2.3 min readPublished On: 21. Juni 2020By Categories: Bücher, Wissen

Wusstest Du, dass das Internet schlau macht?

Heute gibt es richtig gute Nachrichten: Das Internet macht uns mega schlau! Wie es das schafft, erfährst Du dank

Werner Siefer: Das Genie in mir. Warum Talent erlernbar ist.

Was wollen die sagen?

Ab und an höre ich Klagen, dass die Kids von heute immer weniger drauf haben. Erst kürzlich hat eine Studie herausgefunden, dass Kinder, die das Abitur abgeschlossen haben, nicht mehr in der Lage sind, komplexe Texte zu verstehen.

KISS – Keep it Simple and Stupid

Informationen schneller finden.

In dieser Nachricht, die manch einen traurig machen mag, steckt eine ganz wundervolle Nachricht: Dank des Internets wird die Fähigkeit, komplexe Texte zu verstehen, immer weniger gebraucht. Denn dank des Internets finden wir zu den komplexesten Sachverhalten oft tolle Erklärungsvideos oder Podcasts, die uns helfen, Dinge zu begreifen. Wo wir vor 30 Jahren noch Stunden mit fiesen Büchern, die selbst die Autoren ungern lesen würden, in der Bibliothek verbracht hätten, können wir heute mit zwei Klicks alle Antworten im Netz finden.

Wer das kann ist ein musikalischer Magier.

Und das ist großartig. Denn das sorgt dafür, dass viele Menschen Dinge lernen, die vor Jahrzehnten nur von einer kleinen Elite beherrscht wurden. Einst gehörte die Revolutionsetüde von Frédéric Chopin zu einem solchen Elitenwissen. Ganze Klavierschüler-Generationen hassten dieses schwere Lied, und nur ganz wenige meisterten es.

Ein Leben – so viele Möglichkeiten

Wir können alles lernen.

Dank des Internets können wir neben unserer Brotkarriere (ein Begriff, den der Autor nutzt und den ich so schön fand, dass ich ihn unbedingt in diesem Post unterbringen wollte), mit der wir unseren Lebensunterhalt verdienen, eine Neigungskarriere (Begriff den der Autor ebenfalls nutzt) ausleben. Dank des überall zugänglichen Wissens können wir alles Lernen und so in den Dingen, die uns wirklich interessieren, also in unseren Neigungen, zu wahren Meistern heranwachsen. Das geht natürlich nur, weil wir nicht mehr, wie noch vor 100 Jahren 12, 14 oder noch mehr Stunden am Tag arbeiten.

Lasst uns also einfach die neuen Chancen ergreifen, statt dass wir alten verlorenen Fähigkeiten hinterhertrauern. Das Internet schenkt uns einen Wissenstransfer, und es ist unsere Aufgabe, diese neuen Möglichkeiten so gut es geht zu nutzen. Und zum Trost für Dich: Ich glaube, ich kenne noch Menschen, die unglaublich gern lesen.

Gibt es eine Fähigkeit, die Du dank Internet erlernt hast? Ich freue mich auf Deinen Kommentar und wünsche Dir einen fantastischen Start in den Tag.