4,4 min readPublished On: 8. April 2022By Tags: , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du, was Double Binds sind?

Sind wir ein Double Bind?

Mir ist dieser Begriff noch nie begegnet. Daher bin ich sehr dankbar, dass uns der Autor

Stefan Merath: Dein Wille geschehe. Führung für Unternehmer. Der Weg zu Selbstbestimmung und Freiheit

auch sogleich die Bedeutung des von ihm benutzten Begriffs verrät. Er übersetzt Double Binds mit „widersprüchliche Aussagen“. Ich vermute allerdings, dass sich hinter diesem Begriff, der in meinen Ohren stark nach einem Fachbegriff klingt, noch mehr spannendes Wissen verbergen könnte. Lass uns also das Internet befragen und herausfinden, ob wir fündig werden.

Was sind Double Binds?

Double Binds sind Doppelbindungen.

Eine einfache und anschauliche Erklärung von Double Blins gibt Karsten Nock auf seiner Webseite. Er verrät uns zum einen, dass sich der englische Begriff Double Binds mit „Doppelbindung“ ins Deutsche übersetzen lässt und gibt uns zum anderen mit dem Namen Gregory Bateson einen wichtigen Recherchehinweis, dem wir unter der nächsten Überschrift in diesem Beitrag nachgehen werden.

Double Binds treten in der Regel zwischen Menschen auf, die sich sehr nahestehen und in denen die eine Person ihre Autorität gegenüber der anderen Person ausübt. Ein Beispiel ist eine Eltern-Kind-Beziehung.

Das Fiese an Double Binds ist, dass sich diejenigen, die ständig Double Binds ausgesetzt sind, beginnen, sich in Frage zu stellen. Wenn also z. B. eine Mutter ihrem vom Vater geschlagenem Kind regelmäßig erklärt:

„Papa hat Dich nur verhauen, weil er Dich liebhat“,

dann beginnt das Kind, sich selbst in Frage zu stellen. Denn ein Kind zu lieben und zu schlagen steht im Widerspruch miteinander. Da das Kind diesen Widerspruch nicht auflösen kann und der Mutter glauben schenkt, sucht es den Fehler bei sich selbst, kann ihn (weil er nicht beim Kind, sondern beim Vater liegt) nicht finden und beginnt an sich zu zweifeln.

Der schlagende Vater ist ein sehr hartes Beispiel für Double Binds. Es gibt deutlich subtilere Beispiele, die allerdings keineswegs harmloser sind, weil sie tendenziell noch schwieriger zu erkennen sind und daher die gleiche Wirkung erzielen.

Gregory Batesons Doppelbindungstheorie

Lies den anderen Beitrag, wenn Du mehr wissen möchtest.

Tatsächlich steckt hinter dem Begriff Double Binds die von Gregory Bateson formulierte Doppelbindungstheorie, die auf der Webseite Systemstellen in aller Ausführlichkeit erklärt wird. Von dieser Erklärung habe ich einen Bruchteil verstanden und empfehle Dir daher, den Text selbst zu lesen, wenn Du tiefer in das Thema einsteigen möchtest.

Aus dieser langen Erklärung habe ich im Großen und Ganzen mitgenommen, dass

  • das Gefühl, es jemandem nicht recht machen zu können, ein Hinweis darauf sein kann, dass derjenige Dir gegenüber mit Doppelbindungen arbeitet,
  • Double Binds die Ursache für Schizophrenie sein können,
  • Paul Watzlawick auch etwas mit der Doppelbindungstheorie zu tun hat,
  • Double Binds von Kindern schwierig zu erkennen sind und ihre Opfer im Erwachsenenalter einen Therapeuten brauchen, um die Auswirkungen der Double Binds aufzuarbeiten.

Double Binds bei Stefan Merath

Double Binds funktionieren auch von unten nach oben.

Bei den Double Binds, die der Autor unseres heutigen Buches thematisiert, gibt es eine Besonderheit. Alle Informationsquellen, die mir im Internet begegnet sind, sagen, dass Double Binds typischerweise in engen Abhängigkeitsverhältnissen wie z.B. zwischen Eltern und Kindern oder zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorkommen, wobei derjenige, der Double Binds anwendet, immer der Mächtigere in der Beziehung ist.

Stefan Merath bricht in seinem Buch mit diesem Muster. Er gibt ein Beispiel, bei dem die Mitarbeiter Double Binds gegen den eigenen Chef anwenden, indem sie von ihm

„fordern, dass er ihren Problemen gegenüber aufmerksamer sein soll, und ihm zwei Minuten später sagen, dass er klare Ansagen machen soll. Das sagen sie aber mit einem solch unterwürfigen Blick, dass der Chef Beißhemmungen bekommt.“ S. 215.

Damit sendet der Mitarbeiter zwei Nachrichten

  1. Nimm mich stärker wahr und gibt mir Handlungsspielraum.
  2. Sag mir was ich tun soll.

Fazit

Ist sehr lecker, aber…

Bei der Recherche zum heutigen Text hatte ich lange Zeit das Gefühl, dass ich zwar Menschen kenne, die unter den Auswirkungen von Double Binds leiden, dass ich aber nie selbst in Kontakt mit solchen Dingen gekommen bin. Doch dann stolperte ich über ein Beispiel, bei dem ich feststellte, dass ich eine bestimmte Double Bind bis heute nutze, die da lautet

„Es schmeckt sehr gut, aber ich bin satt.“

Irgendwann habe ich gelernt, dass Menschen verletzt sind, wenn mir ihr Essen nicht schmeckt. Also habe ich mir eine Strategie zurechtgelegt, mit der ich den Koch nicht verletze und dennoch die Scheußlichkeit auf meinem Teller nicht weiter essen muss. Da ich eine richtig schlechte Lügnerin bin, wissen alle Menschen in meinem Umfeld, was dieser Satz bedeutet, und ich hoffe inständig, dass er bei keinem Schaden angerichtet hat.

An dieser Stelle bin ich neugierig: Hast Du Erfahrungen mit Double Binds? Wie gehst Du mit Essen um, das andere stundenlang für Dich gekocht haben und das Dir nicht schmeckt?