Was bedeutet monomanisch?

Geschätzte 2 Minuten Lesezeit

Weißt Du was  monomanisch bedeutet? Ich weiß es auch nicht und freue mich heute sehr darüber, dieser Frage dank

Rüdiger Jungbluth: Die 11 Geheimnisse des IKEA-Erfolgs 

nach zu gehen.

Als ich das Wort monomanisch zum ersten Mal gelesen habe, fragte ich mich: Ist das jetzt etwas Positives oder Negatives? Und diese Frage stelle ich mir noch immer. 😅 Lass uns also mit unserer Nachforschung beginnen.

Um dem Sinn dieses Wortes auf die Schliche zu kommen zerlegen wir es im ersten Schritt einmal in seine Einzelteile:

  • Mono
  • Manisch

Mono

Zeichnung eines Monokels
Zeichnung eines Monokels

Mono stammt vom griechischen Wort mónos ab und bedeutet im Deutschen einzeln. Daher hat ein Monokel nur ein Glas, ein monochromes Bild nur eine Farbe und in einem Monolog gibt es nur einen Sprecher.

Manisch

Zeichnung eines Lächelns
Zeichnung eines Lächelns

Als manische Menschen bezeichnet die Psychologie Menschen, die krankhaft heiter sind.

Monomanisch müsste daher doch eigentlich bedeuten, dass wir es mit einem extrem heitern Menschen zu tun haben, oder?

Monomanisch

Zeichnung einer Idee
Zeichnung einer Idee

Nun fast: Bei einem monomanischen Menschen haben wir es laut Google mit einem Menschen zu tun, der von einer einzigen Idee besessen ist und dieses komme was wolle verfolgt. 

Der IKEA Gründer Ingvar Feodor Kamprad ist laut unserem Buchautoren so ein monomanischer Fall. Ingvar widmete den Großteil seines Lebens seiner Unternehmensidee und erschuf damit ein Unternehmen, dass von Schweden aus große Teile der Welt eroberte.

Wieder was gelernt! Und mit diesem schönen neuen Wissen wünsche ich Dir einen fantastischen Start in den Tag. Ich bin sehr gespannt, wann es Dir einmal nutzen wird.