Warum können wir uns Geschichten viel besser merken als reine Fakten?

Geschätzte 1 Minute Lesezeit

Mir ist bewusst, dass ich im Folgenden vielleicht zu stark vereinfache.

Dass wir uns Geschichten besser merken können als Fakten, liegt an unserem Gehirn. Genauer gesagt an unserer Hirnstruktur schreibt

Vera F. Birkenbihl: Das „neue“ Stroh im Kopf. Vom Gehirn-Besitzer zum Gehirn-Benutzer

Noch genauer gesagt es liegt an unserer linken und rechten Gehirnhälfte.

Die eine Hälfte ist für Daten und Fakten da und die andere für Bilder. Die linke Gehirnhälfte versteht Worte, die rechte Bilder. Wenn wir Geschichten hören, sind beide Gehirnhälften aktiv, denn Geschichten enthalten Fakten bzw. Worte und Bilder. Und wenn beide Gehirnhälften aktiv sind, merken wir uns Dinge leichter.