Heißt es Imbus- oder Inbus-Schlüssel?

Geschätzte 3 Minuten Lesezeit

Kennst Du die Antwort und die Eselsbrücke, wie Du Sie Dir merken kannst? Ich kannte sie nicht und freue mich heute sehr darauf mein neues Wissen dank

Rüdiger Jungbluth: Die 11 Geheimnisse des IKEA-Erfolgs

mit Dir zu teilen.

Der Schlüssel für IKEAS Erfolg

Möbelstück

In meinem ersten Leben war dieser kleine Schlüssel mit der Kurve mein Lieblingswerkzeug. Immer wenn ich genug Geld hatte, um bei IKEA ein neues Möbelstück zu erwerben, freute ich mich am Meisten darauf mir die Anleitung zu schnappen und das Teil aufzubauen. Ich konnte nie verstehen, dass es Menschen auf dieser Welt gibt, die genau diesen Teil an IKEA überhaupt nicht mochten. Mich faszinierte die Tatsache, dass ich in so kurzer Zeit etwas Echtes erschaffen konnte und das mit maximal 4 unterschiedlichen Werkzeugen.

Wer hats erfunden?

Doch wer erfand eigentlich diesen genialen Schlüssel, der einem dank seiner Kurve so viel Hebelkraft schenkt, dass man Schrauben ohne abzurutschen bombenfest anziehen kann und dank seines 6-eckigen-Kopfes dabei dafür sorgt, das der Schraubenkopf trotz dieser massiven Kraftaufwendung nicht „ausnuschelt“?

Nein, dieses Mal waren es nicht die Schweizer, sondern eine Firma aus Nordrein-Westfalen, die dieses großartige Werkzeug erfand. Genauer gesagt war es 1936 die Firma Bauer und Schraute aus Neuss die nicht nur den Inbus-Schlüssel, sondern auch die dazu passenden Innensechskantschaube auf den Markt brachte.

Wie der Zauber-Schlüssel zu seinem Namen kam

Kennst Du Johann „Hans“ Riegel, der immer Hari genannt wurde aus Bonn? Nein? Okay, aber HARIBO sagt Dir was, oder? HARI-BO wurde von HARI aus BOnn gegründet. Das Unternehmen verdankt seinen einprägsamen Namen einer smarten Kombination aus dem Spitznamen des Gründers und der Gründungsstadt.

In ganz ähnlicher Weise kam auch der wunderbare Namen unseres Schlüssels zustande. Hier kombinierten die Erfinder des Produktes einfach den die Anfangsbuchstaben der Schraube und des Unternehmens und so wurde aus

S-Bahn, Bus, öffentliche Verkehrsmittel
Bus

INnensechskantschraube + BaUer + Schraute = INBUS.

Wenn Dir also das nächste Mal nicht ganz sicher bist, ob das kleine Wunderteil INBUS oder IMBUS heißt, dann denke daran, dass Dir der Schlüssel „im Bus“ nix bringt, aber großartig dafür ist eine Innensechskantschraube fest zu ziehen.

Und mit dieser großartigen Eselsbrücke wünsche ich Dir nun einen fantastischen Start in den Tag.

Lust auf mehr? Wo dieses Wissen herkommt, ist noch viel mehr. Das Buch das diesen Beitrag inspiriert hat, findest Du unter dem hier folgenden Affiliate-Link bzw. Werbe-Link:

Rüdiger Jungbluth: Die 11 Geheimnisse des IKEA-Erfolgs