Gibt es 3, 250 oder 5000 psychiatrische Therapieformen?

Geschätzte 1 Minute Lesezeit

Tatsächlich dachte ich bis Dato immer, dass es nur die eine Therapieform gäbe. Nämlich die, die so häufig in Filmen und genialen Serien wie Sopranos auftaucht.

Doch die Wirklichkeit sieht laut

Jorge Bucay: Komm, ich erzähl dir eine Geschichte

anders aus: Es gibt mehr als 250 Therapieformen.

Diese Therapieformen lassen sich in grob 3 Denkrichtungen einordnen

  1. Therapien, die sich auf die Vergangenheit konzentrieren.
  2. Therapien, die ihren Blick auf die Zukunft richten.
  3. Therapien, die sich vor allem mit der Gegenwart befassen.

Welche Form der Therapie die Richtige ist, sagt dieses Buch zwar nicht, aber sicherlich gibt es auf dieser Welt unendlich viele Bücher zu diesem Thema. 😆

Solltest Du Dich jetzt fragen „Inwiefern dieses Erkenntnis für mich nützlich?“, muss ich Dich leider enttäuschen. Einen Nutzen sehe ich in dieser Erkenntnis noch nicht, momentan fällt es eindeutig in die Kategorie spannende neue Erkenntnis.