Kann Dir Künstliche Intelligenz dabei helfen, Deinen Traumjob zu bekommen?

Bewerbungen gehören zu den Dingen, die mir völlig auf den Keks gehen. Bis jetzt musste ich mich drei Mal in meinem Leben bewerben, und es war immer quälend. Denn entweder hatte ich kaum Zeit für die Bewerbungen, oder ich fühlte einen enormen zeitlichen Druck, etwas zu finden.

Eine Marionette
Hallo, ich bin die Beste für den Job. Ich schwöre.

Die Schwächen des klassischen Bewerbungsprozesses

Der klassische Bewerbungsprozess, den ich erlebt habe, war in beiden Situationen sehr kräftezehrend. Am Anfang stand die Stellensuche. Lauter seelenlose Stellenanzeigen ließen mich Rätselraten, ob

  • der Job mir Freude bereiten könnte,
  • meine Qualifikationen reichen würden,
  • das Gehalt hoch genug sein würde, um meine laufenden Kosten zu finanzieren.

Antwort auf diese Fragen erhielt ich in der Regel nicht ohne eine Bewerbung, also schrieb ich eine Bewerbung nach der anderen und gab mir Mühe, die Anschreiben so zu gestalten, dass sie auf das jeweilige Unternehmen passten. Obwohl die Anschreiben viel Zeit fraßen, machte sich ein Teil der Unternehmen nicht einmal die Mühe, mir eine Antwort zu senden. Andere wiederum luden mich ein, ihren Bewerbungsprozess zu durchlaufen, der nicht selten aus mehreren Etappen bestand und sich wie Kaugummi zog. Das Ende vom Lied? In allen drei Fällen fand ich schlussendlich einen Job, doch nur ein einziger kam über den klassischen Bewerbungsprozess zu mir.

Mir fehlt die Zeit eine richtige Stellenbeschreibung zu erstellen.

Inzwischen kenne ich den Bewerbungsprozess von der anderen Seite. Ich weiß, wie schwer sich kleinere Unternehmen mit Stellenanzeigen tun, die keinen Personaler haben, der sich um diese Dinge kümmert. Heute weiß ich, dass seelenlose Stellenanzeigen nicht entstehen, um Bewerber wie mich zu foltern. Sie entstehen, weil es an der Zeit oder dem Wissen fehlt, eine ansprechende Stellenanzeige zu erstellen.

Doch sei es wie es ist, trotz des viel beklagten Fachkräftemangels gibt es auch heute noch Unternehmen, die am klassischen Bewerbungsprozess festhalten. Und so sehr ich mir wünsche, dass ich mich nie wieder bewerben muss, so befürchte ich doch, dass dieser Wunsch nicht in Erfüllung gehen wird. Wir leben nun einmal in der Zeit der Digitalisierung und keiner kann mir sagen, ob das, was ich heute mache, in 3 Jahren überhaupt noch gebraucht wird.

Aus diesem Grund werde ich immer hellhörig, wenn ich von Dingen erfahre, die den klassischen Bewerbungsprozess erträglicher machen. Der Autor

Mario Herger: Kreative Intelligenz

listet in seinem Buch eine ganze Armada von Dingen auf, die dies mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) tun. So schreibt er:

„Von der Jobsuche übers Netzwerken bis zur Interviewvorbereitung und dem Aufmotzen des eigenen Lebenslaufs gibt es für jeden Anwendungszweck das passende KI-basierte Werkzeug. „Sonara“, „Careeflow“, „Match that Role“, „NetworkAI“, „Engage AI“, HyreSnap“, „CareerHub AI“, „Salley“, „InterviewJam“, „Applai.me“ oder „Interviewsby.ai“ – schon in den Anfangsphasen der generativen KI wird die Anzahl dieser Apps unübersichtlich.“

S. 115.
Ein Detektiv, der nach links schaut und eine Pfeife raucht.
Da schauen wir doch mal, was die KI-Werkzeuge so können.

Und als ob diese Auflistung nicht genug wäre, erläutert er in den folgenden Absätzen weitere KIs, die den gleichen Zweck erfüllen. Da er grob anreißt, was die jeweilige Künstliche Intelligenz kann, gehe ich heute nicht weiter darauf ein. Mich interessiert, was es mit den Programmen auf sich hat, die er in seinem Zitat erwähnt, aber nicht erläutert. Daher schauen wir uns diese nun der Reihe nach an.

Sonara

Sonara befindet sich aktuell noch in der Beta-Phase, was bedeutet, dass die Software noch in den letzten Zügen der Entwicklung steckt und noch nicht zu 100 Prozent rund läuft. Dennoch verspricht die Webseite auf ihrer Startseite vollmundig:

„Sonara is the first-ever AI-powered job search automation platform that finds and applies to relevant job openings until you’re hired.“

https://www.sonara.ai/

Diese Künstliche Intelligenz übernimmt also die Jobsuche und auch gleich die Bewerbungen für uns. Nach eine kostenlosen 3-tägigen Testphase, in der sie schon einmal bis zu 9 Bewerbungen auf den Weg bringt, schlägt sie für diesen Service monatlich mit mindestens 19,99 $ zu Buche und sucht dafür mindestens 10 Stellenanzeigen pro Woche selbstständig heraus und bewirbt Dich auf diese.

Aktuell kann Sonara nur von Menschen genutzt werden, die einen Job in den USA suchen. Doch das Sonara-Team arbeitet laut den FAQs daran, den Service bald auch international anbieten zu können.

Careeflow

Careeflow ist ein Service, mit dessen Hilfe Du Dein LinkedIn Profil und Deinen Lebenslauf optimieren kannst. Du kannst mit Hilfe dieses Anbieters also Dein berufliches Social Media Profil, als auch Deinen Lebenslauf aufpolieren. Die Preise richten sich dabei nach Deiner beruflichen Erfahrung. Wer das komplette Paket haben möchte, ist ab 139 $ dabei.

Wie das Ganze funktioniert und was genau eine Künstliche Intelligenz dabei leistet, konnte ich mir mit Hilfe der Webseite nicht zusammenreimen. Daher habe ich YouTube konsultiert und ein Video (dessen Hindi Audiospur ich nicht verstehe) gefunden, das zeigt, was die kostenlose LinkedIn Optimierung des Anbieters auf dem Kasten hat. In meinen Augen ist das nicht viel. Es handelt sich dabei um ein kleines Programm, das Du in Deinem Browser installieren kannst und das Dir dann erzählt, an welchen Stellen Du noch Informationen in Deinem LinkedIn Profil ergänzen solltest.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Match that Role

Komm, gib mir Deine Daten, dann bist Du gleich am Ziel.

Die Webseite des Unternehmens tut auf der Startseite etwas, was ich ganz schrecklich finde: Sie gibt so gut wie keine Informationen und möchte gleichzeitig, dass der Besucher der Webseite sich anmeldet. Oben rechts in der Ecke ist ein Hamburger Menü, über das wir die FAQs erreichen, die uns verraten, was mit den Daten passiert, die wir der Webseite übergeben.

„Simply upload your resume, and our system will provide you with a list of 10 job matches and their corresponding rankings.“

Wenn Du hier Deinen Lebenslauf hochlädst, bekommst Du eine Liste mit 10 Jobangeboten, die zu Deinem Lebenslauf passen in der Reihenfolge der Passgenauigkeit. Der ganze Bewerbungsprozess bleibt dabei Dein Bier. 

NetworkAI

Eins vorab: Wenn Du kein LinkedIn Profil hast, ist NetworkAI völlig nutzlos für Dich.

NetworkAI ist Teil eines Angebotes der mir bis heute völlig unbekannten Webseite wonsulting. Das Programm hilft dabei, LinkedIn nach relevanten Ansprechpartnern zu durchsuchen und diese zu kontaktieren. Zu Beginn sagst Du dem Tool, dass Du Dein Netzwerk mit dem Ziel ausbauen möchtest, einen neuen Job zu finden. Zudem verrätst Du, in welchem Unternehmen Du arbeiten möchtest und welche Position Du anstrebst. Auf Basis dieser Daten schreibt das Tool eine LinkedIn Einladung für Dich, die auf die Personen passt, die Du ansprechen möchtest. Was ich nicht erkennen konnte, ist, ob Du auch eine Liste mit LinkedIn Profilen bekommst, die Du anschreiben solltest.

NetworkAI ist mit dem restlichen Angebot des Anbieters verknüpft. Wenn Du mehr als 3 Einladungen pro Monat haben möchtest, musst Du für den Service bezahlen und bist mit 19.99 $ monatlich dabei und bewirbst Dich ganz nebenbei und vollautomatisch dank der anderen in dem Paket enthaltenen Tools noch auf 100 Jobs pro Monat.

Tools, die ich mir nicht angeschaut habe

Du ich geh schon mal vor. Tschö mit ö.

Bei meiner Recherche ist mir die Zeit davongelaufen. Aufgrund dessen und weil mich die Tools, die ich mir angeschaut habe, nicht vom Hocker gehauen haben, lasse ich die folgenden Tools, die unser Autor erwähnt hat, unberücksichtigt:

  • Engage AI
  • HyreSnap
  • CareerHub AI
  • Salley
  • InterviewJam
  • Applai.me
  • Interviewsby.ai

Fazit

Meiner Einschätzung nach lautet die Antwort auf die heutige Frage Jain. Ja, Du kannst mit Hilfe Künstlicher Intelligenz heute Deinen Traumjob finden, wenn

  • Du bereit bist, monatlich dafür zu bezahlen,
  • Du nicht zwingend in Deutschland einen Job suchst,
  • Du bereit bist, ein bisschen was auszuprobieren.

In meinem Fall lautet die Antwort auf die heute gestellte Frage definitiv noch: nein. Mir ist heute kein Anbieter begegnet, dem ich freiwillig meine Daten überlassen würde, da ich keine Ahnung habe was anschließend mit diesen geschieht. Schon gar nicht würde ich einem der Anbieter die Möglichkeit geben, auf mein LinkedIn Profil zuzugreifen, da dieser damit möglicherweise Zugang zu den Daten meines aktuellen Netzwerkes bekommt. Möglicherweise gibt es bereits heute einen Anbieter, dem ich vertrauen könnte, doch bei meiner Recherche war keiner dabei.

Dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass meine nächste Jobsuche mindestens mit Hilfe einer Künstlichen Intelligenz (in meinem Fall die Chatfunktion von Bing) stattfinden wird. Denn für diese Künstliche Intelligenz zahle ich bereits monatlich Geld und dank dieses YouTube Video weiß ich, wie ich die Datenschutzeinstellung dieser Künstlichen Intelligenz so einstellen kann, dass ich mich mit der Eingabe meiner persönlichen Daten sicher fühle.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An dieser Stelle bin ich neugierig: Kannst Du Dir vorstellen, eine Künstliche Intelligenz im Rahmen Deiner Bewerbungen zu nutzen, oder hast Du es vielleicht sogar schon gemacht. Gibt es einen Anbieter, den Du möglicherweise sogar empfehlen kannst?

10. Mai 2024
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
Lesedauer & Kategorie
Schnellnavigation
Buchcover zum Beitrag
Ein Männchen mit vier Armen wirbelt 8 Bücher durch die Luft.
Schlagwörter
Autor
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
7,8 min readCategories: Bücher, Wissen

Schnellnavigation

Buchcover zum Beitrag

Ein Männchen mit vier Armen wirbelt 8 Bücher durch die Luft.

Schlagwörter

Datum & Autor

10. Mai 2024
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Weißt Du, was Gefilde sind?
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Wie viele Freiheitsgrade braucht mein Headset für das Metaversum?

Kommentiere den Beitrag

  1. Uwe Gernhardt 14. Mai 2024 at 18:17 - Reply

    Hallo Maria,

    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag über die Rolle künstlicher Intelligenz bei der Jobsuche. Auf deinen Wunsch möchte ich gerne erklären, wie ChatGPT Pro speziell für Bewerbungsprozesse genutzt werden kann.

    ChatGPT Pro bietet erweiterte Funktionen, die besonders nützlich sein können, wenn man eine Stelle sucht. Zum Beispiel kann es dabei helfen, maßgeschneiderte Anschreiben zu erstellen, indem es Informationen aus Stellenbeschreibungen analysiert und wichtige Schlüsselwörter integriert.

    Außerdem kann ChatGPT Pro auch dazu verwendet werden, Antworten auf häufig gestellte Interviewfragen zu üben. Indem man verschiedene Fragen und Antworten durchspielt, kann man besser auf tatsächliche Interviews vorbereitet sein.

    Ein weiterer Vorteil ist die Fähigkeit von ChatGPT Pro, professionelle Netzwerk-Nachrichten zu formulieren, die beim Aufbau von beruflichen Kontakten helfen können. Das richtige Networking ist oft ein Schlüssel zum Erfolg bei der Jobsuche.

    Gruß Uwe

    • Maria Steinberg 15. Mai 2024 at 06:03 - Reply

      Hallo Uwe,

      tausend Dank für Deinen Kommentar. Das sind großartige Ideen in Bezug auf ChatGTP, die ich nicht auf dem Schirm hatte.

      Viele Grüße

      Maria

Was passiert nach Deinem Kommentar?

Nachdem Dein Kommentar durch uns geprüft wurde, wird er freigegeben* und erscheint unter diesem Beitrag zusammen mit dem von Dir angegebenen Namen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient uns an dieser Stelle in erster Linie zum Schutz vor Spam. Wenn Du Deine E-Mail-Adresse nicht hier angeben möchtest, kannst Du den Kommentar auch gern auf einem unserer Social Media Profile posten.

 

*Spam und Kommentare, die nur einen Backlink für die eigene Seite zum Ziel haben, werden einfach gelöscht. Nimm gern Kontakt mit uns auf und lass uns die Möglichkeiten eines Sponsored Post besprechen, wenn Du gern einen thematisch passenden Backlink unter einem bestimmten Beitrag platzieren möchtest.