Weißt Du was Utilitarismus ist?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom Redline Verlag erhalten. Das bedeutet ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen um darüber zu schreiben.

Mit ziemlicher Sicherheit ist mir dieser Begriff schon einmal begegnet, aber wie so oft habe ich nicht den Hauch einer Ahnung, was er bedeuten könnte. Dank

Nir Eyal: Die Kunst, sich nicht ablenken zu lassen. Indistractable – Werden Sie unablenkbar

wird sich das heute ändern.

Wilde Bedeutungsspekulation

Heute bin ich zwischen zwei Erklärungsansätzen hin und her gerissen. Der eine hat mit dem Wortbeginn „Utili“ zu tun, der andere mit dem Wortende „ismus“.

Lineale sind nützlich.

Lass uns mit dem Erklärungsansatz „Utili“ beginnen. Utili erinnert mich sehr stark an das englische Wort utility, welches sich mit Nutzen übersetzen lässt. Wenn wir mit diesem Ansatz richtig liegen, könnte Utilitarismus etwas wie Nützlichkeit bedeuten.

Wörter, die auf „ismus“ enden, erinnern mich immer an mein Studium der Politik. Im Bereich der Wissenschaft gibt es viele Begriffe, die auf „ismus“ enden. Hier einige Beispiele:

Herrschaft
  • Autoritarismus
  • Kommunismus
  • Totalitarismus

Alle drei Begriffe haben etwas mit Herrschaft zu tun. Es liegt also die Vermutung nah, dass wir es auch bei dem Begriff Utilitarismus mit einer Form der Herrschaft zu tun haben. Die Frage lautet also: Mit welcher Art von Herrschaft könnten wir es zu tun haben? Um die Antwort auf diese Frage zu finden, werden wir den Begriff nun einmal in kleine Teile zerteilen:  

Libellen sind so cool.
  • Uti – Mir will grad kein deutsches Wort einfallen, das mit Uti beginnt. Also schenke ich der Silbe noch ein t, damit wir ein Utti bekommen. Diesem Utti schenken wir noch ein schönes M und schon haben wir die Mutti
  • li – liegen, lieben, liest, Libelle, Libanon, links, Literatur, Licht, Lichtung, Lispeln
  • tar – Tartar, Tarnung, Tarnweste, Tartortreiniger, Tarzan, Tarantel,
  • ismus – Endung, die darauf hindeutet, dass es sich bei diesem Begriff um eine Herrschaftsform handelt

Das sieht doch schon mal ganz gut aus. Ich entscheide mich für: Tarzans Mutti liebt Herrschaft. An dieser Stelle bin ich sehr gespannt auf die wahre Bedeutung von Utilitarismus und daher ist es jetzt an der Zeit für unser großartiges Lexikon.

Was das Lexikon sagt

Auch heute kann uns unser Lexikon unsere Frage beantworten. Sie lautet:

Utilitarismus, der; -[nach engl. utilitarianism] (Philos.): Lehre, die im Nützlichen die Grundlage des sittlichen Verhaltens sieht u. ideale Werte nur anerkennt, sofern sie dem Einzelnen od. der Gemeinschaft nützen; Nützlichkeitsprinzip.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 19, S. 2459.

Die positiven Nachrichten zuerst: Die Kombination der beiden Spekulationen Herrschaft und Nutzen lagen ziemlich nah an der wahren Bedeutung unseres Begriffes.

Tom war ein guter Steuerzahler…

Nun zum Rest: Ich will jetzt nichts sagen, aber dieser Lexikoneintrag schenkt mir mehr Fragen als Antworten. Was bitte ist nützlich für den einzelnen ODER die Gesellschaft. Stellen wir uns doch einmal vor, dass Tom seinen Nachbarn tötet. Tom ist mit der Tat vollkommen glücklich, weil er jetzt endlich mit der Frau des Nachbars durchbrennen kann. Aus Toms Sicht und aus Sicht der Nachbarin war diese Tat also nützlich. Für die Gesellschaft dagegen ist Toms Tat nicht sehr nützlich, denn durch den Mord hat sie grade einen treuen Steuerzahler verloren. Eine Philosophische Idee, die so etwas gut heißt ist doch absurd, hier stimmt doch irgendwas noch nicht, oder?

Was das Internet sagt

Okay, ich habe mich grade durch diese Erklärung von Utilitarismus gearbeitet. Dank des großartigen Wissenschaftlersprechs, der hier genutzt wird, habe ich nur ein Bruchteil der enthaltenen Informationen verstanden. Zu meiner großen Überraschung scheine ich mit Toms Tot den Finger in die Wunde des Utilitarismus gelegt zu haben. Tatsächlich haben die meisten Utilitaristen auf die Frage auch keine Antwort.

Fazit

Das ist keine Kunst, das kann weg.

Auch wenn der heutige Begriff das Wort Nutzen enthält, schafft er es nicht in meinen Wortschatz. Die Frage ist das Kunst oder kann das weg, beantworte ich für mich heute mit Utilitarismus kann weg. Wir brauchen genialere Ideen um eine großartige Welt zu erschaffen in der die Digitalisierung ihr volles Potenzial entfalten kann.