3 min readPublished On: 25. Mai 2021By Tags: , , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was ontologisch bedeutet?

Obwohl in diesem Begriff das Wort „logisch“ steckt, kann ich mir keinen logischen Reim darauf machen, was ontologisch bedeuten könnte. Doch zum Glück gibt es Bücher wie

Timothy Ferriss: Die 4-Stunden-Woche. Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben,

die diese Begriffe nutzen und so dafür sorgen, dass wir uns diesen Begriff nun im Detail anschauen werden.

Wilde Bedeutungsspekulation

Bei genauerem Hinsehen entdecken wir, dass in diesem Begriff nicht nur das Wort „logisch“, sondern auch die englischen Worte „on“ und „to“ stecken. Lass uns doch einmal schauen, ob wir aus diesen drei Worten eine wilde Bedeutungsspekulation basteln können.

Im ersten Schritt übersetzen wir die beiden englischen Begriffe, in denen mehr Bedeutungen stecken, als die Kürze der Worte vermuten lassen:

  • on – auf, ein, weiter, zu, drauf, angezogen,
  • to – zu, auf, bis, an, nach, in, gegen.

Aus diesen vielen Übersetzungen lasen sich in der Kombination mit „logisch“ ein paar putzige Aussagen basteln:

  • angezogen zu logisch
  • weiter zu logisch
  • auf nach logisch

Für unsere wilde Bedeutungsspekulation wähle ich die Aussage „angezogen zu logisch“ und spekuliere, dass damit gemeint ist, dass die Menschheit mit dem logischen Denken begann, als sie vor langer Zeit zum ersten Mal Kleidung trug. Ob wir mit dieser völlig an den Haaren herbeigezogenen Spekulation richtig liegen, wird uns nun unser Lexikon verraten.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude hält unser Lexikon auch heute wieder passende Einträge für uns bereit.

Ontologisch <adj.> (Philos.): die Ontologie betreffend.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18, S. 1687.

Ontologie, [grch.] die, im 17. Jh. entstandene Bez. für die Lehre vom Seienden (­ sein), die die formalen (obersten Strukturen und Gesetzlichkeiten) und materialen (inhaltl. Gliederung des Seienden) Prinzipien des Gegebenen neu begrifflich zu bestimmen sucht. Der Sache nach geht die O. auf die Seinslehre des Parmenides zurück, klass. Ausgestaltungen finden sich bei Platon und Aristoteles sowie in der Scholastik. Die Entwicklung der O. fand einen vorläufigen Abschluss in Leibnitz‘ Monadenlehre. Im Sinne einer realist. Seinslehre wurde die O. von I. Kant als unhaltbare Metaphysik abgelehnt und durch die Transzendentalphilosophie ersetzt. Im 20. Jh. kam es zu einer Erneuerung der O., bes. bei N. Hartmann, G. Jacobi und M. Heidegger.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 10, S. 575.

Hallo, ich bin ein unbekannter Philosoph.

Ist es nicht beeindruckend, wie ein einzelner Lexikoneintrag zu Ontologie das Bedürfnis hervorruft, schnell mal Philosophie studieren zu wollen.

Zum Glück steckt in diesem Beitrag zwischen mehr oder weniger bekannten Namen von Herren auch die Antwort auf unsere Frage „Was bedeutet ontologisch?“. Ontologisch ist die Lehre vom Seienden. Diese Lehre beschäftigt sich mit Fragen, die so abstrakt sind, dass ich sie kaum greifen kann. Ich habe mir jetzt mehrere YouTube Videos angeschaut und bin noch immer nicht schlauer. Doch vielleicht stehe ich gerade auch nur völlig auf dem Schlauch. Schau Dir also gern dieses YouTube Video für eine einigermaßen nachvollziehbare Erklärung von Ontologie an.

Fazit

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber an Tagen wie heute habe ich nach der Recherche zu einem Begriff mehr Fragen als vor der Recherche. Für mich steht fest, dass es der Begriff ontologisch nicht in meinen aktiven Wortschatz schafft, und ich freue mich auf den Tag, an dem der Begriff in einem Gespräch fällt und ich meinen Gesprächspartner darum bitten kann, diesen Begriff verständlich zu erklären.