3.2 min readPublished On: 6. Mai 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was Eloquenz bedeutet?

Ich bin sehr eloquent.

Eloquenz gehört zu den Worten, die sehr weit verbreitet sind. Daher ist mir das Wort schon sehr oft begegnet. Ich weiß, dass manche Menschen eloquent sind und andere nicht. Ich weiß, dass Eloquenz eine positive Bedeutung hat, aber ich weiß dennoch nicht wirklich, was Eloquenz genau bedeutet. Doch zum Glück wird sich das heute dank

Martin Wehrle: Der Klügere denkt nach. Von der Kunst, auf die ruhige Art erfolgreich zu sein – Mit Anti-Schwätzer-Training

ändern.

Wilde Bedeutungsspekulation

Da ich keine Ahnung habe, woher der Begriff stammen könnte, werden wir an dieser Stelle über seine Herkunft spekulieren. Da eloquent einen Menschen beschreibt, spekuliere ich an dieser Stelle, dass es einst im antiken Griechenland Menschen namens Elos gab. Elos war das 14. Kind seiner Eltern, die jeden Tag aufs Neue daran verzweifelten, die 16 Münder der Familie satt zu bekommen. Um die Familie satt zu bekommen, musste jeder mit anpacken. Elos, der schwach war und daher keine schweren Arbeiten erledigen konnte, erhielt die Aufgabe, die Waren, die die Familie produzierte, auf dem Markt zu verkaufen.

Hier ist es öde, ich möchte zu den Philosophen.

Elos fand den Markt langweilig und wollte viel lieber heimlich den Philosophen lauschen, die ganz in der Nähe ihre Reden hielten. Je früher Elos seine Waren verkauft hatte, desto früher konnte er sich zu den Philosophen schleichen. Also begann Elos, an seinen Verkaufstechniken zu feilen und wurde immer besser darin. Hatte er die ersten Male noch 10 Stunden gebraucht, um alles zu verkaufen, waren es bald nur noch 8, dann 7 und am Ende sage und schreibe 30 Minuten, die er brauchte, um seine Waren an die Kunden zu bringen. So lauschte er über viele Jahre jeden Markttag mehr als 9 Stunden den Philosophen.

Elos Leben war perfekt. Doch eine gute Geschichte ist keine gute Geschichte, wenn der Held nicht über ein Problem stolpert. In Elos Fall war dieses Problem ein Krieg, der das ganze Land erfasste. Alle seine Geschwister verloren in diesem Krieg, der viele Jahre dauerte, ihr Leben, weil sie sich mutig dem Gegner entgegenwarfen. Der schwache Elos dagegen überlebte den Krieg, obwohl sich einige brenzliche Situationen zu überstehen hatte. Doch jedes Mal gelang es dem redegewandten Elos, seinen Kopf mit einer großartigen Geschichte aus der Schlinge zu ziehen. Eines Tages beobachtete ein Heerführer eine Situation, in der Elos einen Angreifer geschickt davon überzeugte, ihn in Ruhe zu lassen. Der Heerführer erkannte Elos Potenzial und machte den Jungen zu seinem Berater. Und sein neuer Berater beriet ihn so klug, dass der Krieg dank der Verhandlungen mit dem Gegner binnen 3 Tagen beendet wurde. Und so ging Elos als Retter des Landes in die Geschichtsbücher ein und der Begriff Eloquenz erinnert bis heute an seinen Namen.

Ob in dieser gerade erfundenen Geschichte ein Funken Wahrheit steckt, wird uns nun unser Lexikon verraten.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude hält unser Lexikon auch heute wieder einen wunderbaren Eintrag für uns bereit:

Eloquenz, die; – [lat. eloquentia, adj. 1. Part. von: eloqui = aussprechen; vortragen) (bildungsspr.): Beredsamkeit, Wortgewandtheit.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit. Band 17, S. 621.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber mit einer so simplen Erklärung unseres Begriffs hätte ich heute nicht gerechnet.

Fazit

An Tagen wie heute stelle ich fest, dass meine Lateinlehrerin recht hatte, als sie sagte, dass Latein, obwohl es eine tote Sprache ist, nützlich sein kann. Doch auf der anderen Seite bin ich froh, dass ich mich gegen ein großes und kleines Latinum entschieden habe, da meine Unwissenheit meiner Fantasie viel Raum für sinnlose, aber schöne Geschichten wie der heutigen schenkt.