Weißt Du was eine Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge ist?

_Geschätzte 6 Minuten Lesezeit

Manchmal stolpere ich über Themen, die mich sehr begeistern, die aber auf den ersten Blick keinen wirklichen Nutzen haben. Die Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge, um die es heute dank

Ernie Schenck: The Houdini Solution: Why Thinking Inside the Box is the Key to Creativity

Glück

ist genau solch ein Thema. Doch zum Glück offenbart sich manchmal auf den zweiten Blick ein großartiger Nutzen. Im Fall der Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge habe ich beim längeren drüber nachdenken einen (noch live zu testenden) Nutzen für Lehrer und für Teambuilding Maßnahmen in Unternehmen gefunden.

Was ist eine Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge?

Kettenreaktion

Kettenreaktionen kennt jeder, der schon einmal Domino gespielt hat. Beim Domino stellen wir eine beliebige Anzahl an Steinen nacheinander auf, um am Ende der Aufbauphase erleben zu dürfen wie das Anstoßen des ersten Steines eine Kettenreaktion auslöst, die jeden einzelnen Stein zu Boden reißt.

Die Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge ist eine Herausforderung, bei der es darum geht, eine Kettenreaktionsmaschine zu bauen, die nach dem Dominoprinzip funktioniert. Wie genau das Ganze am Ende ausschaut, zeigen einige fantastische Videos auf YouTube.

Wenn Du genau hingeschaut hast, dann hast Du vielleicht gesehen, dass diese Maschine die Sache mit der „Kettenreaktion“ ernst nimmt und sie Wort-Wörtlich umsetzt, denn fast immer sorgt am Ende einer Reaktion das Ziehen an einer Kette für den Start der nächsten Aktion. Denn die Sache ist die: Wer eine Ketten-Reaktions-Maschine baut, kann nicht einfach bauen was er will, er muss sich an 7 elementare Regeln halten.

Wie lauten die Regeln der Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge?

Keine Maschine ohne Handout
  1. Der Aktionsbereich der Maschine darf nicht größer sein als
    1. 81,28cm x 91,44cm oder
    1. 76,2cm x 182,88cm
  2. Jede Maschine muss von links nach rechts ausgelöst werden.
  3. Jede Maschine wird unter einem bestimmten Motto gebaut, welches im Design der Maschine erkennbar sein muss.
  4. Für jede Maschine wird ein passendes Handout erstellt, dass der Jury und den Zuschauern bei der Präsentation der Maschine ausgehändigt wird.
  5. Jede Maschine muss mindestens 1 Minute lang in Aktion sein.
  6. Jede Maschine muss transportierbar sein.
  7. Jede Maschine braucht ihre eigene Stromversorgung
Wozu Regeln?

Als ich diese Regelliste das erste Mal gelesen habe, fragte ich mich, warum der Bau einer lustigen Maschine so viele Regeln braucht. Im ersten Moment wollte mir keine sinnvolle Antwort einfallen, doch dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Limitierungen (in unserem Fall Regeln) fördern Kreativität.

Limitierungen fördern Kreativität

Verknappung sorgt für Fokus

Knappheit sorgt für Fokus. Zu viele Möglichkeiten überfordern uns. Aufgrund zu vieler Möglichkeiten wissen wir in der Regel nicht wo wir anfangen sollen. Wenn wir dagegen beschränkte Ressourcen haben, bleibt uns keine andere Wahl als einfach das Beste auf dem zu machen was wir haben. Jede der oben genannten Regeln lenkt den Fokus. Statt viel Zeit zu verlieren in der wir darüber nachdenken, ob wir eine winzig kleine Maschine bauen, oder besser eine Maschine, die sich über ganz Deutschland erstreckt, gibt uns Regel 1 einen festen Größen Rahmen und lenkt damit unseren Fokus auf die Frage: Wie baue ich eine 76,2cm x 182,88cm große Maschine.

Wie können Lehrer die Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge nutzen?

Das mit der Schwerkraft ist keine Raketenwissenschaft

Um es vorweg noch einmal zu betonen: Ich bin kein Lehrer und habe keine Kinder, daher kann ich nicht abschätzen, ob meine Idee funktioniert. Was ich mir aber wirklich gut vorstellen kann ist, dass ein Physiklehrer gemeinsam mit seinen Schülern diese Maschine baut und danach anhand der Maschine physikalische Prinzipien, wie die der Schwerkraft daran lebendig und einprägsam erklären kann.

In der zeitsparenden Variante kann den Schülern auch nur das Video einer solchen Maschine gezeigt werden. Solltest Du Lehrer sein und dieses Experiment mit Deinen Schülern wirklich durchführen, freue ich mich auf Deine Erfahrungs-Berichte, Tipps und Tricks, die ich sehr gern in diesen Beitrag mit einbaue.

Wie kann die Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge für Teambuilding genutzt werden?

Teambuilding

Für mich ist das schlimmste auf der Welt in einem Team zu arbeiten, in dem jeder sein Ding macht und sich nicht um das Gesamtergebnis des Teams schert, sondern nur auf seinen eigenen Output schaut. Ich bin der festen Überzeugung, dass Teams, die gemeinsam an einer Sache arbeiten deutlich bessere Ergebnisse erzielen als Teams, die jeder einzeln für sich arbeitet. Ein Team, dass harmonisch und produktiv miteinander arbeitet, entsteht aber nicht einfach. Das Erschaffen eines solches Team braucht neben dem Recruiting der richtigen Menschen auch Unterstützung vom Unternehmen in Form von Teambuilding Maßnahmen.

In jedem Teammitglied stecken ungeahnte Talente

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass der Bau von etwas Realem perfekt geeignet ist, um ein Team zusammenzuschweißen. Es ist gar nicht so lange her, da plante ich mit Menschen, die ich erst ein paar Tage kannte eine Stadt. Alles was wir zur Verfügung hatten war ein wenig Bastelmaterial. Keiner von uns hatte je zuvor eine Stadt geplant und dennoch entstand binnen weniger Stunden eine Stadt, in der jeder von uns gern gelebt hätte. Während des Baus lernte jeder von uns dies anderen Teammitglieder besser kennen und spannenderweise lernte ich dabei nach geschlagenen 36 Jahren auch ganz neue Seiten von mir. Nach diesem kleinen Stadtbau-Teamevent hatte sich unsere Kommunikation grundlegend geändert. Dank dem gemeinsamen Projekt kannten wir die Stärken und Werte jedes Einzelnen und wussten diese nicht nur zu schätzen, sondern auch effektiv zu nutzen.

Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit der Stadtplanung, bin ich der festen Überzeugung, dass auch die Ketten-Reaktions-Maschinen-Challenge perfekt für ein Teambuilding geeignet ist. Das großartige an der Maschine ist, dass sie die perfekte Größe hat, um im Team Büro aufgestellt zu werden und so in Zukunft jeden Tag daran erinnert wie fantastisch dieses Team unter Zeitdruck und mit limitierten Ressourcen etwas erschaffen kann.