3,6 min readPublished On: 12. April 2021By Tags: , Categories: Bücher, Wissen

Erschafft Co-Creation perfekte Produkte?

War das wirklich so gedacht?

Hattest Du schon einmal ein Produkt in der Hand, das Dich so richtig genervt hat? Mein Paradebeispiel an dieser Stelle sind viele Duschgel-Verpackungen, die sich mit nassen Händen kaum öffnen lassen, weil die Verpackungen zu glatt sind. Diese Verpackungen haben mich schon oft fluchen lassen, und einigen dieser Verpackungen verdanke ich den einen oder anderen Kratzer, oder beschädigten Fingernagel. Jedes Mal, wenn mir das passierte, habe ich mich gefragt, wie es sein kann, dass ein Produkt, das milliardenfach verkauft wird, so massive Usability-Probleme haben kann.

Schritt für Schritt zur perfekten Lösung

Das ist jetzt etwas viel Duschgel.

Viel großartiger finde ich die Duschgele, die es inzwischen in vielen Hotels gibt. Die Verpackungen befinden sich an der Wand. Sie werden wie eine Ketchupflasche gedrückt und schon hast Du das Duschgel in der Handfläche. Die Schwierigkeit bei diesen Verpackungen ist allerdings, dass ich in der Regel mehr Duschgel in der Hand halte als ich benötige.

Daher setze ich beim Duschen inzwischen auf Seife. Diese kann unter der Dusche zwar auch unglaublich nervig sein, da sie nass noch rutschiger ist als eine Duschgel-Verpackung, doch zum Glück gibt es Seifenbeutel aus Perligran, die dieses Problem lösen. Ja, diese Dinger sind aus Plastik und echt nicht schön, doch die Usability ist großartig und die Dinger leben ewig und enthalten weniger Plastik als eine Duschgel-Verpackung. Zudem kann man die Dinger einfach anhängen, wodurch die Seife in Ruhe trocknen kann.

Wenn Unternehmen Kunden-Ideen für sich nutzen

Was, wenn der Kunde sich aus dem Staub macht?

Viele Kunden, die ein Problem haben machen, sich auf die Suche nach einer besseren Lösung. Nicht selten bedeutet das für ein Unternehmen den Verlust eines Kunden, weil dieser nun statt des Produkts des Unternehmens A das Produkt des Unternehmens B nutzt. Doch was können Unternehmen tun, um diesen Kundenverlust zu vermeiden? Laut

Steffi Triest und Jan Ahrend: Agile Führung

ist Co-Creation eine spannende Antwort auf diese Frage.

Was ist Co-Creation?

Gemeinsam schaffen wir großartige Produkte.

Unternehmen, die auf Co-Creation setzen, entwickeln ihre Produkte nicht im stillen Kämmerlein hinter verschlossenen Türen, sondern gemeinsam mit dem Kunden. Statt jahrelang im Geheimen an einem Produkt zu feilen und es dann auf den Markt zu bringen, werden Kunden am Entwicklungsprozess beteiligt.

Co-Creation in der Praxis

Ich hab ein Beispiel gefunden.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich liebe diese Vorstellung der gemeinsamen Produktentwicklung. An dieser Stelle hätte ich Dir nun gern einige große Unternehmen präsentiert, die ihre besten Produkte einem Co-Creation-Prozess verdanken. Doch die Sache ist die: Ich habe bei meiner Recherche nur ein einziges Beispiel für ein richtig erfolgreiches Co-Creation-Produkt gefunden.

Die Co-Creation-Schokolade

Komm schon, ich doch nicht aus wie ein Einhorn.

Ritter Sport gibt seinen Kunden auf www.ritter-sport.de/sortenkreation die Möglichkeit, mit einem einfach zu bedienenden Produkt-Konfigurator eigene Sorten zu erschaffen. Über das Ergebnis können dann die anderen User abstimmen. Die erfolgreichste Schokolade, die auf diese Weise bis jetzt entstanden ist, ist die Einhorn-Schokolade von Ritter Sport, die als streng limitierte Edition in den Handel kam und so schnell ausverkauft war, dass sie bei eBay zum Teil für 100 Euro pro Tafel weiterverkauft wurde.

Fazit

Ja, Co-Creation kann perfekte Produkte erschaffen. Was Ritter Sport auf die Beine gestellt hat ist kein Hexenwerk. Es ist in meinen Augen das Ergebnis jahrelanger Fleißarbeit in Sachen Online-Community-Management. Nach meiner Recherche frage ich mich allerdings,

  • ob Co-Creation in der Theorie fantastisch klingt und in der Praxis einfach nicht funktioniert,
  • ob das Konzept noch so neu ist, dass es noch etwas dauern wird, bis es großartige Produkte hervorbringt,
  • ob es viele erfolgreiche Co-Creation-Produkte gibt, die ich einfach nur nicht gefunden habe.

Ich habe keine Ahnung, wie die korrekte Antwort auf diese Frage lautet, doch vielleicht kannst Du mir an dieser Stelle helfen: Kennst Du erfolgreiche Co-Creation-Produkte, deren Geschichten ich hier ergänzen kann?