Weißt Du, was hermeneutisch bedeutet?

Heute geht es um einen Begriff, bei dem ich mir sicher war, dass ich ihn schon einmal nachgeschlagen und lediglich die Bedeutung vergessen habe. Doch dem ist nicht so. Der Begriff hermeneutisch gehört zu jenen Begriffen, die ich mir noch nicht angeschaut habe. Doch zum Glück wird sich dies heute dank

Zum Glück gibt es Autoren.

Jörn Leonhard: Alexis de Tocqueville: Über die Demokratie. Der doppelte Westen, S. 122-125. In: Jonathan Beck: Eine andere Welt. Bücher, die in die Zukunft weisen

ändern.

Das Buch, in welchem Jörns kurzer Beitrag erschienen ist, hat dank seines Titels den Weg in mein Bücherregal geschafft. Naiv wie ich bin dachte ich, dass ich in diesem Buch ein paar geniale Lesetipps über Romane finden würde, die die Zukunft thematisieren. Völlig ignoriert hatte ich dabei, dass ich in diesem Buch auch über Bücher stolpern würde, die eher nicht auf die Unterhaltung abzielen.

Ein solches Buch stellt Jörn in seinem Beitrag vor. Der mir bis dato unbekannte Franzose Alexis de Tocqueville, der 1805 geboren wurde und 1859 verstarb, ist kein Schriftsteller, sondern ein Politiker und Historiker. Das Buch „Über die Demokratie“ ist keine Utopie, sondern eine Sammlung des Wissens, das Alexis während seines Aufenthaltes zwischen 1831 und 1835 in den USA sammelte.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Alexis Buch durchaus spannend ist. Als Franzose kam er aus einem Land, dass 1789 durch die Französische Revolution gegangen war, die alles zuvor Dagewesene auf den Kopf gestellt hatte. Und nun bereiste er ein Land, das sich 1776 mit seiner Unabhängigkeitserklärung von der alten Welt losgesagt hatte. Die Machtstrukturen in beiden Ländern waren noch relativ frisch, und Alexis nutzte die einmalige Gelegenheit, diese zu vergleichen und zu dokumentieren. Damit schuf laut Jörn einen Klassiker der vergleichenden Politiktheorie, der, schon bevor er zum Klassiker wurde, zukunftsweisend war und bis heute ist. Wortwörtlich schreibt Jörn:

„Zukunftsweisend war und ist an diesem Werk nicht allein der Vergleich als Perspektive und die Kontrastierung als hermeneutischer Vorteil, sondern vor allem der doppelte Blick auf den «Westen», nämlich im Bewusstsein der Asymmetrien zwischen Europa und den USA.“

S. 124.

Um zu verstehen, was genau Jörn uns mit seinem Satz sagen möchte, werde ich nun zum Lexikon greifen und den mir unbekannten Begriff hermeneutisch nachschlagen.

Eine Person mit cape hält stolz eine leuchtende Glühbirne in die Luft.
Jetzt weiß ich genau, was uns die Bibel sagen möchte.

Was das Lexikon sagt

Unser Lexikon kennt den Begriff und hält folgenden Eintrag für uns bereit:

her|me|neu|tisch <Adj.>: 1. Einen Text o.Ä. erklärend, auslegend: -e Vorgehensweise. 2. Die Hermeneutik (2) betreffend: -er Zirkel (Zirkelschluss, der darin besteht, dass jede Erkenntnis, die jmd. zu gewinnen sucht, auf bereits vorhandener, aus eigener Erfahrung gewonnener Erkenntnis beruht).

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18, S. 1066.

Ich bin mir sicher, dass Jörn die erste Bedeutung des Begriffes meint. Dennoch schlage ich zur Sicherheit auch den Begriff Hermeneutik nach, den unser Lexikon in der zweiten Bedeutung erwähnt.

Her|me|neu|tik, die; – [griech. hermeneutike (techne), zu: hermeneutikós = auf die Erklärung, Interpretation bezüglich, zu: hermeneúein = deuten, auslegen]: 1. Wissenschaftliches Verfahren der Auslegung u. Erklärung eines Textes (bes. der Bibel) od. eines Kunst- od. Musikwerks 2. Das Verstehen von Sinnzusammenhängen in Lebensäußerungen aller Art aus sich selbst heraus (z.B. in Kunstwerken, Handlungen, geschichtlichen Ereignissen).

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18, S. 1066.

Was uns unser Autor sagen möchte

Ein Fisch schaut skeptisch und kratzt sich am Kopf.
Irgendwie ist der Groschen bei mir noch nicht gefallen.

Trotz der Einträge unseres Lexikons fällt es mir schwer, den Satz unseres Autors zu verstehen. Ich bin einfach nicht in der Lage, den Begriff hermeneutisch aus seinem Satz zu entfernen und ihn durch eine andere, besser verständliche Formulierung zu ersetzen.

Der Begriff hermeneutisch bzw. Hermeneutik ist schlichtweg nicht ganz einfach. Wenn ich es recht verstehe, geht es bei der Hermeneutik darum, etwas zu verstehen und zu erklären, indem dieses etwas intensiv beobachtet wird. Es geht nicht darum, etwas zu betrachten und es mit Hilfe fremden Wissens zu erklären, sondern es aus sich selbst heraus zu verstehen.

Alexis geht also nicht hin und schaut sich an, was andere über die Demokratie in den USA geschrieben haben, sondern er schaut sich die amerikanische Demokratie live vor Ort an und interpretiert, was er sieht. Das, was er sieht, vergleicht er dann mit den Machtstrukturen, die er aus Frankreich kennt und schreibt seine Erkenntnisse nieder.

Soweit ich Jörn verstehe ist an Alexis Werk also zukunftsweisend, dass Alexis

  • den Vergleich zu den französischen Herrschaftsstrukturen als Perspektive wählt, um die Demokratie der USA darzustellen,
  • die Machtstrukturen der beiden Länder gegenüberstellt, um die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu erklären,
  • auf die USA blickt, in der Menschen aus der alten Welt, sprich Europa, leben und hervorhebt, wie sich das Verhalten dieser Menschen in den USA von den Menschen in Europa unterscheidet, gerade weil die Herrschaftsstrukturen hier andere sind.

Fazit

Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich verstanden habe, was Jörn uns sagen möchte. Wenn ich falsch liege, werde ich es zumindest nicht bei der Lektüre von Alexis Buch erfahren, da es dieses nicht auf meine Wunschleseliste geschafft hat.

Nach unserer heutigen Recherche habe ich eine bessere Vorstellung davon, was der Begriff hermeneutisch bedeutet. Diese reicht jedoch bei weitem nicht aus, um den Begriff in meinem aktiven Wortschatz willkommen zu heißen.

10. Juni 2024
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
Lesedauer & Kategorie
Schnellnavigation
Buchcover zum Beitrag
Buchcover von
Schlagwörter
Autor
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
4,7 min readCategories: Bücher, Wissen

Schnellnavigation

Buchcover zum Beitrag

Buchcover von

Schlagwörter

Datum & Autor

10. Juni 2024
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Weißt Du, was semiarid bedeutet?
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Wusstest Du, das Dohlen Menschen als Werkzeuge benutzen?

Kommentiere den Beitrag

  1. Holger Fischer 10. Juni 2024 at 13:10 - Reply

    Der Begriff Hermeneutik leitet sich vom griechischen Gott Hermes ab, dem wohl krassesten Gott aller Götter. Mit Hermeneutik ist das Lesen UND Verstehen von Texten gemeint ->

    https://www.mythologie-antike.com/t91-hermes-mythologie-gotterbote-viel-mehr-sehr-komplizierter-typ

Was passiert nach Deinem Kommentar?

Nachdem Dein Kommentar durch uns geprüft wurde, wird er freigegeben* und erscheint unter diesem Beitrag zusammen mit dem von Dir angegebenen Namen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient uns an dieser Stelle in erster Linie zum Schutz vor Spam. Wenn Du Deine E-Mail-Adresse nicht hier angeben möchtest, kannst Du den Kommentar auch gern auf einem unserer Social Media Profile posten.

 

*Spam und Kommentare, die nur einen Backlink für die eigene Seite zum Ziel haben, werden einfach gelöscht. Nimm gern Kontakt mit uns auf und lass uns die Möglichkeiten eines Sponsored Post besprechen, wenn Du gern einen thematisch passenden Backlink unter einem bestimmten Beitrag platzieren möchtest.