4 min readPublished On: 25. Juni 2021By Tags: , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was Hypertonie bedeutet?

Wir können viel bewegen, wir brauchen nur Geduld.

Das menschliche Verhalten gehört zu den Dingen, die mich unglaublich faszinieren. Lange Zeit in meinem Leben habe ich einfach genickt, wenn Menschen mir gesagt haben, dass die Welt sich nicht ändern ließe, weil die Menschen nun einmal so seien wie sie sind. Doch irgendwann kam der Tag, an dem ich diese Aussage in Frage stellte, weil ich erkannte, dass sich Menschen bzw. die Menschheit verändert haben. Manche Veränderungen haben Jahrhunderte oder Jahrtausende gedauert, dennoch haben wir sie letztendlich gestemmt.

Auch wenn ich der festen Überzeugung bin, dass wir in der besten Welt leben, die es je gab, glaube ich, dass wir sie noch besser machen können. Auf der Suche nach der Antwort, wie wir gemeinsam eine bessere Welt erschaffen können, lese ich viele schlaue Bücher wie z. B.

Daniel Goleman: EQ. Emotionale Intelligenz.

Diese Bücher beschäftigen sich mit Themen, die mir völlig neu sind, und beim Lesen stolpere ich dann über Sätze wie:

„So kommt es zur Hypertonie, rücksichtslosem Fahren und sogar zu Schießereien auf der Autobahn.“ S. 82.

Solche Sätze verstehe ich nicht zur Gänze, weil ich keine Ahnung habe, was Hypertonie ist. Doch zum Glück wird sich das heute ändern.

Wilde Bedeutungsspekulation

How much is the fish?

Wenn mir Worte begegnen, die mit der Silbe „Hyper“ begegnen, muss ich immer an den Song „Hyper, Hyper“ von Scooter denken. Als der Song 1994 herauskam, fand ich ihn so großartig, dass ich ihn immer und immer wieder hörte. Heute kann ich meine damalige Begeisterung für diesen Song nicht mehr so ganz nachvollziehen und wundere mich, wie ich einen Song, dessen Songtext im Wesentlichen aus den Worten „Hyper, Hyper“ also „über, über“ (frag mich bitte nicht, woher ich das weiß) besteht, großartig finden konnte.

Da wir dank Scooter wissen, dass Hyper „über“ bedeutet, stehen wir nun nur noch vor der Frage, was die Silbe „tonie“ in Hypertonie bedeuten könnte. Das einzige Wort, das mir spontan in den Sinn kommt, weil es ebenfalls mit der Silbe „tonie“ endet, ist die Monotonie. Die Monotonie zeichnet sich dadurch aus, dass eine (mono) Sache immer gleichbleibt. Vielleicht beschreibt die Silbe tonie also, dass es um eine Sache geht.

Wenn unsere Herleitungen richtig sind, dass setzt sich Hypertonie aus

  • Hyper – Über
  • tonie – Sache

zusammen. Da unser Autor die Hypertonie in einem Satz mit rücksichtslosem Fahren erwähnt, spekuliere ich an dieser Stelle jetzt mal, dass Hypertonie den Zustand beschreibt, in dem wir uns befinden, wenn wir uns hinter dem Steuer eines Fahrzeuges über Sachen aufregen, die andere Verkehrsteilnehmer tun.

Ob diese wilde Bedeutungsspekulation voll ins Schwarze trifft, wird uns nun unser Lexikon verraten.

Was das Lexikon sagt

Wow, ein Ton.

Zu meiner großen Freude hält unser Lexikon auch heute wieder einen Eintrag für uns bereit:

Hypertonie, die; -, -n [zu ­ tonus] (Med.): 1. Bluthochdruck. 2. Erhöhte Spannung von Muskeln. 3. Erhöhter Innendruck, erhöhte Spannung im Augapfel. Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18, S. 1160.

Da dieser Eintrag sehr verständlich ist, folge ich an dieser Stelle der Empfehlung unseres Lexikons und schlage auch schnell noch den Begriff „Tonus“ nach:

Tonus, der; -, Toni [lat. tonus > griech. tónos, ­ ²Ton): 1. (Physiol.) Muskeltonus. 2. (Musik) Ganzton. Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 19, S. 2322.

Die Silbe „Ton“ hat also nichts mit der Sache zu tun, sondern bedeutet schlicht Ton. Bei monotoner Musik erklingen also immer die gleichen Töne. Nicht nur Musik, sondern auch unser Herz verursacht Töne, wenn es schlägt. Im Normalzustand macht unser Herz immer den gleichen Ton. Im Zustand der Hypertonie liegt unsere Herzfrequenz über dem normalen Zustand, und wenn ich mich recht erinnere, liegt der Ton, den das Herz dann macht, sogar leicht „über“ dem Ton, den es im Ruhezustand macht.

Fazit

Manchmal bin ich erstaunt, wie einfach es ist, simple Zusammenhänge zu übersehen, wenn wir es mit komplizierten Begriffen zu zun haben. Obwohl in der Silbe „tonie“ das Wort Ton steckt, bin ich auf diesen Zusammenhang nicht gekommen.

Doch sei es wie es ist. Ich freue mich, dass wir nun wissen, dass uns unser Autor mit dem Satz

„So kommt es zur Hypertonie, rücksichtslosem Fahren und sogar zu Schießereien auf der Autobahn.“ S. 82.

lediglich sagen wollte, dass es zu „erhöhter Anspannung, rücksichtslosem Fahren und sogar zu Schießereien auf der Autobahn“ kommt, wenn Menschen beim Autofahren eine durch einen anderen Verkehrsteilnehmer verursachte gefährliche Situation erleben.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber die Hypertonie wird es wohl nicht in meinen regulären Sprachschatz schaffen.