Warum wollen Menschen Eulen nach Athen tragen?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch, das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom mitp Verlag erhalten. Das bedeutet, ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um darüber zu schreiben.

Wollen Eulen nach Athen?

Kennst Du den Spruch Eulen nach Athen tragen? Mir ist er schon einige Male begegnet. Und weil ich weiß, was eine Eule ist und mir zudem sicher bin, dass Athen die Hauptstadt von Griechenland ist, habe ich mich nie getraut, zu fragen, was es mit diesem Spruch auf sich hat. Zu meiner großen Freude verrät uns die Autorin

Tanja Wehr: Die Sketchnote Starthilfe – Neue Bilderwelten

was der Nutzer des Spruchs uns sagen will, nämlich, dass wir dabei sind, eine überflüssige Handlung durchzuführen. Das hilft uns schon weiter. Aber woher kommt dieser Spruch? Warum macht es keinen Sinn, Eulen nach Athen zu tragen? Da wir dank unserer Autorin die Bedeutung des Spruches schon kennen, beginnen wir heute mit einer wilden Fragenrunde.

Wilde Fragenrunde

Was könnte der Grund sein, dass es eine überflüssige Handlung is, Eulen nach Athen zu tragen? Da ich wenig über Eulen weiß und trotz meines Studiums der Geschichte auch wenig Ahnung von Athen und seiner Geschichte habe, fallen mir spontan folgende Fragen ein:

Warum ist das überflüssig?
  • Gibt es in Athen schon zu viele Eulen?
  • Finden Eulen Athen so doof, dass sie sofort wieder flüchten, wenn sie da sind?
  • Fliegen Eulen von sich aus ein Mal im Jahr nach Athen?

Ich habe keine Ahnung wie die richtige Antwort auf unsere heute Frage lautet, und ich freue mich nun, gemeinsam mit Dir herauszufinden, was es mit unseren Eulen und Athen auf sich hat. Let’s go.

Was das Internet sagt

Zu meiner großen Freude hat Wikipedia dem Thema „Eulen nach Athen tragen“ mehrere Absätze gewidmet.

Die Eulen und Athen

Lass uns im ersten Schritt einen Blick darauf werfen, was Eulen und Athen miteinander zu tun haben.

Ich beschütze Athen.

Die erste Verbindung zwischen Eulen und Athen ist die Schutzgöttin der Stadt, die passenderweise Athene heißt. Athene ist nicht nur die Schutzgöttin der Stadt, sondern laut griechische-goetter.info auch eine der bedeutendsten Götter der griechischen Mythologie. Sie ist neben der Göttin des Kampfes und der Strategie auch die Göttin der Weisheit. Wie die Göttin Athene gilt auch die Eule als Symbol der Weisheit. Laut Wikipedia liegt das daran, dass das Tier die Fähigkeit hat, im Dunkeln zu sehen. Da auch andere Tiere im Dunkeln sehen können und nicht die Weisheit symbolisieren, ergänze ich an dieser Stelle noch, dass Eulen auch weise aussehen (ich habe aufgrund ihrer großen Augen immer das Gefühl, dass sie eine Brille tragen) und die einzigen Tiere sind, die ich kenne, die ihren Kopf – gefühlt – um 360 Grad drehen können, ohne sich dabei den Hals zu brechen.

Eine Eule sieht auf Münzen echt super aus.

Die zweite Verbindung ist finanztechnischer Natur. Als der Dichter, über den wir gleich mehr erfahren werden, unseren Spruch prägte, befand sich auf den athenischen Münzen eine Eule. Wenn Du neugierig bist, wie diese Münze aussah, solltest Du mal einen genaueren Blick auf die griechische 1 € Münze werfen. Hier ist nicht nur die Eule, sondern sogar die Form der antiken Münze zu sehen und zu spüren. Die Europäische Währung erhält damit eine griechische Tradition aufrecht, die seit mindestens 2500 Jahren besteht.

Ein satirischer Dichter

Ich hab als einziger Dino überlebt und bin schon allein deswegen faszinierend, oder?

Bisher kannte ich nur Hitchcock mit seinen gruseligen Vögeln, doch der Mann war nicht der erste, der von den fliegenden Tieren so begeistert war., dass er sie in einem Spielfilm verewigte. Schon viele Jahrhunderte vor ihm, genauer gesagt im Jahr 400 v. Christus, schrieb der griechische Dichter Aristophanes ein Werk namens „Die Vögel“. Im Gegensatz zu Hitchcock erzählt das griechische Werk keine Horrorgeschichte, sondern ist eine satirische Komödie, in deren Vers 301 sinngemäß folgender Satz auftaucht:

„Wer hat die Eule nach Athen gebracht?“

An dieser Stelle haben wir alle Puzzleteile zusammen, um unsere Frage zu beantworten. Ein wichtiges Schlüsselelement bei der Antwort ist, dass wir es mit einem satirischen Dichter zu tun haben, was für mich immer ein Hinweis dafür ist, dass etwas mehr als nur eine Bedeutung hat.

Warum ist es also sinnlos, Eulen nach Athen zu tragen?

Wenn wir uns anschauen, was wir bis hierhin wissen gibt es folgende Antworten auf unsere Frage:

  1. Die weiseste Göttin der griechischen Mythologie beschützt die Stadt, mehr Weisheit in Gestalt von Eulen braucht Athen nicht.
  2. Athen war unglaublich reich. Die Eulen auf den Münzen ausgerechnet in diese Stadt zu bringen brachte keinen wirklichen Mehrwert, diese wurden in anderen Teilen Griechenlands nötiger gebraucht.

Fazit

Die Eule auf der griechischen 1-€-Münze werde ich von nun an wohl mit anderen Augen sehen. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich bin gerade völlig beeindruckt von der steilen Lernkurve, die mit der heutigen Recherche verbunden ist. An dieser Stelle bin ich unglaublich neugierig: Welche Sprüche kennst Du, in denen ähnlich steile Lernkurven stecken?