1,8 min readPublished On: 2. Juni 2022By Categories: Bücher

Weißt Du was Elaboration bedeutet?

Hallo, ich bin Elaboration.

Die Begriffe Elaboration ist mir im Gegensatz zu elaboriert noch nie zuvor begegnet. Bei

Sylvia Löhken & Tom Peters: Lebe deine Macht! Kraftvoll wirken in jeder Situation

habe ich gelesen, dass Elaboration – folgt man der Meinung des Autors Namens Norbert Groeben – etwas mit Kreativität zu tun hat. Was genau, schauen wir uns nun an.

Elaboration, die vierte Stufe der Kreativität

Laut Norbert Groeben besteht Kreativität aus vier Schritten. Da ich Norberts Buch nicht gelesen habe, werde ich im Folgenden schauen, ob die vier Schritte meine Erfahrungen mit Kreativität widerspiegeln.

Stufe 1: Präparation

In der Vorbereitung geht es darum, das Thema, für das eine kreative Lösung gebraucht wird, so gut wie möglich zu verstehen. In dieser Stufe hat der Kreative die volle Kontrolle über den Prozess, den er mit gezielten Fragen vorantreiben kann.

Stufe 2: Inkubation

Da entsteht etwas.

Diese Entwicklung ist der Schritt in der Kreativität, der sich nur schwer greifen und damit kaum zeitlich steuern lässt. Ähnlich wie ein Frühchen im Inkubator braucht der Kreative in diesem Schritt Ruhe und Entspannung, damit sich Ideen entwickeln können. Ein Projektmanager, der in dieser Zeit ständig fragt, ob der Kreative schon ein Ergebnis hat, stört die Entspannung, die dieser Schritt braucht. Auf nicht kreative Menschen kann die Zeit der Inkubation (die je nach Vorliebe auch in längeren Spaziergängen bestehen kann) irritierend wirken, da sie von außen nicht unbedingt als Arbeit wahrgenommen wird.

Stufe 3: Inspiration

Die Inspiration trifft den Kreativen nicht selten wie ein Blitz. Plötzlich fügt sich alles wie von Zauberhand zu einer großartigen kreativen Lösung zusammen.

Stufe 4: Elaboration

Im letzten Schritt des Prozesses macht der Kreative seine Gedanken so sichtbar, dass andere Menschen die Lösung bis ins letzte Detail verstehen.

Fazit

Ich rätsle noch, was ich mit dem Wissen um die 4 Stufen der Kreativität anfangen kann. An dieser Stelle bin ich daher sehr neugierig, ob Du nach dem Lesen dieses Blogbeitrages eine praktische Verwendung für dieses Wissen hast.