6,4 min readPublished On: 25. Februar 2021By Tags: , , , , Categories: Bücher, Wissen

Weißt Du was Empowerment-Leuchttürme sind?

Wird je der Tag kommen, an dem Homeoffice normal ist?

Hast Du das Gefühl, dass die Welt noch nie so schnell war wie heute? Konntest Du Dir vor zwei Jahren vorstellen, dass irgendwann normal ist, dass die Menschen, mit denen Du täglich zu tun hast aus dem Homeoffice arbeiten würden? Ich hatte die Hoffnung schon fast verloren und bin daher sehr überrascht, dass uns dieser Schritt an vielen Stellen erfolgreich gelungen ist.

Die Welt ist im Umbruch. Das ist nichts Neues. Und auch wenn es sich so anfühlt, sind wir nicht die erste Generation, die das Gefühl hat, dass die Welt wie wir sie kennen sich rapide von Grund auf ändert. Denken wir an

Das Mit der Digitalisierung bekommen wir auch hin.
  • die Erfindung des Fließbandes
  • die Erfindung der Dampfmaschine
  • die Erfindung des Buchdrucks
  • die Entwicklung von Werkzeugen
  • die Beherrschung des Feuers

stellen wir schnell fest, dass jedes dieser Ereignisse die Welt grundlegend verändert hat. Die Menschheit hat jede dieser Entwicklungen erfolgreich gestemmt und daher bin ich absolut zuversichtlich, dass wir die aktuellen und kommenden Herausforderungen wie Digitalisierung und Co. auch wuppen werden.

Wie genau wir diese Herausforderungen meistern werden weiß ich nicht, doch bei einer Sache bin ich mir absolut sicher: Wir werden die Herausforderungen, die uns bevorstehen besser stemmen, wenn wir sie gemeinsam angehen.

Empowerment kann wertvoller Ressourcen freisetzen.

Doch die Sache mit dem Gemeinsam angehen ist die: Nicht immer haben wir die Ressourcen, die wir brauchen, um Dinge gemeinsam anzugehen. Viele Mitarbeiter in Unternehmen haben sehr enge Grenzen, in denen sie sich bewegen dürfen und dies sehe ich als unglaubliche Potenzialverschwendung an. In meinen Augen ist Empowerment ein hervorragender Weg, um Potenzial auf Mitarbeiterebene freizusetzen und daher schauen wir uns heute dank

Martin Wehrle: Noch so ein Arbeitstag, und ich dreh durch! Was Mitarbeiter in den Wahnsinn treibt

dieses Thema heute genauer an.

Was ist Empowerment?

Empowerment ist eine dieser wunderbaren Methoden aus der Management Theorie, die dafür sorgen soll, dass die eigenen Mitarbeiter gestärkt werden:

„Im Unternehmenskontext bedeutet Empowerment, dass mit verschiedenen Methoden Verantwortung peu à peu von den Vorgesetzten an die Mitarbeiter übertragen wird, so dass ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten und Autonomie zunehmen.“

https://karrierebibel.de/empowerment/

Unternehmen, die es schaffen ihre Mitarbeiter zu stärken haben den Vorteil, dass sie schneller auf Veränderungen reagieren können, weil Entscheidungen innerhalb eines Unternehmens nicht durch zig Instanzen laufen müssen, sondern im Idealfall von einer Person getroffen werden können. Soweit die Theorie.

Was passiert, wenn wir von heute auf morgen entscheiden dürfen?

Ab jetzt bist Du der Entscheider.

Stellen wir uns an dieser Stelle einmal vor was in einem traditionellen und stark hierarchisch geprägten Unternehmen mit 1.000 Mitarbeitern passiert, in dem das Management von jetzt auf Gleich beschließt die eignen Mitarbeiter zu empowern. Schnell wird ein Unternehmensweites Meeting einberufen und die erste Führungsriege erklärt der Belegschaft, dass jeder Mitarbeiter ab heute die Macht hat und selbst über alles was ansteht entscheiden kann. Was meinst Du wird passieren?

  1. Die Mitarbeiter werden das rocken.
  2. Es wird das ultimative Chaos ausbrechen.

Ich weiß nicht was Du auf diese Frage antwortest, aber ich glaube, dass Folgendes Szenario eintreten würde:

  • Einige Mitarbeiter würden abwarten und Tee trinken und nichts tun, weil sie der festen Überzeugung wären, dass das Unternehmen bald wieder zur Realität zurückkehren wird.
  • Einige Mitarbeiter wären völlig überfordert und hätten Angst Entscheidungen zu treffen und würden daher versuchen unsichtbar zu bleiben.
  • Einige Mitarbeiter würden sich über die neue Freiheit freuen und Entscheidungen so treffen, dass sie der eigenen Karriere förderlich sind.
  • Einige Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen würden sich zusammensetzen und schauen, wie sie die Entscheidungen sinnvoll miteinander koordinieren können.

Empowerment als Graswurzelbewegung

Empowerment ist in meinen Augen eine geniale Idee, doch das Entscheidende an diesem Konzept ist, das es Schritt für Schritt umgesetzt wird. Hand aufs Herz ich zweifle ernsthaft daran, dass Empowerment von Oben herab entschieden werden kann.

Jeder Mitarbeiter ist anders.

Ein Unternehmen besteht aus vielen Menschen. Jeder dieser Menschen hat einen unterschiedlichen Hintergrund. Manche dieser Menschen können mit Entscheidungsfreiheit sehr gut umgehen, andere haben zu wenig Erfahrungen, um sich beim Fällen von Entscheidungen wohl zu fühlen.

Um die Mitarbeiter in einem Unternehmen empowern zu können braucht das Unternehmen entsprechende Kulturen und Strukturen. Zu meiner großen Freude erlebe ich aktuell an vielen Stellen, dass diese Strukturen als Graswurzelbewegungen in vielen Unternehmen entstehen. Einzelne Führungskräfte schaffen es die Mitarbeiter in ihren Teams zu stärken, indem

  • sie an sie glauben,
  • ihnen vertrauen,
  • ihnen Stück für Stück mehr Verantwortung übertragen,
  • sie Mitarbeiter für gemachte Fehler nicht in den Boden rammen
  • sie neue Lösungswege, die durch Mitarbeiter gefunden wurden, willkommen heißen
Mit Leuchttürmen ist es einfacher den richtigen Weg zu finden.

Weil ich diese Entwicklung an vielen Stellen sehe, glaube ich, dass viele Unternehmen viel empowerter sind, als sie glauben. In meinen Augen ist es die aktuelle Aufgabe des Managements das vor der Herausforderung steht das eigene Unternehmen zu empowern diese Teams in Unternehmen ausfindig zu machen und von diesen Teams zu lernen, wie Empowerment im eignen Unternehmen funktionieren kann. Mit der Unterstützung des Managements können diese Teams zu Empowerment Leuchttürme im eignen Unternehmen werden.

Diese Teams haben das Wissen und die Erfahrung das Dein Unternehmen braucht, um Empowerment erfolgreich umzusetzen. Sie können dem Management verraten welche aktuellen Strukturen das Empowerment aktuell erschweren und sie können andere Teams inspirieren es ihnen gleich zu tun. So wie Leuchttürme Schiffen anzeigen wo Land ist und diesen den richtigen Weg weisen, können Empowerment-Leuchtturm-Teams ihren Unternehmen, ihrem Management und ihren Kollegen dabei helfen das Empowerment zu meistern und ihnen mit rat und Tat zur Seite stehen.

Warnhinweis

Mich begeistert die Sache mit dem Empowerment seit Langem. Ich genieße es zu erleben, wie Menschen im meiner Umgebung aufblühen, weil ich an sie glaube und ihnen vertraue. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als in einer Welt zu leben, in der Menschen aufblühen und über sich hinauswachsen. Aufgrund dieses Wunsches ist heute der Empowerment-Leuchtturm entstanden. Dieser ist frei erfunden und basiert auf meinen Erfahrungen, die sehr begrenzt sind und aus einer gezielt aufgebauten Filterbubble stammen. Der Empowerment-Leuchtturm ist nicht empirisch belegt und ich habe ihn noch nie in der Realität live erlebt.

Mir ist es egal wie es ist, ich glaube daran, dass wir das besser können.

Ich weiß, dass einige Menschen diese Idee des Empowerment-Leuchtturmes als naiv abtun werden und das ist ihr gutes Recht. Ich gehöre schlichtweg zu den naiven Menschen auf dieser Welt, die stur daran glauben, dass wir in der Lage sind eine bessere Welt zu erschaffen und sehr bewusst jedwede Informationen, die dem widersprechen ausblenden. Ich greife Ideen auf, die Wege in diese Welt sein können und hoffe damit Menschen wie Dich zu inspirieren. Doch die Umsetzung der Inspiration geschieht auf eigenes Risiko und Menschen, die bereit sind neue Wege zu gehen kennen dieses Risiko und haben das ein oder andere Mal mit diesem Bekanntschaft geschlossen.

Wenn Du Dich entscheidest die Sache mit dem Empowerment-Leuchtturm auszuprobieren, geschieht dies auf eigene Gefahr. Das mag nun hart klingen, doch vergiss eins nicht: Ich glaube an Dich und vertraue Dir.