg auf dem wir laufen, immer gut im Blick haben und abwägen wo wir den Fuß hinsetzen. Das fordert und fördert unser Arbeitsgedächtnis. Und wie gesagt haben die Autoren das an Probanden getestet. Nach dem Laufen schlossen die Barfußläufer  bei einem Test des Arbeitsgedächtnisses besser ab als die Schuhläufer.