2,3 min readPublished On: 4. November 2020By Tags: , , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was ein Zerberus ist?

Das klingt geheimnisvoll.

Da ich nur noch wenig echte Literatur konsumiere ist mir das Wort schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr begegnet. Irgendwie ist das schade, denn Zerberus gehört zu jenen Worten, die in meinen Ohren sehr geheimnisvoll klingen. Ob ein Zerberus tatsächlich geheimnisvoll ist, werden wir heute dank des Buches

Jack London: Abenteuer des Schienenstranges

erfahren, in dem mir der Begriff seit langem zum ersten Mal wieder begegnet ist.

Wilde Bedeutungsspekulation

Nicht alles was Streifen hat ist auch ein Zebra.

Zerberus klingt zwar nach Zebra, aber vor meinem inneren Auge sehe ich kein Zebra, sondern ein wütendes Wesen mit Hörnern und einem kleinen Teufelsschwanz. Dennoch glaube ich nicht, dass der Zerberus ein Fabelwesen ist.

Zerberus klingt für mich nach einem Kämpfer. Nicht unbedingt nach einem eleganten und ehrenvollen Kämpfer, wie einem Samurai, sondern eher nach einem wilden, kräftigen und unverwundbar erscheinenden Kämpfer, der mit schier unbeschreiblicher Energie seine Gegner in die Flucht treibt. Ein Kämpfer, dessen Schild aus massivem Holz ist und mit dem Bild eines Fabelwesens mit Hörnern und Teufelsschwanz geschmückt wird.

Ob diese im wahrsten Sinne des Wortes wilde Bedeutungsspekulation auch nur im Entferntesten etwas mit dem echten Zerberus zu tun hat, wird uns nun unser Lexikon verraten.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude beschert uns unser Lexikon einen erhellenden Beitrag, der meine wild Bedeutungsspekulation zunichtemacht:

Zerberus, der; -, -se [lat. Cerberus < griech. Kérberos = Name des Hundes, der nach der griech. Mythologie den Eingang der Unterwelt bewacht] (scherzh.): 1. Hund, der etw., den Zugang zu etw. bewacht. 2. Pförtner, Türhüter o. Ä., der streng od. unfreundlich ist.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 19, S. 2716.
Ich bin Zerberus.

Ich könnte schwören, dass ich nicht zum ersten Mal von diesem Hund höre, der die Unterwelt bewacht. Doch der Hund wird immer wieder vom Fährmann, der die Toten in die Unterwelt bringt und dafür eine Münze haben möchte, aus meinem Gedächtnis verdrängt.

Neu ist mir allerdings, dass ein Türsteher oder ein Vorstandssekretär ebenfalls als Zerberus bezeichnet werden können. Vermutlich wären aber weder der Türsteher noch der Vorstandssekretär sonderlich begeistert davon, als Zerberus bezeichnet zu werden, weshalb ich diesen Teil der Bedeutung hoffentlich so schnell wie möglich wieder aus meinem Gedächtnis streichen werde.

Fazit

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass uns unser neues Wissen beim Lesen eines Buches mehr nutzen wird als im Arbeitsalltag.  Was sagt Dein Bauchgefühl. Fällt Dir eine Situation ein, in der Dein Wissen um den Zerberus im Alltag nützlich werden könnte?