Kann ein einzelner Satz ein Leben verändern?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch, das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag erhalten. Das bedeutet, ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um darüber zu schreiben.

So allein kann ich nicht klar denken.

Wie wichtig Kommunikation und sozialer Kontakt für Menschen sind, hat wahrscheinlich jeder von uns in den letzten Monaten deutlich zu spüren bekommen. Fehlender sozialer Kontakt fühlt sich nicht nur schlecht an, ohne soziale Kontakte werden wir sogar dümmer. Weil Kommunikation und soziale Kontakte so wichtig sind, nutzen wir am Tag ca. 16.000 Worte um diese zu pflegen.

Menschen wie ich brabbeln ihre 16.000 Worte einfach so im Verlaufe eines Tages runter und machen sich nur wenige Gedanken darüber, welche Wirkung unsere Worte auf unser Umfeld haben. Menschen, die mich kennen, wissen, dass ich davon überzeugt bin, dass jeder Mensch großartig ist. Und nichts liegt mir ferner, als meine Gesprächspartner im Gespräch durch meine Worte zu verletzten. Ich gestehe jedoch, dass Menschen, die mich nicht gut kennen, meine Worte durchaus mal in den falschen Hals bekommen. So kann eine mit Neugier und dem Streben nach Verständnis gestellte Frage von mir dafür sorge n, dass sich meine Gesprächspartner durch meine Frage als Person in Frage gestellt fühlen. Wenn das passiert und ich es bemerke ärgere ich mich darüber, dass ich meine Worte nicht sorgfältiger gewählt habe nehme mir vor, in Zukunft rücksichtsvoller zu sein. Leider vergesse ich dieses Vorhaben in der Regel und denke erst wieder daran, wenn ich mit beiden Füßen im nächsten kommunikativen Fettnäpfchen stehe.

Aufgrund meiner Tollpatschigkeit in der Kommunikation liebe ich Bücher wie

Thomas Brezina: Tu es einfach und glaub daran. Wie du mehr Freude in dein Leben bringst,

die mir kleine Zaubersätze für gute Kommunikation verraten, die die Basis für großartige Beziehungen schaffen. Der Satz, um den es heute geht klingt so banal, dass ich ihn erst einmal testen musste, um glauben zu können, dass er in der Praxis funktioniert.

Der Praxistest

Warum testest Du immer alles an mir?

Während ich das Buch lese und über diesen Satz stolpere, wird die Person (die ich lange und gut kenne), die gerade mit mir im Raum sitzt, automatisch (wie schon einige Male zuvor) zum unfreiwilligen Teilnehmer an meinem kleinen Experiment. Ich hebe den Blick von meinem Buch und schaue die Person an, während ich darüber nachdenke, ob ein einzelner Satz wirklich so mächtig sein kann. Mein Blick erregt Aufmerksamkeit und plötzlich schaut die Person zurück. Ohne darüber nachzudenken nutze ich die Gelegenheit und sage den Zaubersatz: „Was kann ich heute für Dich tun, damit Dein Tag noch schöner wird?“ Die spontane Antwort lautet: Eine Massage wäre der Hammer.

Zum Glück habe ich gefragt.

Im ersten Moment bin ich überrascht. Im zweiten Moment denke ich daran, was unser Autor dazu geschrieben hat: Der Wunsch, der auf unsere Frage geäußert wird, sollte in jedem Fall erfüllt werden. Es folgt eine 5-minütige Massage und irgendwie habe ich den ganzen Tag das Gefühl, dass diese 5 Minuten mein Gegenüber unglaublich glücklich gemacht haben. In diesen 5 Minuten kann ich einen Wunsch erfüllen, den ich ohne diese Frage nicht bemerkt hätte. In diesen 5 Minuten kann ich durch mein Tun zeigen, wie wichtig mir dieser Mensch ist. Und das beeinflusst unsere Beziehung den ganzen Tag.

Also nehme ich mir vor, den Satz

„Was kann ich heute für Dich tun, damit Dein Tag noch schöner wird?“,

zu einem täglichen Ritual zu machen. Seit diesem Tag sind schon einige Tage vergangen, und ich stelle gerade fest, dass ich mein Ritual direkt am nächsten Tag vergessen hatte. Doch zum Glück bin ich Blogger und schreibe diesen Beitrag, der in Zukunft immer dafür sorgen wird, dass ich diesen großartigen Satz immer bei mir habe und damit hoffentlich daran denke, ihn in Zukunft regelmäßig zu nutzen. Denn unserer Autor behauptet, dass dieser Satz die Macht hat, Leben zu verändern.

Wie dieser Satz ein Leben veränderte

Ich wünsche mir was ich will.

Unser Autor ist nicht nur fleißig und hat in seinem Leben bereits 550 Bücher geschrieben, er ist auch verheiratet. Ein Autor, der so produktiv ist, läuft schnell Gefahr, mehr Energie in seine Bücher als in seine Ehe zu stecken. Also beschloss das Ehepaar, dieser Gefahr entgegenzuwirken und sich täglich gegenseitig diese Frage zu stellen und den Wunsch des anderen zu erfüllen. Manch ein Wunsch wie z. B.  „Trag den Mistkübel hinaus“, überraschte den Fragesteller. Doch Wunsch ist Wunsch und wurde erfüllt.

Die Tatsache, dass der Mistkübelwunsch geäußert wurde, sorgte dafür, dass der hinter diesem Wunsch brodelnde Minikonflikt Raum bekam und aus der Welt geschafft werden konnte, bevor er im Rahmen unserer 70.000 täglichen Gedanken eskalieren konnte.

Somit ist dieser kleine Zaubersatz auch ein hervorragendes Werkzeug, um Beziehungen, die in Schieflage geraten sind, wieder gerade zu rücken. Denn irgendwann wird – mit hoher Wahrscheinlichkeit – der Tag kommen, an dem der Wünschende feststellt, dass der Fragende seine Wünsche erfüllt und sie nicht einfach ignoriert.

Fazit

An dieser Stelle möchte ich unsere heutige Frage,

Kann ein einzelner Satz, z. B.  „Was kann ich heute für Dich tun, damit Dein Tag noch schöner wird?“, ein Leben verändern?,

mit ja beantworten. Wie wir gesehen haben kann dieser Satz sogar zwei Leben verändern und hat – wenn jeder Mensch ihn täglich nutzt – sogar das Potenzial, die ganze Welt zu verändern. Dieser und andere Sätze gestalten unsere Beziehungen, unser Umfeld und damit unser Leben. Und aus diesem Grund bin ich nun sehr neugierig: Kennst auch Du solche Zaubersätze, die Du mit uns teilen möchtest, damit ich sie hier ergänzen kann und sie die Chance bekommen, noch mehr zu bewirken?