2,8 min readPublished On: 15. April 2020By Tags: , , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was ein Rapport ist?

Was ist ein Rapport?

Mir ist dieses Wort – gefühlt – schon lange nicht mehr begegnet. Dennoch ist mir der Begriff Rapport sehr vertraut, und ich assoziiere ihn mit meiner Kindheit. Hier bin ich dem Begriff in zahlreichen Büchern begegnet. Doch trotz all meiner Neugier habe ich mir nie die Zeit genommen herauszufinden, was genau ein Rapport ist. Zu meiner großen Freude wird sich das jetzt dank

Thorsten Havener: Denk doch, was Du willst. Die Freiheit der Gedanken

geändern.

Wilde Bedeutungsspekulation

Einen Rapport schreiben.

Sehr wild wird die Bedeutungsspekulation heute vermutlich nicht, denn ich meine mich zu erinnern, dass der Rapport einen militärischen Hintergrund hat. Die Formulierung „Melde mich zum Rapport.“ ist mir sehr präsent. Doch ich nicht weiß, was genau der Rapport ist. Meine Vermutung ist, dass es beim Rapport um Berichterstattung gehen könnte, denn bei genauerem Hinsehen haben die Worte Rapport und Report doch eine gewisse Ähnlichkeit. Auf der anderen Seite steckt auch das Wort Rap in Rapport. Aber ich glaube, der Sprechgesang wurde deutlich später erfunden und hat allein deshalb nur wenig mit dem Rapport zu tun.

Ich lege mich hiermit fest. Die Spekulation lautet: Rapport kommt aus dem Französischen und bedeutet militärischer Report. Schauen wir jetzt in unser allwissendes Lexikon und finden heraus, ob wir mit dieser Spekulation richtig liegen.

Was das Lexikon sagt

Heute hatte ich fest mit einem kurzen knackigen Lexikoneintrag gerechnet. Zu meinem großen Erstaunen ist der Lexikoneintrag zu Rapport aber recht lang.

Rapport, der; -[e]s, -e [frz. rapport, zu rapporter, ­ rapportieren]: 1. dienstliche Meldung; Bericht [an einen Vorgesetzten]: jmdm. R. erstatten; er wurde von dem Minister zu  R. bestellt, befohlen; sich zum R. melden (erscheinen, um Meldung zu machen). 2. a) (bildungsspr. veraltend) [Wechsel]beziehung, Verbindung; b) (Psych.) intensiver psychischer Kontakt zwischen zwei Personen, bes. zwischen Hypnotiseur u. Hypnotisiertem, Analytiker u. Patienten o. Ä.: mit jmdm. in R. stehen. 3. (Fachspr., bes. Kunstwiss.) a) (bei Geweben, Teppichen, Tapeten, Ornamenten) ständige Wiederholung eines Motives, durch die eine Musterung, ein Ornament entsteht; b) Motiv eines Musters, durch dessen ständige Wiederholung das Muster entsteht.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 19, S. 1852.

Okay, jetzt bin ich baff. Auf der einen Seite lagen wir zu 100% goldrichtig mit unserer Spekulation. Auf der anderen Seite steckt hinter dem Begriff so viel mehr:

  1. „Oberst, ich melde mich zum Rapport und möchte Bericht erstatten über die feindlichen Bewegungen“
  2. „Sag Mal Judith und Lisa stehen doch in Rapport miteinander, oder?“
  3. „Ich stehe mit meinem Hypnotiseur in Rapport, wir sind aktiv dabei die Blockade zu lösen.“
  4. „Dieser Rapport auf Deiner Tapete ist einfach großartig.

(Dank Nummer 4 fällt mir gerade auf, dass meine Sketchnotes einen Rapport Rahmen haben.) Das heißt, ich, mache regelmäßig Rapporte und wusste es nur noch nicht.

Rapport Rahmen

Fazit

Bei meinem nächsten Besuch im Museum bin ich sehr gespannt, ob ich Nummer 4 anbringen kann. Vielleicht gönne ich mir für das Experiment, ob das jemand versteht eine persönliche Führung durch eines der zahlreichen Berliner Museen.

Wie geht es Dir, wusstest Du, dass Rapport gleich 4 Bedeutungen hat? Hast Du das Wort bisher auch nur ein einziges Mal in Deinem Leben aktiv benutzt?