2.9 min readPublished On: 1. Juni 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was konzis bedeutet?

Das kann ich nicht erklären

Ich bin mir sehr sicher, dass mir dieser Begriff zum allerersten Mal in folgendem Satz begegnet ist:

„Die reine und konzise lineare Logik, die wir bis zu Aristoteles zurückverfolgen – Logik, die die Basis ist für so vieles, das in Wissenschaft und menschlichen Fragen von Belang ist -, scheitert komplett daran, einfache Systeme wie den Fliehkraftregler zu erklären.“ James Lovelock: Novozän. Das kommende Zeitalter der Hyperintelligenz, S. 32.

Ich bin sehr gespannt, welche Bedeutung sich hinter diesem Wort verbirgt.

Wilde Bedeutungsspekulation

Obwohl mir der Begriff unbekannt ist, kommt er mir sehr vertraut vor. Das mag daran liegen, dass es viele Begriffe wie

  • Konzentriert
  • Konzentrat
  • Konzern
  • Konzept
  • Konzert

gibt, die mit den gleichen Buchstaben beginnen. Als ich den Begriff zum ersten Mal las, dachte ich, dass konzis etwas mit Konzentration zu tun hat. Daher baue ich die heutige Bedeutungsspekulation auf diesem Gedanken auf:

Konzis bedeutet, dass etwas nicht einfach nur konzentriert, sondern sehr präzise konzentriert ist und somit die Steigerungsform von konzentriert ist.

Ob diese sehr schlichte wilde Bedeutungsspekulation in die Nähe der Wahrheit kommt, wird uns nun unser Lexikon verraten.

Was das Lexikon sagt

Wenige Worte = Wenig Platzbedarf beim Schreiben.

Unser heutiger Lexikon-Eintrag lautet:

konzis <Adj.> [lat. concisus, adj. 2. Part. von: concidere = zusammenhauen] (Rhet., Stilk.): kurz, gedrängt: eine -e Sprache; k. geschrieben sein. Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 18, S. 1359.

Konzis ist zwar keine Steigerungsform von konzentriert, doch bei der Vermutung, dass der Begriff etwas mit konzentriert zu tun hat, lagen wir goldrichtig.

Lass uns mit diesem Lexiko-Eintrag vor Augen schauen, ob wir den Satz unseres Autors verstehen, wenn wir unser neues Wissen in diesem unterbringen.

„Die reine und konzise lineare Logik, die wir bis zu Aristoteles zurückverfolgen – Logik, die die Basis ist für so vieles, das in Wissenschaft und menschlichen Fragen von Belang ist -, scheitert komplett daran, einfache Systeme wie den Fliehkraftregler zu erklären.“ James Lovelock: Novozän. Das kommende Zeitalter der Hyperintelligenz, S. 32.

Er lautet dann:

„Die reine und gedrängte lineare Logik…“

Ja, das funktioniert.

Fazit

Als ich die „wahre“ Bedeutung von konzis vor Augen hatte, dachte ich im ersten Moment, dass kein Mensch diesen Begriff braucht, weil er im Grunde genommen völlig synonym für konzentriert ist. In dem Moment, in dem ich die Bedeutung in den Satz unseres Autors einfügte, fiel bei mir allerdings der Groschen.

Immer, wenn ich etwas von den alten Denkern in die Finger bekomme, habe ich das Bedürfnis, mir einen Stift zu schnappen und das, was sie in ein, zwei Sätzen schreiben, einmal ausführlich und verständlich auf ein zwei Seiten aufzuschreiben. Als die alten Denker lebten, gab es weder Computer noch Papier, und manchmal habe ich den Eindruck, dass die Jungs alles taten, um Buchstaben zu sparen, da es nervig war, diese in Tontafeln einzumeißeln. Papyrus war zwar leichter zu beschreiben, aber sehr teuer. Also nutzten die Jungs die Zeit, die sie zur Verfügung hatten und schliffen so lange an ihren Gedanken, bis sie ihr Wissen in die minimale Wortanzahl zusammengedampft hatten.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber konzis ist spannenderweise ein Begriff, der mir in meinem Wortschatz bis heute gefehlt hat, weil er perfekt beschreibt, was ich beim Lesen von philosophischen Texten oft empfinde und nie beschreiben konnte. An dieser Stelle geht also ein dickes Dankeschön an unseren heutigen Autor.