4,9 min readPublished On: 2. Februar 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was eine Trope ist?

Mir ist der Begriff heute das erste Mal im Leben dank 

Steve Krug: Don’t Make Me Think! – Web & Mobile Usability: Das intuitive Web

begegnet, und ich freue mich darauf, gemeinsam mit Dir herauszufinden, was es mit diesem Begriff auf sich hat.

Wilde Bedeutungsspekulation

Hallo Sohn, kannst Du mir das bitte erklären?

Unser Autor schreibt, dass er von seinem Sohn gebeten wurde, ihm den Unterschied zwischen „Meme“ und „Trope“ zu erklären. Als er dies in seinem 2014 erschienenen Buch getan hatte, hätte sich sein Sohn über ein Jobangebot als Kognitionsforscher mit Schwerpunkt Gamedesign gefreut. Aus diesem Grund vermute ich, dass unser heutiger Begriff etwas mit Kognitionswissenschaften oder Game Design zu tun hat.

Meiner Erinnerung nach hat das Wort Meme mehrere Bedeutungen. Die Bedeutung, die ich noch im Kopf habe, ist, dass ein Meme eine geerbte Erinnerung ist. Der Begriff Meme hat also relativ wenig mit Game Design zu tun. Daher denke ich, dass unser heutiger Begriff Trope etwas mit Game Design zu tun hat.

Juhu, ich habe eine Trophäe gewonnen.

Beim Spielen geht es in meinen Augen darum, Spaß zu haben, zu lernen und Erfolge zu feiern. Die Art, wie wir Erfolge in Spielen feiern, ist vom Spiel abhängig. Ich kann mich nicht mehr erinnern, welches Spiel es war, aber in einem Spiel habe ich definitiv am Ende einer Runde Trophäen ergattern können. Da das Wort Trophäe erinnert mich stark an Trope. Deshalb behaupte ich an dieser Stelle, dass eine Trope eine Trophäe oder ähnliche Belohnung in einem Spiel ist.

Ob diese Behauptung der Wahrheit entspricht wird uns heute nicht das Lexikon, sondern das großartige Internet verraten.

Was das Internet sagt

Ich habe keine Ahnung von Internet-Memes.

Okay, dieses Mal habe ich mit der wilden Bedeutungsspekulation eine volle Bauchlandung hingelegt. Unserem Autor fällt es schwer, die Begriffe Trope und Meme zu unterscheiden, weil Sie auf den ersten Blick fast die gleiche Bedeutung haben. Unser Autor dachte bei Memen nicht wie ich an vererbbare Erinnerungen, sondern an ein Internetphänomen, das auch mir bis heute ein Rätsel geblieben ist.

Was ist ein Meme?

Nie hätte ich gedacht, dass ich irgendwann einmal die jolie zitieren würde. Doch da sie uns verrät, was ein Meme ist, tue ich hier das bisher Undenkbare:

„Ein Meme ist ein Insiderwitz unter Internetnutzern! Irgendein Schnipsel, das den Web-User der Internet-Popkultur zum Lachen bringt.“

Mir sind in der Vergangenheit ein paar Memes in Form von Bild-Text-Kombinationen begegnet, über die Menschen gefeiert haben, und die ich trotz wirklich geduldiger Erklärungen einfach nicht verstanden habe. Vielleicht beruht mein Unverständnis von Memen aber auch darauf – wie uns jolie erklärt –  dass Memes dazu da sind, sich über etwas lustig zu machen. Und ich bevorzuge es, mit Menschen und nicht über Menschen zu lachen.

Richtig gute Memes sind laut jolie

  • sehr sarkastisch,
  • gnadenlos,
  • fies und
  • sehr, sehr lustig.
Dafür bin ich zu alt, oder?

An dieser Stelle gebe ich mich einfach mit der Feststellung zufrieden, dass ich ganz offensichtlich zu alt bin, um Memes verstehen und wertschätzen zu können. Am Besten verschaffst Du Dir einfach selbst einen Eindruck. Gebe in der Suchmaschine Deiner Wahl den Begriff „Meme“ ein und zudem etwas, mit dem Du Dich wirklich gut auskennst und klicke dann auf Bilder.

Als ich die Suchmaschine mit „Meme Golf“ fütterte, habe ich das erste Mal im Leben über ein Meme gelacht, als es einen Spieler mit Waschbärbauch zeigte und dies mit dem Text kommentierte: „Wenn Golf ein Sport ist, ist er ein Athlet“. Plötzlich dachte ich: „Juhu, ich bin ein Athlet.“. Nachdem auch ich nun endlich verstanden habe, was ein Meme ist, ist es an der Zeit herauszufinden, was eine Trope ist.

Was ist eine Trope?

Laut der Seite Wortwuchs ist eine Trope ein Oberbegriff:

„Trope, auch Tropus, ist ein Oberbegriff für Stilmittel, bei denen das Gesagte vom Gemeinten abweicht.“

Am Besten zu verstehen ist eine Trope, wenn wir eine vor der Nase haben. Daher habe ich eine kleine Beispielliste erstellt

  • Wüstenschiff statt Kamel
  • Nasenfahrrad statt Brille
  • Drahtesel statt Fahrrad.

Tropen beschränken sich dabei aber nicht nur auf Dinge. Eine Trope liegt auch dann vor, wenn wir von jemanden enttäuscht sind und ihm dennoch versichern, dass er ein „toller Freund“ sei.

Was ist der Unterschied zwischen einem Meme und einer Trope?

In meinen Augen haben Trope und Meme einiges gemeinsam. Die einzigen Unterscheide, die ich erkennen kann, sind:

  • Eine Trope besteht immer aus Text, ein Meme immer aus Text und Bild.
  • Eine Trope bringt Menschen, die ohne Internet aufgewachsen sind, zum Lachen. Ein Meme bringt Menschen, die ein Leben ohne Internet nicht kennen, zum Lachen.

Fazit

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich habe heute eine Menge gelernt. Begriffe wie Trope und Meme machen mir bewusst, wie wichtig es ist, Dinge zu hinterfragen. Auch wenn wir ganz sicher sind, was ein Begriff bedeutet, kann es uns passieren, dass wir aneinander vorbeireden, weil ein Gesprächspartner bei dem Begriff Meme an ein lustiges Bild aus dem Internet denkt und der andere an eine vererbte Erinnerung.

Ich bin der festen Überzeugung, dass unsere Kommunikation davon profitiert, wenn wir bei Unterhaltungen Sätze wie den folgenden formulieren:

„Ich liebe Memes, Du weißt doch, diese kleinen Bilder aus dem Internet.“

So vermeiden wir zum einen, dass wir aneinander vorbeireden und zwingen unseren Gesprächspartner zum anderen nicht offenbaren zu müssen, dass er keinen Schimmer hat, was ein Meme ist.

An dieser Stelle bin ich nun neugierig. Bei welchem Begriff ist es Dir schon einmal passiert, dass Du und Dein Gesprächspartner bei einem Begriff zwei vollkommen andere Dinge meinten?