2.9 min readPublished On: 10. Dezember 2021By Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was Tantalusqualen sind?

Dein Herz ist mein.

Es gibt Bücher, die mich nicht mehr loslassen. Dazu gehört das Buch von

Jack London: Martin Eden

Jack London gehört seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsschriftstellern, weil er das Talent hat, seine Figuren in meinem Kopf zum Leben zu erwecken.

Martin Eden erzählt die Geschichte eines Mannes, der es von ganz unten nach ganz oben schafft, weil er sich unsterblich in eine Frau namens Ruth verliebt, die gesellschaftlich weit über ihm steht. Nachdem er der Frau zum ersten Mal begegnet ist, leidet Martin Eden unter Tantalusqualen.

„Doch nun hatte er diese Welt gesehen, möglich und wirklich, mit einer Blüte von Frau namens Ruth im Mittelpunkt, und seitdem musste er bitteren Geschmack erfahren und Sehnsucht, heftig wie Schmerz, und Hoffnungslosigkeit, die ihn Tantalusqualen erdulden ließ, weil sie sich von der Hoffnung nährte.“ S. 56.

Damit wir diesen wunderbaren Satz von Jack verstehen, ist es nun an der Zeit, unser Lexikon zu fragen, was es mit dem heutigen Begriff auf sich hat.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude hält unser Lexikon auch heute wieder einen passenden Eintrag für uns bereit.

„Tantalusqualen <Pl.> [nach dem griech. Sagenkönig Tantalus] (bildungsspr.): Qualen, die dadurch entstehen, dass etwas Ersehntes zwar in greifbarer Nähe, aber doch nicht zu erlangen ist: T. leiden.“

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 19, S. 2285.

So nah und doch so fern.

Obwohl dieser Eintrag sehr kurz ist, liefert er genau die Informationen, die wir brauchen, um Jacks Satz zu verstehen. Martin erleidet Tantalusqualen, weil er bei seiner ersten Begegnung mit Ruth nicht damit rechnet, dass aus ihm jemals der Mann werden könnte, der die gesellschaftlichen Anforderungen erfüllt, die Ruths Mann erfüllen müsste.

Was uns der Beitrag verschweigt ist die Geschichte, die sich hinter den Tantalusqualen verbirgt. Doch zum Glück gibt es das Internet, das uns diese Geschichte hoffentlich gleich verraten wird.

Welche Qualen durchlitt Tantalus?

Dieses großartige YouTube Video fasst die Geschichte des Tantalus zusammen, die wie folgt lautet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Hunger und Durst auf Ewigkeit.

Tantalus war kein sympathischer König. Er hatte das nicht unbedingt beneidenswerte Talent, es sich mit allen möglichen Personen zu verscherzen. Eines schönen Tages kam er auf die Idee, herausfinden zu wollen, ob die Götter wirklich allwissend sind. Für diesen Test lud er die Götter zu einem Festmahl ein. Der Test bestand nun darin, dass er für das Essen der Götter seinen Sohn Pelops töten ließ und seine lecker zubereiteten sterblichen Überreste den Göttern servierte.

Die Götter, die das Ganze aufgrund ihrer Allwissenheit durchschauten, fanden diesen Test nicht sehr amüsant. Als Strafe für seine Tat wurde er in die Unterwelt verbannt. Hier leidet er bis zum heutigen Tage (die Götter hatten ihm nach seiner Tat Unsterblichkeit geschenkt) Hunger und Durst, obwohl sich Wasser und Nahrung genau vor seiner Nase befinden. Doch jedes Mal, wenn er versucht, etwas Wasser aus dem See zu trinken, in dem er steht, weicht dieses vor ihm zurück. Das gleiche passiert mit der Nahrung, die sich direkt vor seiner Nase befindet.