Weißt Du was Incantation ist?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch, das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom Gabal Verlag erhalten. Das bedeutet, ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um darüber zu schreiben.

Bevor ich

Stefan Merath: Dein Wille geschehe. Führung für Unternehmer. Der Weg zu Selbstbestimmung und Freiheit

Gefühle könne sehr mächtig sein.

gelesen habe, ist mir dieser Begriff noch nie begegnet. Dabei beschäftigt sich Incantation mit einem Thema, das mich brennend interessiert: Gefühle. Laut unserem Autor ist Incantation ein von Tony Robbins entwickeltes Konzept, das besagt, dass wir unsere Gefühle trainieren können.

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich finde die Vorstellung, meine Gefühle kontrollieren zu können, einfach großartig. Ich bin zwar ein gigantischer Fan davon, positive Gefühle einfach zuzulassen und auszuleben, allerdings mag ich es nicht, wenn negative Gefühle dafür sorgen, dass ich anders reagiere, als ich es im Idealfall gern tun würde.

Da uns Stefan Merath an dieser Stelle nicht viel mehr über das Konzept verrät, freue ich mich nun darauf, gemeinsam mit Dir mehr über dieses Konzept zu erfahren.

Wer ist Tony Robbins?

Hallo, ich bin Tony.

Tony Robbins ist ein amerikanischer Motivationstrainer, der auf der ganzen Welt unglaublich viele Fans hat. Diese sind so begeistert von ihm, dass sie gern tausende Dollar zahlen, um mit vielen anderen Menschen gemeinsam ein Seminar bei diesem Trainer zu absolvieren. Nicht wenige dieser Fans nehmen hierfür sogar weite Reisen auf sich. Auch wenn ich Tony Robbins schon lange kenne, verstehe ich bis heute nicht, wie es ihm gelingt, so viele Menschen auf einmal tief zu berühren. Aber in seinen YouTube-Videos   steht der Mann häufig vor einem gigantischen Publikum, und vielen Menschen in diesem Publikum ist anzusehen, dass sie von Tonys Worten tief berührt sind.

Was ist Incantation?

Incantation, zu Deutsch: Inkantation, bedeutet laut unserem großartigen Lexikon folgendes:

Inkantation [lat.] die, Volkskunde: Bezauberung, ­Beschwörung (durch Zauberformel o.Ä.)

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 7, S. 68.
Eine Erfindung der Magier.

An dieser Stelle würde ich nun sagen, dass es nicht wirklich Tony Robbins war, der das Konzept der Inkantation erfunden hat. Der Mann ist zwar alt und steht seit vielen Jahrzehnten auf der Bühne, aber so alt ist er nun auch wieder nicht. Magier, Druiden und Co., die Bezauberung und Beschwörungen durchführen, gibt es schon viele Jahrtausende und ich bin nicht in der Lage zu sagen, wer dieses Konzept erfunden hat. Mein Wissen in diesem Bereich ist nicht tief genug. Das, was ich mit Sicherheit sagen kann, ist der Name meines Lieblings-Druiden: Miraculix. Miraculix ist der alte Mann aus Asterix, der den Zaubertrank erfunden hat. Doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass es den Mann nicht wirklich gegeben hat.

Zurück zum Thema: Wir wissen nun, dass Tony Robbins die Incantation nicht erfunden hat. Er hat dieses uralte Konzept einfach wiederentdeckt und in eine moderne Form gebracht, die er auf seinen Seminaren benutzt, um Menschen dabei zu helfen, ihre Gefühle zu trainieren.

Ich fühle mich wie ein König.

Bei seiner Incantation kombiniert Tony Robbins die Macht der Körpersprache und die Macht der Worte. Er zeigt den Menschen, dass positive Worte allein wenig wirksam sind, wenn die eigene Körpersprache diese Worte nicht bestätigt. Wenn Dein Körper durch hängende Schultern, niedergeschlagene Augen und hängenden Kopf zeigt, dass Du traurig bist, hilft es nichts, laut vor sich hin zu sagen, dass Du der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt bist. Wie mächtig Körpersprache und Worte sind, zeigt dieser großartige TED Talk von Amy Cuddy, die dieses Konzept um Welten besser erklärt, als ich es je könnte.

Sind Gefühle trainierbar?

Das wird schon werden.

Ja, Gefühle sind mit verschiedenen Methoden trainierbar. Doch Gefühle sind mächtig, daher gibt es keinen schnellen Weg, Gefühle zu trainieren. Ich arbeite bereits seit Jahren an meinen Gefühlen. Dabei nehme ich mir ein Gefühl nach dem anderen vor. Inzwischen habe ich es drauf, meine Freude jederzeit einfach kund zu tun. Auch bedrohliche Situationen habe ich inzwischen gut im Griff. Während andere Menschen zusammenbrechen, wenn sie erfahren, dass sie oder ein geliebter Mensch krank sind, bewahre ich die Ruhe und schalte in den Manager-Modus, hole mir die Fakten und treffe notwendige Entscheidungen. Sobald ich allein bin lasse ich die volle Breite der Emotionen zu, die mit dieser Nachricht verbunden sind, trauere die Zeit, die ich brauche und sammle mich dann wieder.

Mein persönliches Rumpelstilzchen.

Meine aktuelle Gefühlsbaustelle, an der ich schon lange arbeite, ist meine irrationale Wut über schlechten Service und schlechte Produkte. Jedes Mal, wenn mein Toaster meine Brotscheiben im hohen Bogen durch die halbe Küche befördert sobald sie fertig sind, beginnt mein inneres Rumpelstilzchen auszuflippen. Dann motze ich den Toaster an und ärgere mich darüber, dass es ein so schlechtes Produkt auf den Markt geschafft hat. Rational weiß ich, dass ich das Ding einfach wegwerfen und ein neues kaufen könnte, aber irgendwie bringe ich das nicht über das Herz.

Soviel zu meinen Erfahrungen. An dieser Stelle interessiert es mich brennend, wie es Dir in Sachen Gefühle geht. Welche Gefühle hast Du im Griff und welche Gefühle überwältigen Dich ab und an? Welche Strategien kennst Du, um Gefühle in den Griff zu bekommen, und welche dieser Strategien funktionieren in der Praxis für Dich?