Wer war eigentlich dieser Tycho Brahe?

Ente
Kenne ich den?

Der Name Tycho Brahe ist mir schon häufiger begegnet, so dass ich inzwischen fast das Gefühl gewonnen habe, ihn zu kennen. Doch dem ist definitiv nicht so. Denn alles, was ich in diesem Moment über den Mann weiß, ist das, was uns der Autor

Serge Haroche: Licht. Eine Geschichte

in seinem Buch verrät, das ich gerade in den Händen halte.

„Das Buch erzählt zudem von den großen Entdeckungen, die den Menschen im Universum verorteten – von Tycho Brahe, der die Position der Planeten mit bloßem Auge maß, von Kopernikus und seinem heliozentrischen Weltbild, von Kepler, der die Form der Umlaufbahnen und die Gesetze der Planetenbewegung berechnete, von Galilei, der als Erster ein Fernrohr gen Himmel richtete, und von Newton, der durch seine eigens ersonnene Mathematik erklärte, was seine Vorgänger beobachtet hatten.“

S. 23.

Der Autor unseres heutigen Buches ist seit 2012 Nobelpreisträger für Physik. Der gerade zitierte Satz stammt aus der Einleitung unseres heutigen Buches, in der uns der Autor verrät, wie er unter anderem dank des Buches Astronomie populaire von Camille Flammarion zur Astronomie kam. Im Unterschied zu unserem Autor habe ich mich in meiner Kindheit nie ernsthaft mit dem Thema Astronomie befasst.

Der einzige Wissenschaftler, der mir im Satz unseres Autors wirklich bekannt vorkommt, ist Nikolaus Kopernikus. Da ich vor langer Zeit die Kopernikus Oberschule in Berlin besuchte, weiß ich, dass der Mann es wagte, die Behauptung in Frage zu stellen, dass sich die Erde im Zentrum des Sonnensystems befinden würde. Stattdessen behauptete, er einfach, dass sich die Erde wie all die anderen Planeten in unserem Sonnensystem um die Sonne drehen würde. Heute wissen wir, dass Kopernikus recht hatte. Und dadurch gehört er in die Liste der Astronomen, die mit ihren Entdeckungen unser Weltbild veränderten.

Hallo Tycho, Sterne sind cool, oder?

Heute ist der Tag gekommen, an dem ich dank des Internets mehr über die großen Entdeckungen der Astronomie erfreuen werde, weil wir folgenden Fragen nachgehen werden:

  • Wer war Tycho Brahe?
  • Wie misst man die Position der Planten mit bloßen Augen?

Wer war Tycho Brahe?

Obwohl Tycho Brahe laut unserem Autor große Entdeckungen im Bereich der Astronomie gemacht hat, geht unser Autor im Verlauf seines Buches nicht intensiver auf das Leben des Tycho Brahe ein.

Zu meiner großen Freude gibt es im Internet zahlreiche Webseiten, die voll mit Wissen über Tycho Brahe sind. So verrät uns die Webseite von Planet Wissen unter anderem, dass es die große Sonnenfinsternis am 21. August 1560 war, die Tycho für die Astronomie begeisterte. Der 14-jährige Tycho war völlig fasziniert von der Tatsache, dass diese Sonnenfinsternis nicht etwa überraschend kam, sondern von Astronomen mit Hilfe von Berechnungen vorausgesagt wurde. Das Thema ließ ihn nicht mehr los, und so kaufte er sich seine ersten Bücher zum Thema Astronomie. 

Mit mir kannst Du errechnen wo Sterne stehen werden.

Dank dieser Bücher lernte Tycho, dass Menschen in der Lage waren, astronomische Ereignisse zu berechnen. Doch leider waren diese Berechnungen nicht sehr präzise. Aus diesem Grund suchte Tycho nach Wegen, mit denen sich diese Berechnungen präzisieren ließen. Die Wege, die Tycho fand, dienten der Beobachtung der Sterne und Planeten mit dem bloßen Auge mit Hilfe von selbstgebauten Instrumenten. Diese waren die so groß, dass sie präzisere Daten lieferten als die relativ kleinen Instrumente, die normale Astronomen damals verwendeten. Zudem wies er seine Assistenten an, ein und das gleiche Ereignis mit Hilfe verschiedener Instrumente zu beobachten, so dass er mehr und damit genauere Daten über das Ereignis zur Verfügung hatte und Fehlbeobachtungen eliminieren konnte.

Zu den größten Entdeckungen Tychos gehören neben der von unserem Autor erwähnten

  • die Beobachtung der Entstehung eines neuen Planeten (Die Supernova von 1572) und
  • die Erkenntnis, dass es sich bei Kometen nicht um eine Wettererscheinung, sondern um Himmelskörper handelte.

Wie misst man die Position der Planten mit bloßen Augen?

Wikipedia verrät uns, dass Tycho seine Messungen unter anderem mit folgenden Instrumenten vornahm

  • Mauerquadrant
  • Armillarsphäre
  • Sextanten
  • Triquetren.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich habe von keinem der oben genannten Instrumente eine genauere Vorstellung.  Einzig vom Sextanten weiß ist, dass er tragbar ist und auf Schiffen lange Zeit zur Navigation zum Einsatz kam. Was mich an dieser Liste fasziniert, ist, dass kein Teleskop in ihr auftaucht. Der Grund, warum in dieser Liste kein Teleskop bzw. Fernrohr auftaucht bzw. auftauchen kann ist, dass dieses erst 1607, also 6 Jahre nach Tychos Tod erfunden wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leider habe ich heute nicht die Zeit, die oben genannten Instrumente im Detail zu beschreiben. Wenn Du mehr über sie erfahren möchtest, kannst Du gern die folgenden YouTube Videos anschauen:

  • Ein YouTube Video zu einem Mauerquadranten in Göttingen.
  • Ein englisches YouTube Video, das die Nutzung einer Armillarsphäre erklärt.
  • Ein YouTube Video, das die Nutzung eines Sextanten erklärt.
  • Ein YouTube Video zu einem Triquetren, bzw. Dreistab.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Nach der heutigen Recherche habe ich nicht das Gefühl, dass ich nun wirklich weiß, wer Tycho Brahe war. Was ich allerdings verstanden habe, ist, dass Tycho zu einer Zeit lebte, in der die Astronomie sich enorm veränderte. Vor ihm hatte Kopernikus die Sonne in den Mittelpunkt des Universums gestellt. Nach ihm gewannen Astronomen mit völlig neuen Geräten wie dem Teleskop Erkenntnisse über die Sterne. Die große Entdeckung, die Tycho der Welt schenkte, war die Erkenntnisse, dass sich dank Instrumenten, Beobachtungen und dem akribischen Sammeln von Daten genauere Vorhersagen über astronomische Ereignisse treffen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Dezember 2023
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
Lesedauer & Kategorie
5 minBücher
Schnellnavigation
Buchcover zum Beitrag
Buchcover von
Schlagwörter
Autor

Buchcover zum Beitrag

Buchcover von

Schlagwörter

Datum & Autor

5. Dezember 2023
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Was ist besser, ein Telefon- oder ein Videoanruf?
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Weißt Du, was eine Tide ist?

Kommentiere den Beitrag

Was passiert nach Deinem Kommentar?

Nachdem Dein Kommentar durch uns geprüft wurde, wird er freigegeben* und erscheint unter diesem Beitrag zusammen mit dem von Dir angegebenen Namen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient uns an dieser Stelle in erster Linie zum Schutz vor Spam. Wenn Du Deine E-Mail-Adresse nicht hier angeben möchtest, kannst Du den Kommentar auch gern auf einem unserer Social Media Profile posten.

 

*Spam und Kommentare, die nur einen Backlink für die eigene Seite zum Ziel haben, werden einfach gelöscht. Nimm gern Kontakt mit uns auf und lass uns die Möglichkeiten eines Sponsored Post besprechen, wenn Du gern einen thematisch passenden Backlink unter einem bestimmten Beitrag platzieren möchtest.