Weißt Du was Kommoditisierung ist?

Geschätzte 3 Minuten Lesezeit

Ich weiß es auch nicht, doch in

Anja Förster & Peter Kreuz: Nur Tote bleiben liegen

bin ich über ihn gestolpert und einen unbekannten Begriff kann ich natürlich nicht einfach ignorieren.

Wilde Bedeutungsspekulation

Kommode?

Auf den ersten Blick steckt für mich der Begriff Kommode in unserem heute zu erforschenden Wort. Mit ein bisschen Fantasie würde ich mir daher zusammenreimen, dass etwas das kommodisiert wird in einen Schublade passt.  Ob ich mit meiner Vermutung richtig liege, lässt sich wie immer nur mit etwas Recherche rausfinden. Also lass uns los legen:

Wortherkunft Kommoditisierung

Spannend, mein Zeit Lexikon verweigert bei diesem Begriff die Zusammenarbeit, da muss jetzt wohl ecosia.org herhalten. 😉

In unserem wunderbaren Wort steckt nicht, wie vermutet die deutsche Kommode, sondern der englische Begriff „commodity“, der sich mit Ware übersetzen lässt.

Wortbedeutung Kommoditisierung

Stadtforschung

Laut Wikipedia hat der Begriff viele Bedeutungen, je nachdem ob er im Kontext des Marketings, in der Informationswissenschaft, in der Gesellschaftswissenschaft oder in der Stadtforschung verwendet wird. Da ich in einem Marketingbuch über den Begriff gestolpert bin, werde ich heute nur dieser Bedeutung nachgehen.

Kommoditisierung im Marketing

Erfolg
Trend

Im Marketing bedeutet Kommoditisierung, dass eine Ware ihr Alleinstellungsmerkmal verloren hat. Erinnerst Du Dich noch an diesen Fidget Spinner, der vor einigen Jahren plötzlich einen krassen Trend ausgelöst hat?

Produktengpass

Ähnlich wie in den neunziger Jahren das Tamagotchi, war der Fidget Spinner am Beginn des Trends nur schwer zu bekommen.  Viele Händler erkannten den Trend und machten sich auf die Nachfrage des Marktes zu bedienen. Am Ende vom Lied war der Markt innerhalb weniger Monate so mit dem Produkt überflutet, dass die vormals stabilen Preise in den Keller rauschten, denn schließlich wollte jeder Händler seine massenhaft georderte Ware unter die Leute bringen, bevor der Trend vorbei war.

Religion, tot, töten
Tod eines Trends

Die Tatsache, dass die Preise für das Produkt in den Keller rauschten in Kombination mit der Möglichkeit die Spinner in gefühlt jedem Geschäft kaufen zu können, killten den Trend. Jene Händler, die heute noch immer Spinner am Lager haben bekommen sie selbst für 1 € kaum noch unter die Leute, denn die Teile sind einfach nicht mehr cool, oder um es in Marketingsprech zu sagen: Die Fidget Spinner sind binnen weniger Monate kommoditisiert worden.

Fazit

Viele Produkte gehen aufgrund der Kommoditisierung  und des damit verbundenen Preiskampfes den Bach runter. Nur wenigen bekannten Marken wie Weber Grill, dem Thermomix von Vorwerk, Kärcher oder der Kitchenaid gelingt es sich langfristig erfolgreich gegen eine Kommoditisierung zu wehren. Natürlich ist der Weber Grill auch nur ein Grill, aber für seine Fans ist er viel mehr und sie sind bereit diesen Mehrwert zu bezahlen.