Weißt Du was Upanischaden sind?

Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

Als ich den Begriff das erste Mal dank

Paul Watzlawick: Anleitung zum Unglücklichsein

Fotos

gelesen habe, dachte ich im ersten Moment, das Upanischaden die Bevölkerung eines Landes sein, das vom Klang her irgendwo in der Nähe von Kamtschatka gelegen sein könnte. Kamtschatka ist eine Region, die ich nur aus den Erzählungen und von den Fotos meines Vaters her kenne. Bis heute wusste ich nur, dass Kamtschatka einst ein Teil der Sowjetunion war und musste daher grade für Dich nachschauen wo genau es liegt, denn die Sowjetunion war schließlich groß. Auf der Weltkarte findest Du Kamtschatka kurz über Japan, ich bin sehr gespannt ob ich mir das merken kann. 😉

Doch als ich Paul weiter las, wurde mir klar, dass Upanischaden keine Bevölkerung sein konnte und sich freue mich heute sehr darauf gemeinsam mit Dir herauszufinden, was es in Wirklichkeit ist.

Was sind Upanischaden?

Stellen wir diese Frage meinem wunderbaren Zeit-Lexikon, bekommen wir folgende Antwort:

Upanischaden [-∫-; Sanskrit >>Danebensitzen (des Schülers neben dem Lehrer)<<], eine Gruppe philosophisch-theolog. Texte des Brahmanismus. In den älteren U[panischaden] (zw. 800 und 600 v. Chr.), im Anschluss an die Veden (­ Veda) entstanden, wurden erstmals die wesentl. Grundaussagen der indischen Philosophie und Religion formuliert. Sie bilden die Grundlage der ved. Philosophie (Vedanta). Inhaltlich deutlich von ihnen unterschieden sind die nicht ved. jüngeren U[panischaden] (entstanden bis 1500 n. Chr.).

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 15, S. 267.
Liste, Zettel, Papier, Frage
Fragen

Okay, ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich habe jetzt mehr Fragen als vor dieser Antwort 😉 Doch dafür sind wir ja hier, wir wollen Fragen stellen und Antworten finden. Also lass uns die nun notwendigen Fragen stellen, die uns helfen unserer Antwort auf die Schliche zu kommen. Doch zunächst fassen wir kurz zusammen, was wir jetzt grade gelernt haben.

Die Upanischaden

  1. sind philosophisch-theologische Texte
  2. gibt es ähnlich wie die Bibel und das Testament in 2 Varianten, wobei die älteren Upanischaden vor fast 3000 Jahren entstanden und die jüngeren vor fast 500 Jahren. Beide Versionen unterscheiden sich deutlich voneinander
  3. enthalten die Grundaussagen der indischen Philosophie und Religion.

Das ist doch schon ziemlich gut, doch noch nicht genug, machen wir weiter mit den Fragen, die sich ergeben haben. Meine lauten: Was bedeutet

  • -∫-
  • Sanskrit
  • Brahmanismus
  • Veda

Fangen wir vorn an:

Was bedeutet -∫-?

Lachen
Aussprache

-∫- ist ein Hinweis zur Aussprache des Wortes Upanischaden. Das Zeichen weist und darauf hin, dass wir das SCH in Upanischaden stimmlos betonen. Das bedeutet, wir sprechen das SCH in Upanischaden wie das SCH in Schuh.

Was bedeutet Sanskrit?

Sanskrit ist eine altindische Sprache, die noch heute in der Literatur und bei den Gelehrten Anwendung findet.

Was bedeutet Brahmanismus?

Buch
Religion

Brahmanismus ist eine indische Religion. Diese Religion ist so alt, dass der Buddhismus in ihr seine Wurzeln hat. Laut der Webseite von Duden, ist Brahmanismus ein Synonym für Hinduismus. Doch noch älter als der Brahmanismus ist laut Dudenwebseite der Vedismus, denn aus diesem ist der Brahmanismus hervorgegangen (https://www.duden.de/rechtschreibung/Brahmanismus).

Buch offen
Religionen

Dieser Absatz erinnert mich wieder an mein Vorhaben mich irgendwann einmal mehr mit den Religionen dieser Welt zu beschäftigen. Es ist zwar schön zu wissen welche Religion wo ihren Ursprung hat, aber spannender ist es natürlich zu erfahren was die jeweilige Religion besagt und wie sie unsere Welt beeinflusst und beeinflusst hat. Doch diese Fragen sprengen den Rahmen eines Blog-Posts….

Was bedeutet Veda?

Ordentlich gefragt müsste die Frage natürlich lauten: Was bedeutet Veda, Veden, Vedismus und Vedanta? Einen Teil der Antwort haben wir Im Absatz über den Brahmanismus schon bekommen:

Vedismus ist eine Religion aus der der Brahmanismus hervorging.

Veda, Weda oder Veden ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt Wissen. Weda (und co.) sind einfach die Schriften des Vedismus.

Vedanta ist ebenfalls ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt Ende des Wissens. Damit ist die Vedanta wenn ich es richtig verstanden habe der Beginn des Brahmanismus.

Fazit

Urkunde, Dokument, Vertrag, Aktie, Wertpapier. Liste
Einkaufsliste

Auch wenn wir heute viele Begriffe gelernt haben, haben wir die eigentliche Frage nur halb beantworten können. Eine etwas ausführlichere Antwort auf die Frage, was Upanischaden sind liefert http://www.arthur-schopenhauer-studienkreis.de/Upanishaden/upanishaden.html. Doch die beste aller Antworten wird wohl ein Buch über die Upanischaden liefern, welche grade auf meine Einkaufsliste gewandert ist. An dieser Stelle überlasse ich es Dir, ob auch Du Dir ein Buch zu diesem Thema kaufst, oder ob Du abwartest bis ich das Buch gelesen habe und darüber schreibe. 😉