Bist Du zu alt für den Profisport?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

Die Nummer mit dem Profisport ist durch.

Vor einigen Tagen habe ich erstaunt festgestellt, ich habe gar nicht mitbekommen, dass ich schon 37 Jahre alt bin. Irgendwie hatte ich es geschafft, mit dem Zählen aus dem Rhythmus zu kommen und war gedanklich noch immer 36. Das Schöne an einem Alter zwischen 35 und 65 ist, dass es keine Rolle spielt. Du bist schon lange nicht mehr zu jung, um einen bestimmten Kino-Film zu sehen und noch nicht alt genug, um in den Genuss von Senioren-Rabatten zu kommen. Und Du bist zu alt für den Profisport –

zumindest dachte ich das und war bereit, mich endlich entspannt auf die faule Haut legen zu können und mein Leben als unsportlicher Bücherwurm zu zelebrieren. Doch dann las ich in

Werner Siefer & Christian Weber: Ich. Wie wir und selbst erfinden

von einem Mann aus dem mir völlig unbekannten Rednitzhembach bei Nürnberg.

Karrierestart als Extremsportler im Alter von 36

Der öffentliche Dienst bietet sichere Jobs.

Der Name des Mannes lautet Hubert Schwarz, und er wurde 1954 geboren. Wie viele Menschen träumte Hubert lange Zeit von einer sicheren Karriere im öffentlichen Dienst. Da zu dieser Karriere auch irgendwie immer eine Frau und ein paar Kinder gehören, heiratete er. Und als er gerade dachte, er hätte alles in Sack und Tüten, verließ ihn seine Frau.

Hubert war am Boden zerstört. Von einem auf den anderen Tag war alles, was er sich aufgebaut hatte, nicht mehr das, was es einst war. Dieses für ihn unerwartete Ereignis stürzte ihn in eine Krise. Ich weiß nicht, ob es ein Fluchtreflex und der Wunsch nach dem Weglaufen war, der ihn in diesem Abschnitt seines Lebens dazu motivierte, mit dem Laufen und Radeln zu beginnen. Doch was ich mit Sicherheit weiß, ist, dass er im Ergebnis des Laufens und Radelns im Alter von 36 Jahren Profisportler wurde.

Schmerz kann Antrieb sein.

In einem Alter, in dem sich die meisten Profisportler zur Ruhe setzen, begann Hubert ein völlig neues Leben. Die Trennung von seiner Frau war sehr schmerzhaft, doch statt sich von diesem Schmerz zerreißen zu lassen, nutzte Hubert den Schmerz als Antrieb.

In 80 Tagen um die Welt

In 80 Tagen um die Welt.

Das Buch mit diesem Titel gehört zu meinen Lieblingsbüchern von Jule Verne. Dieses Buch stammt aus einer anderen Zeit, einer Zeit, in der es weder Internet noch Linienflugzeuge gab. Es beschreibt die Reise eines Menschen, der es sich in den Kopf gesetzt hat, als erster Mensch die Welt in 80 Tagen zu umrunden.

Ähnlich wie die Romanfigur hat sich auch Hubert in den Kopf gesetzt, die Welt in 80 Tagen zu umrunden. Während die Romanfigur für ihr Vorhaben auf alle erdenklichen Verkehrsmittel setzt, beschloss Hubert, die Welt in 80 Tagen mit dem Fahrrad zu umrunden. Und wie die Romanfigur erreichte auch Hubert dieses Ziel.

Doch ein echter Extremsportler gibt sich nicht mit der Erreichung eines extremen Ziels zufrieden. Tatsächlich ist die Liste der Ziele, die Hubert erreicht hat, so lang, dass ich mich hier auf eine kleine Auswahl seiner Erfolge beschränkt habe:

  • Australien mit dem Drahtesel in 42 Tagen umrundet.
  • Die USA mehrere Male mit dem Bike durchquert.
  • In 24 Stunden den Kilimandscharo erklommen und
  • 2014 im Viererteam beim Race Across America den Weltrekord in der Altersklasse 60 bis 69 aufgestellt.

Unternehmer mit 66

Unternehmer sein kann ich auch.

Der letzte sportliche Erfolg auf Huberts Webseite stammt aus dem Jahr 2014, daher weiß ich nicht, ob er den Sport inzwischen doch an den Nagel gehangen hat. Doch was ich sagen kann, ist, dass ihm seine Extremsportlerkarriere irgendwann nicht mehr reichte. Nachdem Hubert sich und anderen bewiesen hatte, dass er Extremsportler sein kann, bewies er sich später auch noch, dass er Unternehmer sein kann und dabei nicht nur sich, sondern auch Menschen in anderen Unternehmen zu Höchstleistungen motivieren kann. Hubert ist jetzt 66 und Unternehmer, und ich bin sehr gespannt, was er im Alter von 96 Neues beginnen wird.

Fazit

Nein, Du bist nicht zu alt für den Profisport. Wie Huberts Geschichte zeigt, brauchst Du nur einen richtig gutes Motiv, um mit dem Profisport mit 36 zu beginnen. Doch Du bist nicht Hubert. Du musst nicht 36 sein. Du musst nicht Profisportler werden. Du bist Du, und Du kannst heute beginnen, womit Du möchtest, egal wie alt Du bist.

Ich glaube, 2020 ist ein gutes Jahr, um Huberts Geschichte mit Dir zu teilen. Für viele von uns war dieses Jahr unglaublich fordernd und hat Dinge in Frage gestellt, die nie zuvor in Frage standen. Einige von uns werden die Auswirkungen von 2020 erst noch zu spüren bekommen. Und einige von uns werden mehr als einmal in sehr kurzer Zeit mehr oder weniger freiwillig völlig neue Wege beschreiten.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber Huberts Geschichte ist eine dieser Geschichten, die mir Mut geben. Ich teile diese Geschichte heute mit Dir, damit sie Dich inspiriert und Dir den Mut und die Kraft gibt, die Du vielleicht gerade jetzt gut gebrauchen kannst. Ich weiß, dass Du großartig bist, und ich glaube an Dich.