Weißt Du was Finstagram ist?

_Geschätzte 4 Minuten Lesezeit

WERBUNG: Das Buch, das diesen Beitrag inspiriert hat, habe ich als Rezensionsexemplar vom dpunkt.verlag erhalten. Das bedeutet, ich habe das Buch zur Verfügung gestellt bekommen, um darüber zu schreiben.

Twitter ist ein Wissensschatz.

Seit 2017 beschäftige ich mich wieder stärker mit Social-Media-Kanälen. Dank Working Out Loud ist Twitter zu meinem absoluten Lieblingskanal geworden. Obwohl Twitter nur 280 Zeichen pro Tweet zulässt, ist dieser Kanal ein wahrer Wissensschatz für mich geworden. Vor langer Zeit bin ich hier auch diesem Schaubild begegnet und habe gelernt, dass es viel mehr Social Media Kanäle gibt, als ich dachte. Auf diesem Schaubild taucht auch Instagram auf, doch das in

John Whalen & Isolde Kommer & Christoph Kommer (Übersetzung): Think Human: Kundenzentriertes UX-Design. Mit kognitiver Psychologie zu besseren Produkten

erwähnte Finstagram konnte ich hier nicht entdecken und freue mich daher heute darauf, gemeinsam mit Dir herauszufinden, was dieses Finstagram ist.

Was ist Finstagram?

Ich bin ein Fake.

Zu meiner großen Freude musste ich heute gar nicht lange recherchieren, um herauszufinden, was es mit unserem Begriff auf sich hat. Schon der erste Link, den ich angeklickt habe, war ein Volltreffer und verrät uns, dass Finstagram nicht nur wie Instagram klingt, sondern im Grunde genommen nur ein Instagram-Account ist, genauer gesagt, ein „Fake-Instagram-Account“.

Schau mal wie schön mein Leben ist.

Zwar habe ich mich im letzten Jahr mit Instagram beschäftigt, verstehe aber bis heute nicht, wie dieser Social-Media-Kanal funktioniert. Alles, was ich Dir sagen kann, ist, dass Instagram seinen Fokus auf Bilder legt. Aufgrund des starken visuellen Fokus gibt es einige Nutzer auf Instagram, die den Kanal nutzen, um der Menschheit zu zeigen, wie schön und großartig ihr Leben ist. Wenn ich über die Timeline eines solchen Accounts scrolle, denke ich: „Wow, wie schafft dieser Mensch es, so perfekte Bilder von sich, von seinem Essen und von seinen Reisezielen zu machen?“ und wende mich danach wieder spannenderen Themen zu.

Warum ist mein Leben nicht so?

Im Gegensatz zu mir gibt es da draußen allerdings viele Menschen, die Instagram nicht nur verstehen, sondern auch lieben. Einige von ihnen glauben sogar, dass das, was auf den Timelines zu sehen ist, das reale Leben eines anderen Menschen ist und fragen sich, warum es andere Menschen so gut haben und warum ihr Leben im Vergleich mit den auf Instagram gezeigten so langweilig und unspektakulär ist.

Ein Finstagram Motiv.

Nun, der Grund hierfür mag in den Finstagram-Accounts liegen. Während die User mit den schönen Accounts auf diesen nur ihr perfektes Leben abbilden, nutzen sie ihren Finstagram-Account, um all jenes zu zeigen, was sie zeigen wollen, ohne dabei ständig darauf zu achten, ob das dem Image entspricht, das sie der Welt zeigen wollen. Auf Finstagram-Accounts finden sich daher auch peinliche und lustige Bilder und Videos. Während – gefühlt – jeder Mensch den echten Account eines Instagram-Users kennen darf, werden Finstagram-Accounts wirklich nur mit dem engsten Freundeskreis geteilt.

Sollten Dir mal die Begriffe Insta und Finsta über den Weg laufen, brauchst Du Dir keinen Kopf zu machen, das sind nur die Kurzformen für Instagram und Finstagram.

Fazit

Wir haben also heute gelernt, dass es Menschen gibt, die zwei Instagram-Accounts pflegen:

  • Einen realen Instagram-Account, also einen Rinstagram-Account
  • Und einen Fake-Instagram-Account, also einen Finstagram-Account.

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich finde es irgendwie witzig, dass der reale Instagram-Account genutzt wird, um ein Image-Leben, also ein Fake-Leben zu zeigen und der Fake-Instagram-Account jene Inhalte zeigt, die den Inhaber des Accounts wirklich bewegen. In meiner Wahrnehmung ist daher der Finstagram-Account eigentlich der reale Account.