2,6 min readPublished On: 4. Mai 2020By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du, was Eudaimonie ist?

frei erfunden

Was für ein Wort: Eudaimonie. Selten kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, dass mir ein Wort noch nie begegnet ist. Aber heute ist es definitiv der Fall. Irgendwie zweifle ich sogar daran, dass es dieses Wort überhaupt gibt, so frei erfunden klingt es in meinen Ohren. Doch ich weiß, dass das nicht möglich ist. Denn das Schöne an Büchern wie

Veronika Bellone & Thomas Matla: Glücklich mit Tiny Start-ups. Warum kleine Unternehmen das nächste GROßE DING sind

ist, dass sie vor ihrer Veröffentlichung immer von einem Lektor geprüft werden. Dieser sucht nicht nur nach Rechtschreibfehlern, sondern sorgt auch dafür, dass Autoren nicht einfach Begriffe erfinden, ohne diese im gleichen Atemzug zu erklären. Daher bin ich mir sicher, dass es diesen Begriff gibt, und somit ist es jetzt an der Zeit herauszufinden, was sich hinter ihm verbirgt.

Wilde Bedeutungsspekulation

Hey, warte mal, ich bin hübsch!

In meinen Ohren klingt Eudaimonie nicht so sehr nach einem Wort, sondern mehr nach einem Namen. Wenn ich Eudaimonie höre, sehe ich ein kleines freundliches, hilfsbereites aber nicht unbedingt hübsches Wesen, das freudestrahlend immer dann zur Stelle ist, wenn es gebraucht wird. Die erste Bedeutungsspekulation lautet also Eudaimonie ist ein kleines Monster, das in der Lage ist, seine Form zu wandeln und die Mission hat, mit seinen Freunden die Welt zu retten. Doch leider wurde die Figur Eudaimonie von einem sehr vergesslichen Autor erfunden, und dieser hat vergessen Eudaimonies Heldengeschichten aufzuschreiben, und daher können sie hier nicht erzählt werden.

Lass uns schauen

Okay, damit haben wir eine wirklich wilde Bedeutungsspekulation, bei der ich das Gefühl habe, dass wir der wahren Bedeutung des Begriffes kein Stück näher gekommen sind. Lass uns also einen zweiten Anlauf nehmen und schauen, was passiert, wenn wir den Begriff in seine Bestandteile zerlegen:

  • Eu – Eule, Euphorie
  • da – Dahlie, Dachs
  • im – immun, immateriell
  • onie – Ironie, Harmonie

Alles klar, das hat geholfen. Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir der wahren Bedeutung von Eudaimonie gerade auf die Schliche gekommen sind. Eudamonie steht ganz eindeutig für „Ein euphorischer Dachs ist immun gegen Ironie.“ Stimmt doch, oder liebes Lexikon?

Was das Lexikon sagt

Nachdem ich diesen Lexikon-Eintrag

Eudämonie, die; – [griech. eudaimoniá, zu griech. êu = gut u. ­ Dämon] ([griech.] Philos.): seelisches Wohlbefinden; Glück, Glückseligkeit.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 17, S. 685.
Ich bin ein guter Dämon und passe auf Dich auf.

gelesen habe, bin ich sprachlos. Die völlig an den Haaren herbeigezogene Bedeutungsspekulation mit dem Monster trifft fast ins, Schwarze. Eudaimoniá ist ein guter Dämon. An dieser Stelle gebe ich mich meiner Sprachlosigkeit hin und nehme mir etwas Zeit darüber nachzugrübeln, warum mein Gehirn viel mehr weiß als ich. An dieser Stelle bleibt mir nur noch, Dir einen fantastischen Start in den Tag zu wünschen. Möge Eudamoniá mit Dir sein.