Weißt Du was eine Entität ist?

Ich kann mich nicht erinnern.

Entität gehört zu den Worten, die mir in letzter Zeit häufiger begegnen. Vor einiger Zeit hat mir schon einmal jemand erklärt was es mit dem Begriff auf sich hat, doch egal, wie sehr ich es versuche, ich kann mich nicht mehr daran erinnern, was eine Entität ist. Daher freue ich mich heute sehr darüber, dieser Frage dank

Yuval Noah Harari: Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen

noch einmal nachgehen zu können.

Wilde Bedeutungsspekulation

Habe ich das Thema schon bearbeitet?

Als ich gerade die Suchfunktion genutzt habe, um herauszufinden, ob ich schon einmal über „Entität“ geschrieben habe, bekam ich alle Beiträge, die das Wort Identität enthielten als Suchergebnis präsentiert. Dadurch fiel mir zum ersten Mal auf, dass der Begriff Entität 1 zu 1 in dem Wort Identität auftaucht. Mit Identität beschreiben wir meiner Erinnerung nach das, was einen Menschen ausmacht. Das bedeutet, Identität setzt sich aus den beiden Teilen

  • Id
  • entität
Und was ist bitte mit mir?

zusammen. Wenn ich behaupten würde, dass „Id“ für ID-Card, also für Ausweis steht, dann könnte ich doch auch behaupten, dass „entität“ die Einheit darstellt, die von einem Ausweis beschrieben wird. So lautet meine wilde Bedeutungsspekulation, dass Entität einfach „lebendige Einheit“ bedeutet.

Was das Lexikon sagt

Irgendwie hätte ich heute mit einem längeren Lexikon-Eintrag gerechnet, als ich gerade gefunden habe.

Entität, die; -, -en [mlat. Entitas, zu spätlat. ens, ­Ens] (Philo.): Dasein im Unterschied zum Wesen eines Dinges.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 17, S. 638.

Zum Glück enthält dieser Beitrag einen Verweis auf einen weiteren Lexikon-Eintrag und schenkt uns so folgende wertvolle Zusatzinformation:

Ens, das; – [spätlat. ens, subst. 1. Part von lat. esse = sein] (Philo.): das Seiende, Sein; Wesen, Idee.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 17, S. 632.
Sitze ich gerade an einer Entität?

Eine Entität ist also ein Dasein. Weil ich gerade ein anderes Buch über künstliche Intelligenz lese, bei dem KI-Systeme als Entitäten bezeichnet werden, weiß ich, dass Entität nicht nur auf lebendige Daseins-Arten beschränkt ist. Ich frage mich nun also, ob es eine Grenze für Daseinsformen gibt. Ist ein Tisch auch eine Daseinsform? Ich weiß es nicht. Und damit ist es an der Zeit, das Internet zu befragen.

Was das Internet sagt

Ich hab keine Synonyme für diesen Begriff.

Dieses schöne Video fragt, ob ein Stuhl eine Entität ist und kommt zu dem Schluss, dass die Antwort ja lautet. Laut dieses Videos ist eine Entität ein Synonym für ein Objekt. Wenn ich mein Word365 nach Synonymen zu Entitäten befrage, bekomme ich keine Synonyme vorgeschlagen. Auch die Dudenwebseite nennt ebenfalls keine Objekte als Synonym für Entität, sondern lediglich

  • Dasein,
  • Größe,
  • Welt.
Ich bin kein Esel.

Mit einiger Wahrscheinlichkeit ist „Objekt“ also kein Synonym für „Entität“, aber es ist in meinen Augen eine passable Eselsbrücke, die beim Verständnis des Begriffes Entität hilft. Dank dieses Videos habe ich verstanden, dass Entität ein Begriff ist, der nicht nur gern von Philosophen, sondern auch gern von unterschiedlichen Fachrichtungen, wie z.B. in der Informatik oder in der Medizin, genutzt wird.

Fazit

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass dies einer der Begriffe ist, der einfach so schön klug klingt, dass Menschen ihn gern nutzen, um zu beweisen, wie smart sie sind. In meinen Ohren beweisen sie damit nicht, wie klug sie sind, sondern leisten einen aktiven Beitrag dazu, die Kommunikation schwierig zu gestalten sobald sie ihre Filterblase verlassen. Aus diesem Grund freue ich mich sehr, dass ich nun weiß, was der Begriff Entität bedeutet, werde ihn aber nicht in meinen aktiven Wortschatz mit aufnehmen. Und nun bin ich neugierig: Ist Dir der Begriff Entität auch schon häufiger begegnet? Wenn ja, wo?

2. September 2020
Lesedauer & Kategorie
Schnellnavigation
Buchcover zum Beitrag
Buchcover Yuval Noah Harari: Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen
Schlagwörter
Autor
3,6 min readCategories: Bücher, Wissen

Schnellnavigation

Buchcover zum Beitrag

Buchcover Yuval Noah Harari: Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen

Schlagwörter

Datum & Autor

2. September 2020
Werbehinweis, der besagt, dass das Buch zu diesem Beitrag von einem Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.Sind Verhandlungsteams besser als Einzelentscheider?
Was passiert, wenn Kinder ein Jahr nicht zur Schule gehen?

Kommentiere den Beitrag

Was passiert nach Deinem Kommentar?

Nachdem Dein Kommentar durch uns geprüft wurde, wird er freigegeben* und erscheint unter diesem Beitrag zusammen mit dem von Dir angegebenen Namen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient uns an dieser Stelle in erster Linie zum Schutz vor Spam. Wenn Du Deine E-Mail-Adresse nicht hier angeben möchtest, kannst Du den Kommentar auch gern auf einem unserer Social Media Profile posten.

 

*Spam und Kommentare, die nur einen Backlink für die eigene Seite zum Ziel haben, werden einfach gelöscht. Nimm gern Kontakt mit uns auf und lass uns die Möglichkeiten eines Sponsored Post besprechen, wenn Du gern einen thematisch passenden Backlink unter einem bestimmten Beitrag platzieren möchtest.