Weißt Du was Signaturstärken sind?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

Bevor ich

Werner Tiki Küstenmacher: Limbi. Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn

habe ich den Begriff noch nie gehört. Dabei hat Werner Tiki Küstenmacher den Begriff gar nicht erfunden, sondern lediglich dank Martin Seligmann, dem Erfinder der positiven Psychologie entdeckt.

Limbis Signaturstärken

Wenn wir unsere Signaturstärken kennen, können wir laut Martin nicht nur einen Job, sondern gleich unsere Berufung finden. Zum Glück verrät uns Martin auch gleich worin der Unterschied zwischen Job, Karriere und Berufung liegt:

  • Job – ich arbeite für das Geld
  • Karriere – ich arbeite für den Aufstieg und die damit verbundene Anerkennung
  • Berufung – ich mache meine Arbeit leidenschaftlich gern, Aufstieg und Geld sind Nebensache
Jobwechseln ist nicht die Lösung

Doch was machen wir, wenn wir dank dieser Auflistung mit Schrecken feststellen, dass wir aktuell einen Job, aber definitiv keine Berufung haben? Nicht den Job wechseln sondern den eigenen Job zur Berufung machen, lautet Martins Rat an dieser Stelle. Doch wie machen wir den eigenen Job zur Berufung? Die Antwort Seligmanns lautet: durch Einsatz der eigenen Signaturstärken. Denn wenn wir diese Signaturstärken einsetzen verspüren wir Kraft, Begeisterung und Authentizität.

Was sind Signaturstärken?

Nachdem wir nun wisse wozu wir Signaturstärken nutzen können ist es an der Zeit herauszufinden, was Signaturstärken sind. Am Leichtesten lässt sich das beantworten, indem ich an dieser Stelle einmal alle 24 Signaturstärken aufliste:

Jeder Mensch hat 3-7 Signaturstärken
  1. Enthusiasmus
  2. Neugier
  3. Kreativität
  4. Liebe zum Lernen
  5. Hoffnung
  6. Humor
  7. Ausdauer
  8. Bindungsfähigkeit
  9. Dankbarkeit
  10. Tapferkeit
  11. Sinn für Schönes
  12. Führungsvermögen
  13. Fairness
  14. Vergebungsbereitschaft
  15. Teamwork
  16. Selbstregulation
  17. Spiritualität
  18. Freundlichkeit
  19. Authentizität
  20. Soziale Intelligenz
  21. Weisheit
  22. Urteilsvermögen
  23. Vorsicht
  24. Bescheidenheit

Meine hohe Sympathie zu Laborratten hat mich dazu bewegt für diesen Beitrag in die Rolle der Laborratte zu schlüpfen. Daher habe ich den Test für diesen Beitrag absolviert. Die Liste der Signaturstärken die Du hier siehst ist also die Reihenfolge meiner Stärken. Laut Martin hat jeder Mensch 3 bis 7 Signaturstärken. Damit sind meine Signaturstärken:

  1. Enthusiasmus
  2. Neugier
  3. Kreativität
  4. Liebe zum Lernen
  5. Hoffnung
  6. Humor
  7. Ausdauer
Funktioniert

Wenn ich mir diese Stärken und www.du-bist-grossartig.de so anschaue, gebe ich Martin zu 100% recht. Dieses Projekt ist für mich kein Job, sondern eine Berufung, denn jede einzelne meiner Signaturstärken kommt beim Schreiben der Beiträge zum tragen. Mein kleiner Selbstversuch bestätigt also Martins These, dass unsere Signaturstärken aus einem Job eine Berufung machen.

Was sind Deine Signaturstärken?

ca. 60 Minuten und 264 Fragen

Viel spannender als meine Signaturstärken sind natürlich Deine Signaturstärken. Dank der Universität Zürich kannst Du diese auf www.charakterstaerken.org ermitteln. Das Schöne an diesem Stärkentest ist, dass seine Ergebnisse nicht nur Dir helfen können, sondern auch einen wichtigen Beitrag für die Forschung an der Universität Zürich leisten. Lass mich an dieser Stelle eine kleine Vorwarnung aussprechen: um den Test zu machen, ist die Eingabe vieler persönlicher Daten angefangen beim Namen, bis hin zur Religion notwendig. Nachdem Du diese ca. 30 Daten ausgefüllt hast, startet der Test mit 264 Fragen. Wenn Du Dich beeilst schaffst Du den Test in weniger als 60 Minuten. Wenn Du Dir an der ein oder anderen Stelle Zeit zum Überlegen nimmst, wirst Du länger brauchen.

Jobsuche und Signaturstärken

In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich mir grade meine 3 Signaturstärken geschnappt und diese bei LinkedIn eingegeben. Zu meiner großen Überraschung habe ich sogar 2 Ergebnisse erhalten:

  1. Auszubildender (m/w/d) zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
  2. Technische/n Assistent/-in / BTA / CTA
Das funktioniert (noch) nicht.

Mit diesen beiden Ergebnissen kann ich definitiv sagen, dass LinkedIn aktuell in Sachen Signaturstärken und Jobsuche in meinem Fall keine überzeugenden Ergebnisse liefert.

Was mich zu der spannenden Frage führt: Macht es Sinn Jobangebote stärker auf die Signaturstärken der Bewerber auszurichten? Solltest Du eine Leidenschaft für Human Ressources bzw. People and Culture haben, freue ich mich auf Deine Antwort zu dieser Frage.

Welchen Nutzen können Signaturstärken noch haben?

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich finde es großartig, dass wir dank unserer Signaturstärken in der Lage sind unseren Job zu unserer Berufung zu machen. Aus diesem Grund überlege ich grade, ob uns unsere Signaturstärken auch in anderen Lebensbereichen weiterhelfen können. Noch habe ich keine Antwort auf die Frage gefunden. Solltest Du vor mir fündig werden, freue ich mich, wenn Du Deinen Fund mit uns teilst.