3,6 min readPublished On: 23. September 2022By Tags: , , Categories: Bücher, Wissen

Wie können wir „vergessene“ Sprachen entziffern?

Zählt die Sprache der Liebe auch?

Wie viele Sprachen kannst Du sprechen? Von wie vielen Sprachen kennst Du zumindest ein Wort? Was denkst Du, wie viele Sprachen es aktuell auf der Welt gibt? Die ersten beiden Fragen kannst nur Du beantworten. Die letzte Frage kann ich dank der Webseite von Ethnologue beantworten. Es sind deutlich mehr als ich dachte. Aktuell gibt es 7.151 lebendige Sprachen auf der Welt.

Das sind sehr viele Sprachen. Es sind dennoch nicht alle Sprachen, die jemals existierten. Während meines Geschichtsstudiums habe ich gelernt, dass sich Sprachen im Verlauf der Zeit verändern. So hat das mittelhochdeutsch, das mir in meinem Mittelalter-Seminaren begegnete, nur entfernt etwas mit dem heutigen Hochdeutsch zu tun, dass heute gesprochen wird. Dennoch konnte ich mit viel Mühe, mit Fantasie und mit Raten einige Wörter und einige Sätze verstehen.

In dem Buch von

Gaston Dorren: In 20 Sprachen um die Welt. Die größten Sprachen und was sie so besonders macht

habe ich gelesen, dass es viele Sprachen gibt, die heute nicht mehr gesprochen werden. Wikipedia unterscheidet diese Sprachen in ausgestorbene und tote Sprachen. Dennoch ist es Menschen gelungen, einige dieser „vergessenen“ Sprachen zu übersetzen. Doch wie ist das möglich? Ich vermute, dass es auf diese Frage zahlreiche Antworten gibt. Eine davon verrät uns unser Autor in folgendem Satz:

„Es dürfte schwierig bleiben, die Frage [nach der Bedeutung der Indus-Symbole] endgültig zu beantworten, bis die Schrift entziffert ist – was unmöglich scheint, wenn nicht so etwas wie der Rosettastein gefunden wird.“ S. 64.

Was ist der Rosettastein?

Was ist das für ein Stein?

Ein Weg, Sprachen zu entziffern, ist also so etwas wie ein Rosettastein. Leider verrät uns unser Autor an dieser Stelle in seinem Buch nicht, was der Rosettastein ist. Auch im Schlagwortverzeichnis am Ende des Buches taucht dieser Stein nicht auf. Daher ist es wieder einmal an der Zeit, das Internet zum Thema Rosettastein zu befragen. Lass uns doch einmal schauen, ob wir herausfinden, welche „vergessene“ Sprache mit Hilfe des Steines übersetzt werden konnte.

Dieser Online-Shop, in welchem Du eine Kopie des Rosettasteins kaufen kannst, verrät uns, dass der Stein 1799 gefunden wurde. 1822 „nur“ 23 Jahre nach seinem Fund, gelang es Jean-François Champollion mit Hilfe dieses Steins die ägyptische Hieroglyphenschrift zu entziffern. Das besondere an diesem Stein ist, dass er den gleichen Text in folgenden 3 Sprachen wiedergibt:

  • Hieroglyphen
  • Demotische Schrift
  • Altgriechisch

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Altgriechisch die einzige Sprache auf diesem Stein, die nie ausstarb und daher der Schlüssel für die Entzifferung der Hieroglyphen war. Ich bin mir nicht sicher, warum es 23 Jahre dauerte, bis es einem Menschen gelang, mit Hilfe des Steins die Hieroglyphen zu übersetzen. Doch ich kann mir vorstellen, dass einen Grund dafür sein könnte Keiner der 3 Texte ist vollständig, weil der Rosettastein die Zeit nicht unbeschadet überstand und im Verlauf der Zeit Teile von ihm abbrachen und verlorengingen. Auf YouTube gibt es ein etwa 50 Minuten langes Video, das Dir verrät, wie Jean-François Champollion vom Rosettastein erfuhr und wie er diesen entschlüsselte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Fazit

Wow! Obwohl der heutige Beitrag nicht sehr lang ist und ich die Eingangsfrage nicht komplett beantworten konnte, habe ich heute eine Menge gelernt. Ich hätte nie gedacht, dass es so viele lebendige Sprachen auf unserer Welt gibt. Und ich wusste nicht, dass es einen Unterschied zwischen toten und ausgestorbenen Sprachen gibt. Zudem hatte ich vom Rosettastein eine völlig andere Vorstellung. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber als ich über den Satz unseres Autors stolperte, dachte ich, dass der Rosettastein ein handlicher runder Stein wäre, der zwei Alphabete enthält. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass der Stein 110×75 cm groß sein könnte.

An dieser Stelle bin ich neugierig. Kennst Du eine andere „vergessene“ Sprache, die Menschen erst mit Hilfe eines Artefaktes nach langer Zeit wieder entschlüsseln konnten?