2.7 min readPublished On: 14. Januar 2022By Categories: Tipps - Tricks - Tools

Weißt Du was Tohuwabohu bedeutet?

Zimmeraufräumen ist jetzt nicht so meins.

Dieser Begriff ist mir in meiner Jugend sehr oft im Zusammenhang mit meinem Kinderzimmer begegnet. Während der Rest der Wohnung ordentlich war, herrschte in meinem Zimmer immer Unordnung, so dass mir immer wieder die Frage gestellt wurde, was denn das jetzt bitte wieder für ein Tohuwabohu sei.

Bis jetzt dachte ich, dass es sich bei diesem Begriff um kein echtes Wort der deutschen Sprache, sondern um einen Kult-Begriff aus einer anderen Zeit handeln würde, dass in einem Buch niemals auftauchen würde. Doch

Harald Lesch: Der Außerirdische ist auch nur ein Mensch. Unerhört wissenschaftliche Erklärungen.

verwendet den Begriff Tohuwabohu in seinem Buch und hat mich damit nicht nur eines Besseren belehrt, sondern uns damit auch die Gelegenheit gegeben herauszufinden, was es mit diesem Begriff auf sich hat.

Was das Lexikon sagt

Erfreulicherweise hält unser Lexikon auch heute wieder einen passenden Beitrag für uns bereit:

Tohuwabohu, das; -[s], -s [hebr. tohû wa vohû = Wüste u. Öde, nach der Lutherschen Übersetzung des Anfangs der Genesis (1. Mos. 1,2)]: völliges Durcheinander; Wirrwarr, Chaos.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 19, S. 2319.

Das ist sehr spannend. Wenn ich an eine Wüste denke, denke ich an alles, doch definitiv nicht an Unordnung. Eine Wüste ist neben dem Weltall einer der leersten und damit ordentlichsten Orte, den ich mir vorstellen kann. Wie kommt Luther auf die Idee, das hebräische Wort für Wüste zu nutzen, um ein Chaos zu beschreiben? Mal schauen, ob das Internet uns eine Antwort auf diese Frage geben kann.

Was das Internet sagt

Das hab ich großartig gemacht.

Dank des Bibelservers habe ich gerade gelernt, um was es in Mos. 1 und Mos. 2 geht. Mos. 1 erzählt die Geschichte, wie Gott die Erde in nur 6 Tagen schuf und dass er sich am siebenten Tag ausruhte. Das Buch Mos. 2. beschreibt detaillierter, wie Gott das Paradies sowie Mann und  Frau erschuf. In der Variante der Texte, die ich gerade gelesen habe, tauchen die Begriffe Tohuwabohu, völliges Durcheinander, Wirrwarr und Chaos nicht auf. Ich vermute, dass das dem Umstand geschuldet ist, dass Luthers Übersetzung in den letzten Jahrhunderten ab und an überarbeitet wurde.

Licht ins Dunkel scheint hier ein Wikipedia-Eintrag zu bringen, der zum einen bestätigt, dass es unterschiedliche Übersetzungsvarianten von Mos. 1 gibt und zum anderen sagt, dass uns das Lexikon die Hälfte der Übersetzung des hebräischen Wortes Tohuwabohu unterschlagen hat. Denn nach dem Wörterbuch des Wikipedia-Eintrags-Verfassers

„bezeichnet tohu die „Öde“ oder „Leere“, wa bedeutet „und“ und bohu drückt die Bedeutung von „ungeordnet sein“ aus“.

Dr. Karl Feyerabend, Langenscheidts Wörterbuch Althebräisch-Deutsch zum Alten Testament, S. 25 u. 285.

Fazit

Nachdem ich nun weiß, welche Geschichte hinter dem Begriff Tohuwabohu steckt, lehne ich mich nun weit aus dem Fenster und behaupte hiermit, dass das Chaos, das damals in meinem Kinderzimmer herrschte, maßgeblich zu meiner Entwicklung beigetragen hat.

Mit dieser völlig an den Haaren herbeigezogenen Erklärung für mein Chaos (in dem ich noch immer in abgeschwächter Form lebe) verabschiede ich mich nun und wünsche Dir einen fantastischen Start in den Tag.