Vorbilder gesucht – Wie kann ich meine Arbeit nachhaltiger gestalten?

Geschätzte 3 Minuten Lesezeit

Um die Welt zu verändern brauchen wir Vorbilder und Visionäre. Vorbilder wie die Astronauten, die erstmals den Mond betraten und Visionäre wie J.F. Kennedy, die verrückt genug sind Träume zu Träumen und alles auf den Weg dafür zu bringen was es braucht.

Es begann mit einer Vision

Rakete

Kennedys Vision gab den Astronauten und der NASA die Zuversicht, dass es ihnen gelingen würde auf dem Mond zu landen. Heute sind diese Astronauten Vorbilder für viele von uns. Wir wissen, dass die Mission der Astronauten unmöglich war und dass sie es dennoch geschafft haben den Mond zu erreichen. Dieses Wissen motiviert noch heute Tag für Tag Menschen Unmögliches zu versuchen.

Da wo einst Kennedy stand, steht heute Working For Future. Wir haben eine Vision. Wir wissen, dass nachhaltige Unternehmen möglich sind. Wir wissen, dass sich bereits einige Unternehmen auf den Weg gemacht haben dieses Ziel zu erreichen.

Wir brauchen Vorbilder

Superheld
Vorbilder

Was uns aktuell noch fehlt sind Vorbilder. Genauer gesagt die Geschichten von Vorbildern, die wir in unserem zukünftigen Blog veröffentlichen können. Wir brauchen Geschichten von Menschen, die den Weg bereits erfolgreich gegangen sind und es geschafft haben mehr Nachhaltigkeit in ihren Unternehmen zu etablieren. Geschichten, die andere Menschen motivieren ihnen zu folgen. Erfolgsgeschichten die anderen Mitarbeitern in anderen Unternehmen helfen mit ihren Unternehmen ins Gespräch über Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz zu kommen. Geschichten, die uns zeigen wie wir allein innerhalb unseres Unternehmens auch ohne Support des Unternehmens ein nachhaltiges Vorbild sein können.

Kurz gesagt: Wir brauchen Deine Hilfe

Kennst Du solche Geschichten? Oder bist Du sogar Teil einer solchen Geschichte? Egal was es ist, ob Du oder Dein Unternehmen

  • Für Geschäftsreisen die Bahn statt das Flugzeug nutzen oder
  • Geschäftsreisen durch Videocalls ersetzt haben oder
  • Workshops online halten oder
  • Pappbecher verboten haben

teile Deine Geschichte mit uns und trage einen großen Teil dazu bei, dass wir unser Ziel schneller erreichen.

So teilst Du Deine Geschichte

Wenn Du gern schreibst kannst Du Deine Geschichte gern direkt an uns senden, wenn Du eine Geschichte hast, aber nicht gern schreibst, bringen wir die Geschichte in Form eines kurzen Telefonischen Briefing Interviews auf den Weg. In diesem nennst Du uns einfach Zahlen, Daten, Fakten und wir zaubern daraus eine schöne Geschichte. Poste in diesem Fall einfach „Ich habe eine Geschichte“ auf die Twitter-Timeline von @working_future und gern 1 oder 2 Stichpunkte. Wie und wann wir die Interviews organisieren finden wir noch heraus. 😉