Weißt Du was Entropie ist?

_Geschätzte 5 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch, das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom C.H.Beck Verlag erhalten. Das bedeutet, ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um darüber zu schreiben.

Als ich diesen Buchtitel

Nowak, Martin A. & Highfield, Roger: Kooperative Intelligenz. Das Erfolgsgeheimnis der Evolution

Herzrasen

las, war ich sofort verliebt. Endlich gab es ein Buch, das bestätigte was mein Bauch schon lange weiß. Endlich würde ich auf ein paar hundert Seiten jene Argumente für Kooperation finden, die jeder versteht.

347 Seiten später und habe das Gefühl das Buch irgendwann noch einmal lesen zu müssen. Dieses Mal mit Taschenrechner und Biologen an der Hand, denn irgendwie habe ich nur ein Zehntel von dem verstanden was dieses Buch an Wissen bereithält.

Doch bevor ich mich erneut in dieses Buch stürze, werden wir in den nächsten Wochen und Monaten erst einmal einigen Dingen nachgehen, über die ich in der ersten Leserunde gestolpert bin, wie zum Beispiel der wunderbare Begriff Entropie, zu dem wir nach dem folgenden kleinen Absatz sofort kommen werden.

Wir sind Kooperations-Wunder

Nach dem ersten Lesen des Buches bin ich noch nicht in der Lage eine einfache Erklärung dafür zu nennen, warum Kooperation Sinn macht. Das Einzige was ich jetzt sagen kann, ist dass es in der Natur verschiedene Arten von Kooperation gibt und der Mensch das einzige Lebewesen ist, das in der Lage ist, all diese Kooperationen anzuwenden.

Wilde Bedeutungsspekulation

Ich bin mir absolut sicher, dass mir dieser Begriff schon oft begegnet ist und daher freue ich mich nun darauf gemeinsam mit Dir zu erfahren welche Bedeutung sich hinter ihm verbirgt. Beginnen wir nun also damit den Begriff intensiv anzustarren, um seiner Bedeutung auf die Schliche zu kommen.

Hallo ich bin Lars, das Trojanische Pferd

In Entropie stecken die Silben „En“ und „Tro“. Vielleicht handelt es sich bei diesen beiden Silben um Abkürzungen und der Begriff will uns sagen, dass „Das Ende der Tropen“ naht. Auf der anderen Seite gibt es den Begriff möglicherweise schon länger als die Industrialisierung gibt und er umschreibt lediglich „Das Ende Trojas“. Irgendwie sind mir beide Ansätze nicht positiv genug. Lass uns also schauen, ob wir noch eine hoffnungsvollere Bedeutungsspekulation auf die Beine stellen können.

Welcome to Utopia.

Was passiert, wenn wir uns „Entr“ und „opie“ schnappen? Nun zum einen haben wir dann alle Buchstaben verwendet und zum anderen erhalten wir durch das Hinzufügen einiger anderer Buchstaben „Entre Utopie“. Mit Hilfe meiner absolut lückenhaften Französisch Kenntnisse würde ich das jetzt mal frei mit „Betrete die verheißungsvolle Zukunft“ übersetzen und wenn ich mit dieser Bedeutungsspekulation richtig liege, dann dürfte unser heutiger Begriff aus dem Lateinischen stammen.

Und jetzt drücke ich uns schwer die Daumen, dass die zweite Spekulation stimmt, ob dem so ist verrät uns wie immer unser großartiges Lexikon.

Was das Lexikon sagt

Zu meiner großen Freude enthält unser Lexikon einen Eintrag für unseren heutigen Begriff:

Entropie, die; -, -n [zu griech. en = innerhalb u. tropé = Wendung, Umkehr]: 1. physikalische Größe für den Grad der Nichtumkehrbarkeit physikalischer Vorgänge. 2. (Informationst.) mittlerer Informationsgehalt einer Zeichenmenge.

Das Zeit Lexikon. Mit dem Besten aus der Zeit, Band 17, S. 640.

Okay, mit der lateinischen Herkunft lag ich voll daneben, es sind die Griechen, denen wir diesen Begriff verdanken.

Glück

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich tue mich mit beiden Bedeutungen des Begriffes etwas schwer. Zum Glück habe ich bei der ersten Bedeutung nach einigem Grübeln ein Beispiel für einen physikalisch nicht umkehrbaren Vorgang gefunden: Ein Ei kochen. Wenn wir ein Ei in Wasser legen und das Wasser erhitzen, verhärtet sich das Eiweiß und das Eigelb und dies lässt sich durch zufügen von Kälte nicht wieder rückgängig machen. Das Ei hat also eine deutlich höhere Entropie als das Wasser, welches das Ei beim Kochen umgibt, denn das Wasser ist nach dem Kochen noch genauso flüssig, wie vor dem Kochen.

Tropen

Mit der Vermutung, dass Entropie etwas mit dem Ende der Tropen zu tun haben könnte, lagen wir also gar nicht mal schlecht. Auch beim Abholzen der Tropen kommen wir irgendwann an einen Punkt an denen sich diese von der Abholzung nicht mehr erholen können.

Da sich unser heutiges Buch um Biologie dreht, gehe ich schwer davon aus, dass unser Autor den Begriff Entropie in seiner ersten lexikalischen (Gibt es das Wort lexikalisch überhaupt?) Bedeutung gemeint hat.

Was die zweite Bedeutung im Lexikon angeht stehe ich völlig auf dem Schlauch und brauche Deine Hilfe. Hast Du eine Ahnung, was es mit dem „mittleren Informationsgehalt einer Zeichenmenge“ auf sich haben könnte?