Weißt Du was eine Riposte ist?

_Geschätzte 4 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom Campus Verlag erhalten. Das bedeutet ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen um darüber zu schreiben.

Bevor ich

Mario Neumann: Projekt-Kompass. Navigationshilfen für souveräne Führung im Projekt

gelesen habe bin ich diesem Begriff noch nie begegnet und daher bin ich nun sehr gespannt darauf gemeinsam mit Dir herauszufinden was eine Riposte ist.

Wilde Bedeutungsspekulation

Du hast Post

Ganz eindeutig versteckt sich in unserem heutigen Begriff das Wort „Post“. Wenn wir das Wort „Post“ aus Riposte herauslösen behalten wir „Ri“ und „e“ übrig. Mit ganz viel Fantasie könnten wir aus dem „Ri“ eine „Richtung“ zaubern und mit noch viel mehr Fantasie machen wir aus dem „e“ ein „England“. Unsere wilde Bedeutungsspekulation Nummer 1 lautet also ganz klar:

„Post Richtung England.“

Kein Volltreffer

Irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass wir mit dieser doch sehr wilden Bedeutungsspekulation Nummer 1 keinen Volltreffer landen werden und daher hängen wir uns noch einmal ins Zeug und starten einen zweiten Spekulationsanlauf. Dieses Mal zweiteilen wir den Begriff in:

  • Ri und
  • Poste.

Schenken wir dem Poste nun ein n bekommen wir einen Posten. Doch die Frage ist was machen wir mit dem Ri? Da mir an dieser Stelle einfach nichts einfallen will, sehe ich keinen anderen Ausweg als einmal kurz eine Liste mit Worten zu starten die mit Ri beginnen, in der Hoffnung, dass sich eines davon sinnvoll mit Posten kombinieren lässt. Los geht’s:

Riesiges Risiko
  • Richtung
  • Rhinozeros (ohne Suchmaschine hätte ich es ohne h geschrieben)
  • Ring
  • Rivale
  • Rigoros
  • Risiko
  • Richtig
  • Riskant
  • Rispe
  • Riese
  • Rinnsal
  • Ritual

Huch, das sind mehr Wörter als ich dachte. Konzentrieren wir uns einmal auf die kürzesten Worte dieser Liste um unseren Spekulationsanlauf Nummer 2 zu vervollständigen. Das kürzeste Wort ist eindeutig Ring. Kombiniert mit Posten hätten wir also einen

  • Ringposten oder einen
  • Postenring
Das Siegel eines Herren

Warte mal: Der Postenring ist gar nicht mal so abwegig. Denken wir doch einmal an einen Siegelring, mit dem Menschen vor sehr langer Zeit Briefe versiegelt haben. Siegelringe hatten immer eindeutige Muster und so konnte man am Siegel erkennen, wer der Absender des Briefes war. Das Siegelmuster hat also etwas über den Posten des Absenders ausgesagt und somit klingt Postenring für mich absolut plausibel.

Nun ist es an der Zeit das Lexikon zu befragen und herauszufinden,  ob eine Riposte ein Siegelring ist.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude hält unser Lexikon einen passenden Beitrag für uns bereit:

Riposte, die; -, -n [ital. riposta, zu: riposto, 2. Part. von: riporre <lat. reponere = dagegensetzen, stellen] (Fechten): unmittelbarer Gegenangriff nach einer parierten Parade.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18,  S. 1917.
Der erste Blick

Zugegeben, auf den ersten Blick hat unsere wilde Bedeutungsspekulation mit der wahren Bedeutung so gut wie nichts gemein. Doch mit ein wenig Fantasie können wir eine Brücke bauen. Bei einer Riposte gibt es zwei Posten:

  1. Angreifer Posten
  2. Verteidiger Posten

Der Angreifer Posten beginnt mit einem Angriff, die im Fechten Parade genannt wird. Der Verteidiger Posten kann diesen Angriff erfolgreich abwehren (parieren) und geht sofort zum Gegenangriff (Riposte) über. Während des Fechtens stehen die beiden Fechter auf einer begrenzten rechteckigen Fläche, ähnlich wie Boxer. Obwohl die Fläche beim Boxen Quadratisch ist, wird sie Ring genannt. Na gut, das ist jetzt etwas an den Haaren herbeigezogen, aber zumindest ist es uns gelungen die Bedeutungsspekulation Ring und Posten mit der wahren Bedeutung überein zu bringen.

Und mit diesem neunen Sportwissen wünsche ich Dir nun einen fantastischen Start in den Tag.