3,1 min readPublished On: 29. April 2020By Tags: , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was Mouches volantes ist?

Heute freue ich mich richtig auf die Bedeutungsspekulation, die wir gleich starten werden, denn dieser Begriff, dem ich dank

Paul Watzlawick: Anleitung zum Unglücklichsein

begegnet bin, klingt so schön, dass er eine schöne Bedeutung haben muss.  

Wilde Bedeutungsspekulation

In Sachen Begriffs-Herkunft haben wir es heute leicht: Mouches volantes, wie das klingt. Der Begriff zerfließt geradezu auf der Zunge. Er ist weich und sanft. Was so schön klingt, muss aus dem französischen stammen.  

Bon Jour. Un Croissant si’l vous plait. Merci-

In Sachen Bedeutungsspekulation haben wir es dagegen heute nicht ganz so leicht. Zwar hatte ich in der Schule französisch, aber alles, was ich behalten habe, ist wie ich ein Croissant bestelle. Mach Dich an dieser Stelle also bitte auf eine abenteuerliche Bedeutungsspekulation gefasst.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber immer wenn ich den Begriff höre, muss ich an fliegende Bärte denken. Das erste Wort Mouche erinnert mich an moustache, den französischen Begriff für Schnurrbart und volante erinnert mich an volatil, also etwas Bewegliches. Allerdings bin ich mir sicher, dass uns dieser Gedanke in Sachen Bedeutungsspekulation nicht weiterbringt.  Obwohl die Vorstellung eines fliegenden Bartes doch irgendwie toll ist, oder. Gerade stelle ich mir vor, wie Aladin auf seinem fliegenden Bart durch die Stadt rast und…

Du hast Recht, wir schweifen ab. Heute geht es nicht um Aladin, heute geht es um die Bedeutung von Mouches volantes. Lass uns doch einmal schauen, was passiert, wenn wir den Begriff in seine Einzelteile zerlegen:

  • Mou – Mousse au Choclolate, Moussaka, Mountainbike
  • ch – Chemie, Chance, Chaos
  • es – Essen, Esel, Estragon
  • vol – Volumen, volatil, Voll
  • an – Anker, Anemone, Andeutung
  • tes – testet, Tesla, Testament
Oh, lecker, eine Schüssel voll Schokolade.

Das schaut ja schon ganz vielversprechend aus. Allerdings gelingt es mir nicht mit diesem Begriffen einen sinnvollen Satz auf die Beine zu stellen, also greifen wir an dieser Stelle zum letzten Strohhalm und denken uns eine kleine Geschichte aus. Beginnen wir mit dem Mousse au Chocolate, welches bei einer Feierlichkeit, die in einem feucht fröhlichen Chaos endete, auf dem Boden und damit direkt in der Nähe des freundlichen Esels namens Estragon landete. Zu Estragons großer Freude war die Schüssel mit dem Mousse sehr voll. Und so tat Estragon das, was ein hungriger Esel tut, wenn er etwas Leckeres zu Essen erspäht: Er zerrte so lange an dem Anker, an dem er festgebunden war, bis sich die Schnur löste und testete die leckere Köstlichkeit indem er den Inhalt der gesamten Schüssel verspeiste.

Auch wenn ich gerade all jene Kreativität aufgebracht habe, die in mir schlummert, habe ich doch irgendwie das Gefühl, dass wir der wahren Bedeutung des Begriffes kein Stück näher gekommen sind. Somit ist es nun an der Zeit, unser Lexikon zu bitten, Licht ins Dunkel zu bringen.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Erleichterung hält unser Lexikon folgenden Eintrag für uns bereit:

Mouches volantes <Pl.> [frz., eigtl. = fliegende Fliegen] (Med.): Sehstörung, bei der gegen einen hellen Hintergrund kleine schwarze Flecken gesehen werden.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band  18, S. 1595.
Eine Sehstörung

Wow, das war unerwartet. Ich habe wirklich mit allem gerechnet, aber auf eine Sehstörung war ich nicht vorbereitet. Die Frage lautet nun natürlich, was wir mit diesem Wissen anstellen können. Da ich merke, dass meine Kreativität für heute erschöpft ist, möchte ich die Frage an Dich weitergeben. Also was denkst Du: was können wir mit unserem Mouches-volantes-Wissen alles anstellen?