3,7 min readPublished On: 12. Juni 2020By Tags: , , , , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was Innovation-Jams sind?

Jazz Jam Session

Jam-Sessions kenne ich bisher nur in Kombination mit Jazz. Jam-Sessions sind hier Veranstaltungen, bei denen einige Jazz-Musiker gemeinsam improvisieren.  Obwohl keiner der Musiker weiß, welche Melodien er an diesem Abend spielen wird, sind viele Jam-Sessions erstaunlich harmonisch, weil jeder der Musiker auf seine Mitspieler hört und eine Melodie spielt, die zu den Melodien passt, die bereits gespielt werden. In solchen Sessions entstehen spontan völlig neue Werke, die Musiker haben jederzeit die Möglichkeit, die eigene Melodie zu wechseln, und so bekommt die gespielte Musik unglaublich viel Dynamik.

Auf dem gleichen Prinzip basieren laut

Anne M. Schüller & Alex T. Steffen: Die Orbit-Organisation. In 9 Schritten zum Unternehmensmodell für die digitale Zukunft

auch Innovation-Jams. Bei Innovation-Jams treffen sich allerdings keine Musiker, sondern, je nach Jam-Art, die Kunden, Partner und oder Mitarbeiter eines Unternehmens.

Wie funktioniert eine Innovation-Jam?

Eine Innovation-Jam findet auf speziellen Jam-Plattformen Online statt und dauert 1 bis 3 Tage. Ziel des Treffens ist es, Verbesserungsvorschläge für das eigene Unternehmen zu generieren.

Moderation verhindert Chaos

Das Faszinierende an einer Innovation-Jam ist ihre Teilnehmerzahl. Nicht selten kommen viele tausend Menschen bei einer solchen Veranstaltung zusammen. Bei einer so großen Anzahl an Menschen kann schnell das pure Chaos entstehen. Um dies zu vermeiden, finden die Diskussionen der Teilnehmer in speziell moderierten Foren statt, und eine Software sorgt dafür, dass die Themen der Jam durch Bewertungen, Ranking und Diskussionshitze kanalisiert werden. 

Was ist das Ziel einer Innovation-Jam?

Der perfekte Start für ein Change Projekt.

Wie bereits gesagt, ist das Ziel einer Innovation-Jam das Generieren von Verbesserungsvorschlägen. Daher eignet sie sich zum Beispiel perfekt als Kick-Starter-Veranstaltung für ein Transformations- oder Change-Projekt in einem Unternehmen. Das Attraktive an dieser Jam ist, dass alle Menschen in einem Unternehmen an diesem Event teilnehmen können und sich unabhängig von ihrem globalen Standort und ihrer Hierarchie-Stufe auf Augenhöhe treffen. Dadurch, dass alle an diesem Event teilnehmen, sinkt die Gefahr, dass die Mitarbeiter eines Unternehmens ein geplantes Change-Projekt als einen Fremdkörper wahrnehmen, der nur von „Oben“ gewollt ist und nichts mit ihrer Realität zu tun hat. Durch ihre eigene Beteiligung an der Innovation-Jam wird das geplante Change-Projekt zum eigenen Projekt, das Mitarbeiter gerne vorantreiben, weil sie es selbst mitentwickelt haben.

Welche Innovation-Jam-Plattformen gibt es?

Wer sind die Experten in meinem Unternehmen?

Die erste Innovation-Jam-Plattform, die mir bei meiner Recherche begegnet ist, ist die von IBM. Das Projekt begann 2001 als internes Experiment und ist nun ein Service von IBM für Unternehmen, die eine Innovation-Jam veranstalten möchten. Besonders fasziniert haben mich bei dieser Plattform die Funktionen Social Analytics. Diese ermöglichen es dem Unternehmen im Rahmen einer Innovation-Jam jene Menschen im eigenen Unternehmen zu identifizieren, die sich besonders für ein bestimmtes Thema interessieren und die innerhalb des Unternehmens dank der Jam als Experten für dieses Thema wahrgenommen werden.

Übersicht Innovation-Plattformen

Weitere Innovation-Plattformen habe ich bei meiner schnellen Recherche nicht entdeckt, allerdings bin ich diesem PDF der IHK Hannover begegnet, das eine lange Übersicht webbasierter Open Innovation-Plattformen enthält.

Wer veranstaltet Innovation-Jams?

Unsere Autoren stellen in ihrem Buch zwei Unternehmen vor, die bereits Innovation-Jams veranstaltet haben:

  • IBM
  • Telekom
Global 150.000 Teilnehmer bei IBM.

Da IBM seinen Kunden eine Innovation-Jam-Plattform zur Verfügung stellt, ist es nicht verwunderlich, dass das Unternehmen das eigene Tool intensiv nutzt, um eigene Innovationen voranzutreiben. Bei IBM haben daher global bereits 150.000 Kunden, Partner und Mitarbeiter an einer Innovation-Jam teilgenommen.

Im Rahmen einer Telekom-Innovation-Jam haben 2.500 Mitarbeiter binnen 72 Stunden 170 Ideen zu den beiden folgenden Fragen entwickelt:

  • Wie verbessert der Bereich seine Zusammenarbeit?
  • Welche neuen Geschäftsideen lohnt es, zukünftig weiterzuentwickeln?

Fazit

Hast Du Erfahrung mit Innovation-Jams?

In meinen Augen sind Innovation-Jams ein wirklich spannendes Tool, um Unternehmen zukunftsfähig zu machen und das Wissen der gesamten Organisation zu nutzen. Soweit die Theorie. An dieser Stelle bin ich neugierig, was die Praxis macht und brauche hierfür Deine Hilfe: Hast Du schon einmal an einer Innovation-Jam teilgenommen, oder kennst Du jemanden, der bereits an einer teilgenommen hat? Wenn ja: Wie war es?