Was ist das Informationszeitalter?

Geschätzte 3 Minuten Lesezeit

Wieder so ein Begriff, der mir immer mal wieder begegnet und den ich nicht hinterfrage. Zum Glück hat

Fredmund Malik: Führen Leisten Leben. Wirksames Management für eine neue Zeit

Meine Frage beantwortet, ohne dass ich sie stellen musste und ich freue mich heute sehr darauf seine Antwort mit Dir zu teilen.

Wir leben mitten im  Informationszeitalter

Wissen liegt uns zu Füßen

Wir befinden uns mitten im Informationszeitalter. Das Informationszeitalter zeichnet sich zum einen dadurch aus, dass uns fast alle Informationen dieser Welt förmlich zu Füßen liegen. Zum anderen dadurch, dass das Wissen, dass es in dieser Welt gibt sich so schnell vermehrt, wie nie zuvor in der Geschichte. Computer und co., die dieses Wissen enthalten und uns jederzeit Zugang zu ihm gewähren sind kaum mehr aus unserem Leben wegzudenken. Dank Smartphone, Tablet und PC haben wir die Chance viel mehr von überall auf der Welt zu erledigen als wir noch vor 50 Jahren in der gleichen Zeit hätten schaffen können.

Paradoxerweise haben wir dadurch aber weniger und nicht mehr Zeit. Denn die Welt dreht sich heute einfach schneller. Eine E-Mail reist im Gegensatz zu einem Brief in Millisekunden durch die Welt. Dadurch können wir heute mehr in weniger Zeit erledigen. Und das ist genau das was wir tun: Wir nutzen die gewonnen Zeit um mehr Aufgaben zu erledigen und sparen damit immer mehr Arbeitskräfte ein. Das bedeutet aber gleichzeitig auch, dass wir immer weniger Zeit für uns haben. Es gibt immer noch eine Aufgabe die wir schnell noch erledigen können. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit haben sich für einige Arbeitnehmer fast vollständig aufgelöst.

Arbeiten im Informationszeitalter

In den letzten Jahren spaltet sich daher unsere Gesellschaft immer weiter in jene, die viel mehr als 40 Stunden die Woche arbeiten und jene, die der Arbeitsmarkt nicht mehr braucht. Die klassische 38 Stundenwoche, die das Arbeitsleben unserer Eltern bestimmt hat, stirbt. Es gibt High Performer die 50, 60 oder mehr Stunden die Woche arbeiten und Menschen deren Arbeitskraft nicht mehr gebraucht wird. Dabei steckt in der letzten Gruppe unglaublich viel Potenzial. Denn wir leben im Informationszeitalter. So viele Menschen wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit haben Zugang zu einem unbeschreiblichen Wissensschatz.

Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit hatten wir solche Chancen. Heute kann ich schnell auf Youtube gehen und lernen, wie ich mein Fahrrad repariere oder mir Mathe beibringen lassen. Das ist unglaublich genial, denn dieses Wissen kann jeden Menschen extrem wertvoll für unsere Gesellschaft machen und wir können dieses Wissen fast überall konsumieren. Dank Computer und co. hat jeder Mensch in Deutschland Zugang zu diesen Informationen. Alles was er braucht ist Neugier, den Glauben an sich selbst und das Wissen, das es dieses Wissen gibt.

Stell Dir vor jeder von uns wäre Manager seines eigenen Lebens. Menschen würden sich nicht mehr als Arbeitslose verstehen, sondern ihre Zeit produktiv nutzen. Die einen würden für ihr eigenes Kind den besten Drachen erfinden und diesen dann vermarkten, die anderen würden einen Weg finden wie wir unser Pflegesystem besser gestalten könnten. Ich bin mir sicher, dass wenn es uns gelingen würde das Potential der Menschen zu heben, wir in einer unglaublichen Welt leben würden. Ich bin der absolut festen Überzeugung, wir stehen jetzt erst am Anfang. Lass uns die Chance nutzen diese Welt in die Beste zu verwandeln, die wir je hatten.