Wusstest Du, dass ein einziger Kinobesuch Dich unglaublich reich machen kann?

_Geschätzte 3 Minuten Lesezeit

Genieße heute mit mir diese wundervolle Geschichte dank

Richard Branson: The Virgin Way. How to Listen, Learn, Laugh and Lead.

Ich schreibe Dir diese E-Mail, damit Du reich wirst.

Das Internet ist voll von Anleitungen, wie wir schnell reich werden können – und das einfach so. Mal ist es eine E-Mail vom Anwalt unseres gerade verstorbenen Großcousins, der nur ganz schnell 5.000 € von uns braucht, damit wir bald unser Erbe in Höhe von 1 Millionen Euro antreten können. Ein anderes Mal hat jemand auf jeden Fall das ultimative System gefunden, mit dem auch wir endlich durch Spekulationen reich werden können. Bis jetzt hatte ich noch keine Zeit oder Lust, solche Wege zum Reichtum zu testen. Aber der folgende Weg reizt mich sehr:

Was passiert, wenn Antonio nicht ins Kino geht?

Och menno, es gibt keine Karten mehr.

Der Star in unserer heutigen kleinen Geschichte ist Antonio. Er ist Student und tut an diesem Abend das, was man als Student unbedingt tun sollte: Er genießt sein Leben und beschließt ins Kino zu gehen. Im Kino läuft ein Film, den gerade alle unbedingt sehen wollen. So reiht sich Antonio in die Schlange der Wartenden ein. Und hier wartet er bis zu jenem Moment, in dem er die Nachricht erhält, dass die Karten für den heutigen Film ausverkauft sind.

Zum Glück ist Antonio nicht allein.

Was soll Antonio nun mit dem angebrochenen Abend machen? Nach Hause gehen wäre irgendwie langweilig. Zum Glück hat nicht nur er das Problem, dass seine Pläne für den Abend gerade ins Wasser gefallen sind. So macht er die Bekanntschaft des jungen Mannes hinter ihm in der Schlange. Da die beiden sich auf Anhieb mögen, beschließen sie, das Beste aus dem Abend zu machen und gehen gemeinsam einen Kaffee trinken. Antonio weiß in diesem Moment noch nicht, dass diese kleine Entscheidung sein Leben verändern soll und dafür sorgen wird, dass er sich um Themen wie z.B. seine spätere Rente nie wieder Gedanken machen muss, Denn sein Gesprächspartner für diesen Abend ist kein geringerer als der damals noch völlig unbekannte Sergey Brin.

Wer braucht schon ein Auto?

Das klingt spannend.

An diesem Abend erfährt Antonio, dass Sergey gerade an einem Projekt arbeitet, das Suchmaschinen zum Thema hat. Am Ende des Abends beschließen beide, das Gespräch am nächsten Tag fortzusetzen, und Sergey gibt Antonio seine Forschungsunterlagen, die er über Nacht mal durchschauen soll.

Antonio nimmt die Unterlagen mit nach Hause. Er ist beeindruckt von der Masse der Unterlagen, versteht die Sache aber kaum, da sie extrem technisch ist. Dennoch hat er das Gefühl, dass Sergeys Idee ein unglaubliches Marktpotenzial hat. Als die beiden sich am nächsten Tag wieder treffen schlägt Sergey, der gerade auf der Suche nach Investoren ist, Antonio vor, in seine Idee zu investieren. Antonio hat zwar gerade 10.000$ auf der Bank, wollte sich davon aber eigentlich ein Auto kaufen. Doch Antonio fasst sich ein Herz und fragt Sergey, was er für sein Geld von Sergey bekommen würde. Dieser sagt ihm, dass er für 10.000$ 1% der Firmenanteile bekommt, und Antonio schlägt ein.

Was Antonio damals für sein Geld bekommen hat ist kein Auto, das ihn von A nach B bringt, sondern 1% von Google.

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich sehe Kinobesuche plötzlich mit ganz anderen Augen. Ich wünsche Dir jetzt einen fantastischen Tag und wer weiß, vielleicht hält das Leben heute einen Antonio-Moment für Dich bereit.