2.7 min readPublished On: 20. Januar 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was ein Anachronismus ist?

Der Begriff Anachronismus ist mir in Geschichten über Zeitreisen schon so oft begegnet, dass ich mir seiner Bedeutung absolut sicher war. Doch dann bin ich in

Tanja Wehr: Die Sketchnote Starthilfe

über folgenden Satz gestolpert:

„Im Zeitalter, in dem Anachronismen in der Welt der Visualisierungen häufiger vorkommen, als man denkt, kannst du nach wie vor eine klassische Glühbirne als Symbol für Idee, Innovationen oder ähnliches nutzen.“

Tanja Wehr: Die Sketchnote Starthilfe, S. 93.

Und da wurde mir bewusst, dass hinter diesem Begriff mehr stecken könnte als mir bewusst ist.

Was ich dachte, was Anachronismus bedeutet

Ich bin dann mal kurz im dritten Jahrtausend.

Bislang dachte ich, dass ein Anachronismus ein Phänomen des Zeitreisens ist, das dann auftritt, wenn der Zeitreisende die Vergangenheit so stark verändert, dass die Gegenwart davon beeinflusst wird. Für mich war diese Erklärung zu 100 % plausibel, weil in dem Begriff Anachronismus das Wort Chronos steckt und Chronos bedeutet bekanntlich Zeit.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude hält unser Lexikon auch heute wieder einen passenden Beitrag für uns bereit.

Anachronismus [anakro’nismus], der; -, …men [griech. anachronismós = Verwechslung der Zeiten] (bildungsspr.): 1. Falsche zeitliche Einordnung. 2. Durch die Zeit überholte Einrichtung: etw. als A. empfinden.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 17, S. 123.
Das muss vor 1950 gewesen sein.

Manchmal habe ich echt ein Brett vor dem Kopf. Für mich ist es völlig plausibel, dass (völlig frei erfundene) Zeitreisen gefährlich für die Welt sein können, weil sie die Geschichte durcheinanderbringen. Aber die Idee, dass wir die Geschichte einfach so durcheinanderbringen, weil wir Ereignisse falsch einordnen, kommt mir nicht in den Sinn.

Sehr spannend finde ich aber auch die zweite Bedeutung unseres heutigen Begriffes. Ein Anachronismus ist also auch eine durch die Zeit überholte Einrichtung. Somit ist dann wohl eine Videothek ein Anachronismus. Noch vor 15 Jahren liebte ich Videotheken, doch dank des immer schnelleren Internets und der komfortablen Streamingdienste, habe ich irgendwann aufgehört, meinen Videotheksausweis zu benutzen. Und inzwischen sind zudem fast alle Videotheken in meiner Umgebung verschwunden.

Lass uns nun noch einmal zu dem Satz unserer Autorin zurückkommen und schauen, ob unser Lexikoneintrag uns dabei hilft, ihn zu verstehen:

„Im Zeitalter, in dem Anachronismen in der Welt der Visualisierungen häufiger vorkommen, als man denkt, kannst du nach wie vor eine klassische Glühbirne als Symbol für Idee, Innovationen oder ähnliches nutzen.“

Tanja Wehr: Die Sketchnote Starthilfe, S. 93.
Früher war es einfach eine Glühbirne zu kaufen.

Der Anachronismus in diesem Satz ist die Glühbirne. Obwohl sie wahrscheinlich eine der bedeutendsten Erfindungen der jüngeren Geschichte ist, wurde sie aufgrund ihres hohen Energieverbrauches durch die LED-Lampe ersetzt und ist inzwischen ein Anachronismus, den wir nur noch schwer käuflich erwerben können.

Fazit

Ist es nicht ein schönes Gefühl, wieder etwas Neues gelernt zu haben? Weil ich gerade eine gefühlte Ewigkeit gebraucht habe, um die Videothek als Anachronismus zu identifizieren, bin ich an dieser Stelle neugierig: Welche Anachronismen (also zeitlich überholte Einrichtungen) fallen Dir spontan ein?