Weißt Du was eklektisch bedeutet?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom Klett-Cotta Verlag erhalten. Das bedeutet ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen um darüber zu schreiben.

Kleine Vorwarnung: am Ende dieses Beitrages erwartet Dich noch ein zweiter aufdringlicher Buchwerbeblock. 😉

Eklektisch gehört zu diesen Worten, die mir gefühlt relativ oft begegnen und bei denen ich sprachlos bin, dass ich mich noch  nie auf den Weg gemacht habe zu verstehen, was eklektisch eigentlich bedeutet. Zu meiner großen Freude hat mich

Alica Ryba, Gerhard Roth: Coaching und Beratung in der Praxis. Ein neurowissenschaftlich fundiertes Integrationsmodell

über den Begriff eklektisch stolpern lassen und so dafür gesorgt, dass wir heute gemeinsam seiner Bedeutung nachgehen werden.

Wilde Bedeutungsspekulation

Elektrisch

Kennst Du das, Du schaust einen Begriff an, entdeckst an diesem Begriff etwas, dass Dir noch nie aufgefallen ist und plötzlich will Dir dieser Gedanke so gar nicht mehr aus dem Kopf gehen? Genau das ist mir grade mit eklektisch passiert. Mir ist aufgefallen, dass ich eklektisch elektrisch unglaublich ähnlich sieht. Fast wirkt es so, als sei jemand beim elektrisch schreiben einmal zu oft aufs k gekommen und hätte zu schnell geschrieben um das r noch zu erwischen. Wer weiß vielleicht entdecken wir ja gleich, dass eklektisch und elektrisch nicht nur viele Buchstaben miteinander gemein haben, sondern sich auch in der Bedeutung ähnlich sind.

Doch bevor wir das Lexikon wälzen gönnen wir uns noch eine „echte“ Bedeutungsspekulation und zerlegen eklektisch in seine Bestandteile:

  • e – elektronisch, erobern, ergänzen, erleben
  • kl – klein, klasse, Klingonien, klar
  • ek – ekstase, Ekuador, ekliptisch
  • tisch – Tisch
ekliptischer Klingonen Tisch

Nach dieser Spekulation haben wir es heute eindeutig mit ein mit einem elektrisch verstellbaren ekliptische Tisch aus Klingonien zu tun. Als eingefleischter Star Trek Fan weiß ich, dass Klingonen unbedingt ekliptische Tische brauchen. immerhin sind sie ein Kriegervolk und ständig dabei Schlachten zu planen und wer eine anständige Schlacht planen will braucht natürlich einen Tisch, um die Karte des feindlichen Gebietes darauf ausbreiten zu können.

Nicht Kleckern… Ach was solls, das bringt Glück.

Na gut, möglicherweise ist diese Bedeutungsspekulation ja wirklich sehr weit hergeholt, aber einfach zusagen, dass eklektisch mich an kleckern erinnert, wäre jetzt auch irgendwie langweilig gewesen, oder?

Nachdem wir nun 3 großartige Bedeutungsspekulationen entdeckt haben, ist es an der Zeit das Lexikon nach der wahren Bedeutung unseres Begriffes zu befragen.

Was das Lexikon sagt

Wow, heute hält unser Lexikon eine wahren Goldschatz für uns bereit und erklärt nicht nur den von uns gesuchten Begriff, sondern auch gleich seine Kollegen

  • Eklektiker
  • Eklektikerin
  • Eklektizismus
  • eklektizistisch

Bei derart guter Gesellschaft macht es doch gleich noch mehr Freude uns den Lexikon Eintrag unseres Begriffes anzuschauen:

eklektisch <Adj.> (bildungsspr.): 1. a) in der Art des Eklektikers [verfahrend]; b. (abwertend) nur Ideen anderer (z.B. in einer Theorie) verwendend, unschöpferisch. 2. a) (abwertend) nicht den nötigen Zusammenhang, die nötige Einheitlichkeit aufweisend, zerstückelt: ein –es Verfahren; b) (veraltend) auswählen, prüfen.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit,  Band 17, S. 615.

Okay, das nenn ich mal eine Bedeutungsspannweite. Wenn wir als eklektisch bezeichnet werden, kann uns der Sprecher sowohl

  • vorwerfen dass wir all unsere Ideen nur klauen,
  • oder nicht in der Lage sind Dinge zusammenhängend darzustellen,
  • oder aber wir werden grade für unsere gut geprüfte Auswahl an Informationen gelobt.
Ein eklektischer Blog.

Warte mal du-bist-grossartig.de ist voll eklektisch. Jede Idee, die hier vorkommt stammt von jemand anderem, in der Regel aus einem Buch. Zwischen den einzelnen Blog-Beiträgen gibt es in aller Regel keinen Zusammenhang und ich habe jedes Thema für Dich ausgewählt und geprüft. Wer hätte gedacht, dass ich einmal in der Lage sein werde diesen Blog mit nur einem Begriff allumfassend zu beschreiben. Das nächste Mal wenn jemand fragt was ich so mache kann ich ganz gelassen mit „Ich habe einen eklektischen Blog.“ antworten. Klingt nicht so schlecht, oder?

Fazit

Klingonische Reaktion

Wenn uns das Wort eklektisch im echten Leben das nächste Mal begegnet können wir mit unserem neuen wissen glänzen und kess nachfragen in welchem Sinne eklektisch grade gemeint ist, also Lob oder als Tadel. Ich für meinen Teil werde nicht nachfragen und ignorant wie ich bin einfach davon ausgehen, dass mein Gegenüber mich für meine Auswahl lobt. Ich denke, dass mein Gegenüber diese Interpretation sehr schätzen wird, denn so vermeide ich klingonische (also kriegerische) Maßnahmen ihm gegenüber ergreifen zu müssen.

Getreu dem Motto make love not war wünsche ich Dir nun einen großartigen Start in den Tag.

WERBUNG 2: Das Buch das die kleinen Monsterzeichnungen in diesem Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom dpunkt.verlag erhalten. Das bedeutet ich habe das Buch Sandra Schulze: Comics zeichnen leicht gemacht. Figuren, Story, Umgebung, Panelgestaltung, Perspektive zur Verfügung gestellt bekommen um darüber zu schreiben, bzw. in diesem Fall zu zeichnen.