3.6 min readPublished On: 25. November 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du wer den Notruf erfunden hat?

Wenn es brennt rufst Du die 112.

Hast Du schon einmal die 112 gewählt? Wie froh warst Du, als am anderen Ende der Leitung eine Stimme ertönte? Ich kann mich noch gut an meinen einzigen Anruf bei der 112 erinnern. Mir gegenüber saß ein Mensch, der gerade einen Schlaganfall erlitt. Im Unterschied zu dem Menschen, der den Hörer abnahm, wusste ich das zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht. Die Stimme am Telefon sorgte dafür, dass ich den Menschen vor mir am Einschlafen hinderte, während ich auf Hilfe wartete, die kurze Zeit später eintraf. Weil der Mensch am Telefon genau wusste, was los war und dafür sorgte, dass ich trotz, meiner Unwissenheit das Richtige tat, blieb der Schlaganfall ohne Langzeitschäden.

Als ich klein war wurden mir diese zwei Nummern beigebracht: 110 und 112. Für mich waren sie so selbstverständlich, dass ich bis heute nicht einmal darüber nachgedacht hatte, dass irgendjemand irgendwann dafür gesorgt hat, dass diese beiden Nummern existieren. Doch dann bin ich in

Sebastian Purps-Pardigol: Führen mit Hirn. Mitarbeiter begeistern und Unternehmenserfolg steigern, S. 157.

über folgendes Zitat gestolpert:

„Ich sitze gerade noch beim Bundeskanzler. Wir hatten die Sitzung mit dem Ministerpräsidenten. Es wird Sie freuen zu hören, dass wir den Notruf beschlossen haben – Ihr Dickschädel hat sich durchgesetzt!“

Wer war dieser Dickschädel?

Ein Autounfall der mehr als ein Leben veränderte.

Zu meiner großen Freude verrät uns unser Autor nicht nur, dass dieses Zitat vom aus dem Jahr 1973 stammt, sondern nimmt sich auch die Zeit, die Geschichte zu erzählen, die diesem Anruf vorausging.

Wir schreiben das Jahr 1969. Ein kleiner Junge wird von einem Auto erfasst. Da das Smartphone noch nicht erfunden ist und die 110 oder 112 noch nicht deutschlandweit existieren, dauert es 56 Minuten, bis der Krankenwagen eintrifft. 1969 starb Björn Steiger der Sohn eines Architekten-Ehepaars im Altern von 8 Jahren an den Folgen eines Autounfalls, weil der Krankenwagen zu spät am Unfallort eintraf.

Die Architekten Ute und Siegfried Steiger verloren an diesem Tag ihren Sohn. In meinen Augen hätten sie alles Recht der Welt gehabt, sich zurückzuziehen und sauer auf die Welt zu sein. Doch das taten die beiden nicht – im Gegenteil. Sie fassten den Entschluss, dass sich das, was ihnen passiert war, nie wiederholen sollte und gründeten die Björn Steiger Stiftung.

4 Jahre, einen gescheiterten Prozess und 6.000 mit Schreibmaschine verfasste Briefe später hatten die beiden ihr Ziel erreicht. Es würde eine einheitliche Notrufnummer in Deutschland geben. Bis heute sorgt die Björn Steiger Stiftung durch ihren Einsatz für wichtige Themen rund um die Notfallrettung. Sie sorgt mit dafür, dass Menschen gerettet werden. Die Liste der beeindruckenden Erfolge ist auf der Webseite der Stiftung zu sehen.

Wer hilft mir, wenn ich nicht in Deutschland bin?

Inzwischen gibt es in den meisten Ländern der Welt Notrufnummern, wie diese Liste (ganz unten auf der Webseite) zeigt. Dank unseres Smartphones helfen uns fast überall auf der Welt die 112 oder 911 weiter. Sobald wir diese Nummern wählen, leitet uns das kleine technische Wunderwerk an die vor Ort geltende Notrufnummer weiter.

Fazit

Der Notruf wurde nicht von einer einzelnen Person erfunden. Dass wir heute einen Notruf haben, verdanken wir zum einen der technischen Entwicklung und zum anderen vielen Menschen, die einen Beitrag zum Thema geleistet haben. Zwei von Ihnen waren Ute und Siegfried.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich bin gerade unglaublich beeindruckt. Zum einen bewundere ich die Leistung aller Menschen, die das heute existierende Notfallsystem auf den Weg gebracht haben. Zum anderen bin ich beeindruckt von meiner Fähigkeit, Dinge für selbstverständlich zu nehmen, die es nicht sind. Die Frage, was ich noch alles für selbstverständlich halte, wird mich wahrscheinlich noch einige Tage begleiten.

Solltest Du Lust haben, Dich weiter mit dem Thema Notfallrettung zu beschäftigen, habe ich hier noch zwei Leseempfehlungen für Dich. Einen groben Überblick zur europäischen Geschichte des Notrufes, die 1881 in Wien begann, findest Du auf der Webseite des Deutschen Roten Kreuzes. Ein halbes Jahrhundert nach der Entwicklung in Wien war Großbritannien 1937 das erste Land, in dem es eine einheitliche Notrufnummer gab.