Was ist der Unterschied zwischen verantwortungsvoll sein und verantwortungsvoll handeln?

_Geschätzte 7 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch, das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom dpunkt.verlag erhalten. Das bedeutet, ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um darüber zu schreiben.

Bevor ich

Christopher Avery: The Responsibility Process. Wie Sie sich selbst und andere wirkungsvoll führen und coachen

Ist das nicht Haarspalterei?

gelesen habe, hätte sich diese Frage für mich wie Haarspalterei angefühlt. Doch nachdem ich dieses Buch gelesen habe, verstehe ich, wie wichtig es ist, zwischen

  • Verantwortungsvoll sein und
  • Verantwortungsvoll handeln

zu unterscheiden. Doch die Sache mit den beiden Formulierungen ist die: Sie sind so ähnlich, dass wir sie leicht verwechseln können. Daher schauen wir uns beide Formulierungen im Folgenden etwas genauer an.

Verantwortungsvoll sein

Manchmal gehe ich bei Rot über die Ampel.

Verantwortungsvoll sein ist ein wichtiger gesellschaftlicher Grundsatz. Unsere Kultur und die Menschen, die uns umgeben, fordern von uns, verantwortungsvoll zu sein. Ich bemerke das immer in den recht seltenen Fällen, wenn ich keine Rücksicht auf Kinder nehme und z. B. dreist bei Rot über die Ampel gehe. Wenn dann eine entsetzte Mutter hinter mir herruft, hier stände ein Kind und wartete auf das Grün der Ampel und dass man darauf Rücksicht nehmen müsse, dann kann es gut sein, dass ich mich umdrehe und mit dem Satz reagiere: „Dein Kind muss lernen, dass es auch böse Tanten gibt.“ In diesem Moment bin ich nicht verantwortungsvoll, handle aber (so absurd es klingt) verantwortungsvoll. Doch dazu kommen wir gleich.

Ich freue mich sehr auf Enkelkinder mein Kind.

Zunächst schauen wir uns einmal einige Sätze an, mit denen andere Menschen ihre Erwartungen an uns formulieren und uns auffordern wollen, verantwortungsvoll zu sein:

  • Sei gut zu anderen Menschen.
  • Heirate und zeuge Nachkommen.
  • Studiere.
  • Gebe der Gesellschaft etwas zurück.
  • Benimm Dich in der Schule.
Für eine funktionierende Gesellschaft muss jeder seinen Beitrag leisten.

Ein wichtiger Grund für diese Forderungen liegt darin, dass eine Gesellschaft nur funktionieren kann, wenn alle sich an bestimmte Regeln halten. Menschen, die verantwortungsvoll sind, sorgen dafür, dass eine Gesellschaft sehr gut funktioniert. Würden alle Mitglieder einer Gesellschaft immer gegen die oben aufgeführten Forderungen verstoßen, bestünde die Gefahr, dass die Gesellschaft im Chaos versinkt. Daher erwartet die Gesellschaft von uns auch, dass wir, wenn wir uns nicht verantwortungsvoll verhalten, eine angemessene Reaktion zeigen. Wir sollten

  • uns schämen,
  • uns entschuldigen und
  • keine Szene machen.

Was verantwortungsvoll sein bedeutet, bringt unser Autor mit dem folgenden Satz perfekt auf den Punkt:

„Verantwortungsvoll sein bedeutet, gut zu sein und akzeptabel in den Augen der anderen.“

Christopher Avery: The Responsibility Process. Wie Sie sich selbst und andere wirkungsvoll führen und coachen, S. 3f.
Ich weiß, dass ich belohnt werde.

Lange Zeit war ich in meinem Leben verantwortungsvoll (und bin es an einigen Stellen noch immer). Damals dachte ich, es gibt irgendeine Art von Belohnung, wenn ich mich immer brav an alle Regeln hielte. Doch dann kam der Tag, an dem ich mich – in meiner Wahrnehmung – an alle Regeln gehalten hatte und feststellen musste, dass die erwartete Belohnung nicht kam. Ich war am Boden zerstört und lernte in den nächsten Jahren immer mehr, aus Verantwortung zu handeln.

Zu 100 Prozent aus Verantwortung handeln

Da wir nun wissen, wie unser Autor verantwortungsvoll sein definiert, schauen wir uns nun an, wie er verantwortungsvoll handeln definiert:

Aus Verantwortung handeln „bedeutet, sich selbst als mächtige und ursächliche Kraft für das eigene Erleben zu verstehen. […] Aus Verantwortung handeln ist die Selbstverpflichtung, sein Leben in Besitz zu nehmen, Selbstführung zu übernehmen, zu wachsen und seine Freiheit zu nutzen.“

Christopher Avery: The Responsibility Process. Wie Sie sich selbst und andere wirkungsvoll führen und coachen, S. 4.
Welche Forderungen machen eigentlich Sinn?

Während wir beim verantwortungsvoll Sein darauf achten, was andere Menschen über uns denken, legen wir beim verantwortungsvoll Handeln den Fokus in aller erster Linie auf uns. Beim verantwortungsvollen Handeln stellen wir die gesellschaftlichen Forderungen in Frage und prüfen, ob sie gut für uns sind.

Ein schönes Beispiel für verantwortlich sein und verantwortungsvoll handeln habe ich in den letzten Jahren des Öfteren erlebt, wenn Menschen mir erzählten, dass sie gekündigt hätten, ohne einen neuen Job zu haben. In diesen Situationen gab es in der Regel Menschen aus der eigenen Familie oder dem eigenen Freundeskreis, die diese Entscheidung nicht nachvollziehen konnten. Diese Menschen stellten dann die Anforderungen

  • verantwortungsvoll zu sein und doch bitte
  • vernünftig zu sein und
  • ein braves Mitglied der Gesellschaft zu sein und
  • im Idealfall die Kündigung rückgängig zu machen.
Wir können über und hinaus wachsen.

In aller Regel verstanden sie nicht, dass ein Mensch, der kündigt, durchaus verantwortungsvoll handeln kann. Dieser Mensch hat für sich entschieden, dass sein Job aus einem oder mehreren Gründen nicht mehr zu ihm passt und nutzt mit der Kündigung die Chance, eigenständig zu entscheiden, über sich hinaus zu wachsen und die eigene Freiheit zu nutzen.

Wenn ich ehrlich bin, lautet die Antwort nein.

Als ich in dieser Situation war, ist mir die Entscheidung wirklich nicht leichtgefallen. Ich hatte einen großartigen Job mit großartigen Kunden und einem großartigen Chef, der mir viele Freiheiten gab. Doch irgendwie fühlte sich der Job irgendwann an wie der Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Jeder Tag war gleich und egal, was ich auch versuchte, daran änderte sich nichts. Ich steckte fest obwohl ich jeden Tag an mir arbeitete. Ich stellte mir vor, dass ich diesen Job noch in 10 Jahren machen würde, und diese Vorstellung machte mich fertig. Ich wusste, dass ich etwas ändern musste und die einzige Option, die ich damals sah, war zu kündigen. Zu meiner großen Freude stand der Großteil meiner Familie und Bekannten an meiner Seite, und so war dieser Schritt relativ einfach. Heute bin ich froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. Denn in den letzten Monaten fühlt sich mein Leben endlich wieder lebendig an, und ich erlebe regelmäßig Dinge, die ich vor einem Jahr noch für unmöglich gehalten hätte. 

Wer verantwortungsvoll handelt versteht, dass er die Hauptursache

  • für sein Glück oder Unglück,
  • für seinen Erfolg oder Misserfolg und
  • für seine Energie oder Lethargie ist.

Wer verantwortungsvoll handelt weiß, dass jede getroffene Entscheidung Chancen und Risiken mit sich bringt und dass nicht jede Entscheidung richtig ist. Doch wer verantwortungsvoll handelt kann mit einer falschen Entscheidung leben und das Beste daraus machen.

Fazit

Verantwortungsvoll zu handeln hat mein Leben verändert und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich noch immer ganz am Anfang dieser Reise bin und noch viel kommen wird. Immer mal wieder entdecke ich Stellen, an denen ich verantwortungsvoll bin, ohne dass es mir zuvor aufgefallen ist. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich immer wieder neue Stellen entdecken werde. An dieser Stelle interessieren mich Deine Erfahrungen mit „verantwortungsvoll sein“ und „verantwortungsvoll handeln“ brennend. An welchen Stellen bist Du verantwortungsvoll und an welchen Stellen handelst Du verantwortungsvoll? Kannst Du für beide Verhaltensweisen bestimmte Situationen in Deinem Leben identifizieren?