5,4 min readPublished On: 1. August 2022By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du, was Argusaugen sind?

Ich sehe das ganz genau.

Der Begriff Argusaugen ist mir so vertraut, dass ich ihn selbst immer mal wieder benutze, wenn ich sagen möchte, dass ich etwas ganz genau betrachte. Überraschenderweise habe ich keine Ahnung, woher der Begriff kommt und was Argusaugen eigentlich sind. Daher freue ich mich sehr, dass mir die Autoren

Wolfgang Schur & Günter Weick: Sales Tales. Die 20 größten Irrtümer über den Verkauf, S. 25

mit folgendem Satz

„Sie beobachten mit Argusaugen, ob es bei der Lieferantenwahl, der Produktauswahl oder der Abwicklung Ansatzpunkte für Kritik gibt.“

die Gelegenheit schenken, herauszufinden, was es mit diesem Begriff auf sich hat. Lass uns einmal schauen, ob uns das Lexikon mehr über die Argusaugen, bzw. deren Herkunft, verraten kann.

Was das Lexikon sagt

Danke für den zusätzliche Input liebes Lexikon.

Heute hält unser Lexikon einen exakt passenden Eintrag bereit und einen Eintrag über Argus, der uns weitere wichtige Informationen zu den Argusaugen liefert und daher hier ebenfalls zitiert wird.

Argusaugen <Pl.> [nach dem hundertäugigen Riesen der griech. Sage] (bildungsspr.): scharf beobachtender Blick: seinen A. entging nichts; jmdn., etw. mit A. bewachen, beobachten.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 17, S. 181.

Argus (grch. Argos), grch. Mythos: ein vieläugiger Riese, von Hera zum Wächter der ↑Io bestellt, wurde von Hermes getötet. Argusaugen, scharf beobachtende Augen.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 1, S. 352.

Dank unseres Lexikons wissen wir nun, dass wir uns mit einem hundertäugigen Riesen vergleichen, wenn wir sagen, dass wir etwas mit Argusaugen beobachten. Wir erfahren allerdings nicht, warum Hera Argus als Wächter der Io bestellt und warum Hermes Argus tötet. Doch zum Glück gibt es das Internet, das uns diese Fragen hoffentlich beantworten wird.

Was das Internet sagt

Die Geschichte, die uns interessiert, stammt aus Ovid: Metamorphosen, die die Webseite lateinon ins Deutsche übersetzt hat.

Wow, die schaut aber gut aus.

Io war wunderschön. So schön, dass Jupiter (der mir als Zeus besser bekannt ist) auf sie aufmerksam wurde. Wie so oft scherte sich Jupiter wenig darum, dass er mit Hera verheiratet war. Auch dass Io noch Jungfrau war, interessierte ihn nicht die Bohne. Als Jupiter Io ansprach, flüchtete diese vor ihm. Doch Jupiter stellte ihr nach, verfinsterte den Himmel und raubte ihr die Unschuld.

Als Juno (mir besser als Hera bekannt), Jupiters Ehefrau, bemerkte, dass sich der Himmel mitten am Tag verdunkelte, ahnte sie sofort, dass ihr Mann wieder einmal ein Auge auf eine andere Frau geworfen hatte. Also befahl Juno dem Himmel, sich zu erhellen, um zu sehen, was ihr Gatte gerade anstellte. Jupiter, der schon oft von seiner Frau beim Fremdgehen ertappt worden war, verwandelte die schöne Io schnell in eine Kuh, um seine Tat zu verschleiern. Als der Himmel sich lichtete, entdeckte Juno die schöne Kuh und fragte ihren Gatten, woher dieses schöne Wesen stammte. Jupiter behauptete, dass die Kuh niemandem gehöre, sondern dem Erdboden entstamme.

Au man, das gibt bestimmt stress, wenn Juno das rausfindet.

Da Io auch als Kuh wunderschön war, wollte Juno sie besitzen und bat Jupiter, sie ihr zu schenken. Jupiter hatte keine Wahl und schenkte seiner Gattin die Kuh, um damit zu verhindern, dass sein Ehebruch entdeckt wurde. Doch Juno reichte es nicht, die schöne Kuh zu besitzen. Sie befürchtete weiterhin, dass Jupiter sich mit der Kuh vergnügen könnte. Also beauftragte sie Argus, den 100-äugigen Riesen damit, die Kuh zu bewachen. Argus war der perfekte Wächter, weil 98 seiner 100 Augen immer offen waren, während 2 sich ausruhten.

Inachus, der Vater der Io, trauerte um seine verschwundene Tochter. Er hatte keine Ahnung, ob sie irgendwo glücklich lebte oder tot war. Kurze Zeit nach dem Verschwinden von Io tauchte eine Kuh in Inachus Nähe auf. Die Kuh war wunderschön und ließ sich streicheln. Und eines Tages begann das Tier mit seiner Hufe etwas in den Boden zu schreiben, das Inachus realisieren ließ, dass diese Kuh seine Tochter war.

Als Argus bemerkte, dass Inachus wußte, dass die Kuh seine Tochter Io war, trennte er die beiden. Jupiter hatte dies alles beobachtet und ertrug die von ihm verursachten Schmerzen von Vater und Tochter schließlich nicht mehr. Er bat seinen unehelichen Sohn Merkur (mir besser bekannt als Hermes), Argus zu töten. Merkur ließ sich auf die Erde nieder, schnappte sich eine Schafherde und eine Flöte und näherte sich Argus. Argus genoß das Flötenspiel des Schäfers und da er nicht ahnte, dass er einen Sohn des Jupiters vor sich hatte, bat er den falschen Schäfer, ihm Gesellschaft zu leisten. Beim Lauschen der Flötenmusik fielen Argus einige Augen mehr zu als sonst.

An dieser Stelle endet die Übersetzung im Internet. Doch aufgrund unseres Lexikon-Eintrages können wir uns denken, dass der Riese irgendwann einschlief und Merkur ihn tötete.

Fazit

Ich bin ein Kullerkeks.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich freue mich gerade wie ein Kullerkeks, dass ich jetzt nicht nur weiß, was Argusaugen sind, sondern auch die Gelegenheit hatte, eine weitere Geschichte aus der Antike zu recherchieren.

Lass uns an dieser Stelle noch einmal die Brücke zu unserem heutigen Buch schlagen. In diesem geht es um Irrtümer beim Verkauf. In dem Abschnitt, aus dem der zitierte Satz stammt, geht es um den Irrtum, dass es Käufer leichter hätten als Verkäufer. Laut unserer Autoren ist dem nicht so. Da professionelle Einkäufer immer zu wenig Budget haben, um alle Wünsche, die in ihrer Firma an sie herangetragen werden, zu erfüllen, müssen sie beim Einkauf entscheiden, welche Abteilung dabei leer ausgeht. Dabei sind sie gut beraten, sehr sorgfältig vorzugehen. Denn sie können sicher sein, dass die Abteilungen, die leer ausgehen, mit Argusaugen darüber wachen, ob der Einkäufer beim Kauf Fehler gemacht hat. Nach unserer Recherche finde ich die Argusaugen hier sehr passend, da eine Abteilung aus mehreren Menschen besteht, die zusammengenommen wie der Riese Argus 100 Augen haben können.

Und mit diesem spannenden neuen Wissen wünsche ich Dir nun einen fantastischen Start in den Tag.